Tierische Hebammen: Diese Affen helfen sich gegenseitig bei der Geburt

Hebammen gibt es nicht nur unter Menschen – das hat jetzt ein internationales Forschungsteam aus Pisa, Parma und Lyon herausgefunden. Ihre Studie zeigte, dass sich Affen bei der Geburt helfen. Genauer gesagt: Bonoboweibchen. Als die Wehen der Weibchen einsetzten, kamen ihre Artgenossinnen zu Hilfe. Sie vertrieben zum Beispiel Fliegen von der werdenden Mutter und hielten die Affenmänner sowie Menschen fern. Außerdem zeigten die Weibchen der Mutter, dass sie das Neugeborene auffangen würden. Einige der „Hebammen“ seien, so die Studie, in der Vergangenheit bereits selbst Mütter geworden und hätten deshalb gewusst, wie sie der werdenden Mutter helfen könnten.


Bonobos sind die engsten Verwandten des Menschen und sehr sozial. Doch solche Geburtshilfe war bisher etwas, das nur dem Menschen zugeschrieben wurde. Die Studie berichtet nun erstmals von dieser Art Verhalten. Das Forschungsteam merkt an, dass Bonoboweibchen – im Gegensatz etwa zu Schimpansen – bei der Geburt stets in der Nähe anderer Weibchen bleiben. Das könnte darauf hinweisen, dass sie sich Hilfe bei der Geburt erwarten oder erhoffen.


Interessant an diesen Erkenntnissen ist auch die Verbindung zur menschlichen Geburtshilfe. Die Wissenschaft war bisher davon ausgegangen, dass sich menschliche Frauen bei der Geburt helfen (lassen), weil der Austritt des Menschenkindes besonders schwierig ist. Das liegt am Größenverhältnis zwischen dem Kopf des Kindes und dem Geburtskanal. Doch dieses Größenverhältnis ist bei Bonobos völlig anders: Sie könnten ihr Kind problemlos auch alleine bekommen. Trotzdem ziehen sie es offenbar vor, von ihren Artgenossinnen begleitet zu werden.
Die Studie wurde leider an Affen in Zoogefangenschaft durchgeführt. Doch gerade mit diesen Ergebnissen wird wieder einmal klar: Affen – und alle anderen Tiere – sind keine Anschauungsobjekte, die man gefangen halten darf. Sie sind Lebewesen mit Gefühlen und einer ganz eigenen Persönlichkeit.

Was Sie tun können

Machen Sie sich für unsere nächsten Verwandten stark: Fordern Sie ein Haltungsverbot von Affen in Zoos. Bitten Sie Ihren Freundeskreis und Ihre Verwandten, niemals einen Zoo zu besuchen. Denn mit jeder Eintrittskarte fördert man die Gefangennahme fühlender Lebewesen.

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.