PETA Deutschland verleiht den „Vegan Food Award 2020“: Soyana überzeugt mit „Alternative zu Omelette & Rührei“

Schlieren / Stuttgart, 4. Juni 2020 – Da die Nachfrage nach veganen Lebensmitteln kontinuierlich wächst, setzen immer mehr Unternehmen auf tierfreie Produkte. Um diese Entwicklung zu würdigen und zu fördern, verleiht PETA Deutschland nun zum zweiten Mal den „Vegan Food Award“. Mit dem Preis zeichnet die Tierrechtsorganisation innovative tierleidfreie Köstlichkeiten und besonders vegan-freundliche Angebote aus. Die Gewinner beweisen, dass es möglich ist, leckere Lebensmittel ohne Fleisch, Milch oder Eier herzustellen. In diesem Jahr hat PETA Deutschland Produkte und Gerichte in 22 Kategorien ausgezeichnet – darunter beliebte Klassiker, innovative Speisen und Produkte, die bislang nur selten in veganer Rezeptur in Deutschland und der Schweiz zu finden sind. Bei der Beurteilung waren aber auch Nachhaltigkeit und Tierfreundlichkeit der Marke beziehungsweise des Unternehmens von Relevanz. In der Kategorie „Beste Ei-Alternative“ überzeugte Soyana aus Schlieren mit der „Alternative zu Omelette & Rührei“.

„Die Menschen wollen lecker essen und sich dabei gut fühlen: mit Lebensmitteln, für die kein Tier leiden muss. Sowohl junge als auch etablierte Unternehmen haben das längst erkannt und setzen auf ein immer vielfältigeres veganes Angebot. Die Gewinner des ‚Vegan Food Award 2020‘ beeindrucken mit ihren innovativen Ideen, das Sortiment in den Lebensmittelregalen tierfreundlich – und damit auch umwelt- und ressourcenschonend – zu gestalten. Wir danken ihnen für ihre zukunftsweisende Arbeit“, so Frank Schmidt, Head of Corporate Affairs bei PETA Deutschland.
 
Soyana erhält den „Vegan Food Award 2020“ für seine „Alternative zu Omelette & Rührei“
Omelette, Auflauf, Quiche, Gratin und Co. gelingen jetzt auch ohne Ei: Die vegane Bio-Alternative von Soyana macht Hühnereier überflüssig. Feinste vegane Gourmet-Bio-Kunstwerke, die es bisher noch nie vegan gab, gelingen fein und weich. Das Soyana-Team um den Schweizer Veggie-Pionier Walter Dänzer entwickelte die erste frische vegane Bio-Ei-Alternative der Welt: reich an Eiweiss, glutenfrei, mit wertvollen Ballaststoffen und nur halb so viel Fett wie Hühnerei – dafür aus besten pflanzlichen Zutaten.
 
„Das Soyana-Team freut sich riesig über den Sieg bei PETAs ‚Vegan Food Award 2020‘ in der Kategorie ‚Beste Ei-Alternative‘. PETA würdigt damit stellvertretend für Tausende von bewussten Konsument*innen die 40-jährige Entwicklung von Soyana, um eine neue, qualitativ hochstehende Welt von pflanzlichen Bio-Lebensmitteln zu schaffen, die gut schmeckt, das Klima schützt, die ganze Menschheit gesund und reichlich zu ernähren vermag und problemlos für Tausende von Jahren für eine wachsende Weltbevölkerung nachhaltig hergestellt werden kann. Heute wollen wir Lösungen nicht nur für uns selbst, sondern für alle Menschen, für alle Tiere und die Natur – für eine gute Zukunft für das Leben auf dieser Erde, und genau dieses Ziel verfolgen wir bei Soyana. Durch diese Auszeichnung wird unsere Bio-Alternative zu Omelette bekannt und in den Bioläden nachgefragt – und kann dadurch ihre segensreiche Wirkung entfalten. Wir danken deshalb PETA und ihren Mitgliedern von ganzem Herzen“, so Walter Dänzer, Gründer von Soyana und Buchautor.
 
Hintergrundinformationen
Der „Vegan Food Award“ würdigt die stetig wachsende Auswahl und Verfügbarkeit veganer Produkte und rückt die Unternehmen in den Fokus, die den florierenden Markt der tierfreien Lebensmittel bereichern. Mit PETA Deutschlands kostenlosem Veganstart-Programm gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. Um Kunden den Einkauf veganer Lebensmittel zu erleichtern, listet die Organisation im PETA ZWEI-Einkaufsguide zudem eine grosse Auswahl tierfreier Produkte auf. Den Guide gibt es kostenlos im App Store und im Google Play Store.

PETAs Motto lautet in Teilen: Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen oder sie in irgendeiner anderen Form ausbeuten. Denn Hühner, Schweine, Rinder und andere Tiere leiden sowohl in konventioneller als auch in Biohaltung, können ihre Bedürfnisse nicht ausleben – und sie alle werden in Schlachthäuser transportiert, lange bevor sie ihre natürliche Lebenserwartung erreichen. Jedes Jahr werden allein in der Schweiz Millionen Landlebewesen für die menschliche Ernährung getötet.
 
PETA setzt sich gegen Speziesismus ein – eine Weltanschauung, die den Menschen als allen anderen Lebewesen überlegen einstuft.

 
 
Die Urkunde stellen wir auf Anfrage gerne zur Verfügung.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Vegan-Food-Award-2020

Pressekontakt:
Thomas Lesniak, +49 711 860591-527, [email protected]