PETA setzt sich auf vielfältige Weise für die Tiere ein. Unsere Kampagnen und Aktionen basieren auf intensiver Recherchearbeit und bewirken weitreichende Veränderungen, die die Lebensqualität von Tieren entscheidend verbessern oder den Tod von Tieren verhindern. PETA arbeitet dabei oft mit Prominenten, Wissenschaftler:innen und Entscheidungsträger:innen aus der Politik zusammen. Gemeinsam können wir Erfolge für die Tiere besonders effizient erzielen.

Dank der Unterstützung unserer Spender:innen kann sich PETAs professionelles Team mit Fachleuten aus den Bereichen Agrarwissenschaft, Biologie und Medienkommunikation sowie Jurist:innen, Aktiven und vielen weiteren Spezialist:innen für die Tiere einsetzen – an 365 Tagen im Jahr.

Auch im vergangenen Jahr haben wir so wieder sehr viel für die Tiere erreicht. Den aktuellen Jahresrückblick finden Sie in diesem Video:

PETA Deutschland und unsere acht Partnerorganisationen sind jeweils eigenständige und separate Organisationen. Mit regelmäßigen gemeinsamen Kampagnen stellen wir sicher, dass unsere Arbeit besonders effizient und zielführend erfolgt. Darum stellen wir hier auch internationale Erfolge vor.

TIERLEIDFREIE WISSENSCHAFT
Das sind PETAs Erfolge
hase auf wiese

PETA arbeitet mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln und mit Hilfe unserer zahlreichen Unterstützer:innen daran, dass die Forschung endlich tierleidfrei wird. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen sich unsere Wissenschaftler:innen für die Verbreitung tierfreier Methoden ein. Daneben klären wir die Öffentlichkeit über die wissenschaftliche Ungenauigkeit der grausamen Tierversuche auf, enthüllen Skandale in Versuchslaboren und verzeichnen stetig wichtige Etappensiege auf dem Weg der konsequenten Abschaffung von Tierversuchen.

Previous
Next
Erfolge im Bereich Tierversuche
Egypt Air transportiert Affen

Erfolg: Egypt Air stoppt Affentransporte an Tierversuchslabore

Beagle mit Welpen im Kaefig

Zuchtfabrik für Tierversuche: Prinz Harry und Meghan Markle nehmen Beagle auf

Airfrance Affentransporte

Erfolg: Air France beendet den Transport von Affen in Labore

Fuchs im Gebüsch

Erfolg: Kenya Airways beendet nach Unfall Affentransporte

Erfolg! King’s College London stellt Forced Swim Test ein

PETA-Erfolg: Schokoladenhersteller Barry Callebaut verbietet Tierversuche

Collage Forscher gegen Tierversuche

7 Forscher:innen, die keine Tierversuche mehr durchführen

Beatumungsgeraet an einer Puppe

Entwicklung von Beatmungsgerät ohne Tierversuche

Absolut Vodka, Ramazzotti und Malibu endlich offiziell tierversuchsfrei

Das Aus für Tierversuche? Region Brüssel plant Gesetzesänderung

Erfolg! Nie wieder Forced Swim Test beim Pharmariesen Bayer!

Erfolg! Boehringer Ingelheim stellt den Forced Swim Test ein

Erfolg! Pharmariese Roche stellt Forced Swim Test ein

Erfolg! Mutterkonzern von Obela Hummus beendet Tierversuche

Großartige Neuigkeiten: Dove erhält Tierversuchsfrei-Siegel

Erfolg: Herbal Essences ist als tierversuchsfrei zertifiziert!

Person haelt weisse Ratte in den Händen
Symbolbild

Erfolg: Grausame Versuche an Ratten und Fischen verhindert!

Mit prominenter Unterstützung gegen Tierversuche

Motiv Thomas D mit Plakat Wissenschaft statt Tierversuche
Thomas D leiht PETA in einem Radiospot seine Stimme, um sich gegen Tierversuche starkzumachen
Iggy Pop stellt PETA seinen Hit „Free“ für ein Video gegen Tierversuche zur Verfügung
Topmodel Marcus Schenkenberg mit PETA gegen Tierversuche
paul mccartney
lordi gegen tierversuche
  • Aktuellste und größte Erfolge im Bereich Tierversuche

    Aktuelles

    Juli 2022 – Über hundert Beagle aus Zuchtanlage in US-Bundesstaat Virginia geholt

    Juli 2022 – Air France stoppt den Transport von Affen in Tierversuchslabore

    Januar 2022 – Nach Unfall: Kenya Airways beendet den Transport von Affen zu Labors

    August 2021 – Nach PETA-Brief: Wissenschaftler schickt Meerschweinchen doch nicht ins All

    Meilensteine

    PETA Science Consortium International e.V.
    Ein durch das PETA Science Consortium International e.V. finanziertes und von der Technischen Universität Braunschweig ausgeführtes Projekt hat vollständig humanbasierte Antikörper hervorgebracht, die in der Lage sind, ein giftiges, Diphterie verursachendes Toxin zu blockieren. Diese Antikörper sind der erste wichtige Schritt, um einer seit 100 Jahren genutzten, grausamen Prozedur an Pferden ein Ende zu setzen.

    Autohersteller VW
    2018 wurde bekannt, dass der Autohersteller Volkswagen Abgas-Versuche an Affen finanziert hatte. Nach Protesten von PETA Deutschland bei der VW-Firmenzentrale, bei der Jahrespressekonferenz und der Hauptversammlung, sowie E-Mails von über 160.000 Unterstützer:innen von PETAs weltweiten Partnerorganisationen sicherte VW zu, dass keine Tiere mehr in solchen Versuchen missbraucht werden.

    Weltweit führende Pharmaunternehmen verbannen den Forced Swim Test
    Nach der Kontaktaufnahme durch PETA USA und PETA Deutschland haben bereits 14 Pharmaunternehmen zugesichert, den Forced Swim Test künftig nicht mehr durchzuführen oder zu finanzieren. Darunter sind auch die großen deutschen Unternehmen Boehringer Ingelheim und Bayer. Das ist ein bahnbrechender Erfolg für Tausende Mäuse und Ratten, die in diesem Test gezwungen wurden, gegen das Ertrinken anzuschwimmen.

    Immer mehr internationale Kosmetikkonzerne und -marken werden tierversuchsfrei
    Zuletzt wurden Marken wie Dove, Herbal Essences und die Naturkosmetikmarke Alterra von Rossmann in die Liste tierversuchsfreier Unternehmen und Marken aufgenommen. Die Firmen bestätigen damit, künftig keine Tierversuche durchzuführen – auch nicht in China, wo Tierversuche für viele Produkte vorgeschrieben sind.

    HIER GEHT ES ZU ALLEN ERFOLGEN

TIERLEIDFREIE ERNÄHRUNG
Das sind PETAs Erfolge
schweine auf der wiese

Es war noch nie so leicht wie heute, sich vegan zu ernähren! PETA setzt sich mit aller Kraft dafür ein, möglichst viele Menschen über die Vorteile einer veganen Lebensweise zu informieren. Zu diesem Zweck organisieren wir Demonstrationen, veröffentlichen Undercover-Aufnahmen, die uns zugespielt werden, fördern den veganen Ökolandbau und sind im Austausch mit Politiker:innen. In Fällen von nachweisbarer Tierquälerei erstattet PETA Strafanzeigen, die häufig zu Geldbußen, Geld- und Haftstrafen führen.

Previous
Next
Erfolge im Bereich Ernährung
Huhn

Erfolg: Schneekoppe ist jetzt eifrei!

Huhn mit Kueken

Erfolg: Seitenbacher ist jetzt eifrei!

Tote Kuehe im Stall

ERFOLG: Landwirt von Grusel-Hof darf keine Rinder mehr halten!

Fischer Kutter auf dem Meer

Erfolg: Import und Export von Fischen seit 2016 stark gesunken

5 Beispielfälle, in denen Tierquäler dank PETA verurteilt wurden

Schweine aus der Mast

Erfolg: Erste Verwarnung gegen einen Landwirt nach einem Stallbrand

Schwein im Transporter

24 tote Schweine: Fahrer muss nach PETA-Anzeige 4.500 Euro Strafe zahlen

PETA-Meldung: Odenwald-Schlachthof darf keine großen Schweine töten

Mit unserem kostenlosen Veganstart-Programm begleiten wir jährlich ca. 70.000 Menschen in ein veganes Leben. Und mit PETAs „Vegan Food Award“ zeichnen wir innovative Unternehmen aus, die Produkte bzw. Gerichte frei von jeglichen tierischen Inhaltsstoffen und Zutaten anbieten.

Für eine vegane Lebensweise

Demonstration gegen Schlachthaeuser
PETAs Streetteams demonstrieren für die Schließung aller Schlachthäuser
Demonstration gegen Tiertransporte
Das Schauspieler-Paar Martin Brambach und Christine Sommer demonstriert gegen Tiertransporte
PETA Streetteam mit Tofukostuem
Deutschlandweit wirbt der "Dancing Tofu" für tierleidfreie Ernährung
PETAs Plakatkampagne macht auf die Vorteile der veganen Lebensweise aufmerksam
Demonstrant in Sensenmannkostuem
PETA-Demos gegen tierquälerische Tiertransporte finden europaweit statt
Veganstart Plakatwerbung Bushaltestelle Berlin
PETAs Veganstart-Programm: Unübersehbare Großflächenplakate in Deutschlands größten Städten
Vegan Food Award Titelbild
PETAs Vegan Food Award kürt jährlich die besten pflanzlichen Produktneuheiten
Animal Rights March in Berlin
PETAs beim Animal Rights March in Berlin. Foto: © Fightingforanimals Photography
  • Aktuellste und größte Erfolge im Bereich Ernährung

    Aktuelles

    Juli 2022 – Brogsitter und Lieferello streichen Stopfleber aus dem Sortiment

    Juli 2022 – Bildmaterial und Texte zu Missständen bei „Deutsche Frühstücksei“ darf endgültig gezeigt werden

    Mai 2022 – Verendete Schweine in Garrel werden strafrechtlich geahndet

    April 2022 – Rewe nimmt Perlen-Kit aus dem Sortiment

    Meilensteine

    Wiesenhof-Mitarbeiter verurteilt: Erstes Strafurteil gegen Putenausstaller in Deutschland
    April 2013 – Der rücksichtlose Umgang von sieben Wiesenhof-Mitarbeitern wurde rechtskräftig mit Geldbußen und einer Geldstrafe belegt. Der Erfolg stellt ein Novum in der deutschen Rechtsgeschichte dar: Das Gericht führte ausdrücklich die Rechtsfigur der „Rohheit“ an, die bislang kaum in die Intensivtierhaltung Eingang fand.

    Kaufland stellt Lebendhälterung von Fischen ein
    November 2012 – Seit 2006 verhandelt PETA mit der Lebensmittelkette Kaufland über die Hälterung lebender Fische. Im September gab das Handelsunternehmen endlich bekannt, innerhalb der nächsten fünf Jahre die Lebendhälterung von Fischen einzustellen.

    PETA erwirkt Rekordstrafe gegen den weltgrößten Geflügelproduzenten Lohmann
    September 2011 – Nach drei Jahren intensiver Ermittlungen ist der Strafbefehl gegen den „deutschen Geflügelpapst“ Prof. Rudolf Preisinger rechtskräftig geworden. Ferner wurde gegen den Lohmann-Konzern eine Geldbuße in Höhe von 100.000 Euro verhängt. Damit wurde der weltgrößte Geflügelkonzern zur höchsten Geldbuße verurteilt, die jemals in Deutschland wegen Tierschutzdelikten ausgesprochen wurde.

    Gourmet-Online-Unternehmen listen Stopfleber aus
    März 2007 – Im Rahmen von PETAs Anti-Stopfleberkampagne wurden 18 Unternehmen angeschrieben, die Foie Gras (Stopfleber) verkaufen. Drei Unternehmen reagierten prompt, als sie die Wahrheit über die grausame Produktion erfuhren und nahmen das Produkt sofort aus dem Sortiment. Weitere sechs Unternehmen reagierten, als sie zahlreiche Proteste von Aktivisten erhielten. Die Kampagne läuft weiter.

    HIER GEHT ES ZU ALLEN ERFOLGEN

TIERLEIDFREIE BEKLEIDUNG
Das sind PETAs Erfolge
Schaf auf Wiese

Wolle, Federn, Haut und Fell gehören ausschließlich den Tieren. Wir Menschen haben weder das Recht noch die Notwendigkeit, sie den Schafen, Gänsen, Kühen, Nerzen und anderen Tieren zu stehlen. Seit ihrer Gründung setzt sich PETA dafür ein, dass Pelzfarmen geschlossen werden. Wir bewegen immer mehr Unternehmen und Designer:innen dazu, keine tierischen Materialien mehr zu verarbeiten oder zu verkaufen. Und wir engagieren uns dafür, möglichst vielen Verbraucher:innen aufzuzeigen, dass nicht nur Pelz, sondern auch Bekleidung aus Leder, Wolle oder Daunen untragbar ist.

Previous
Next
Erfolge im Bereich Bekleidung
Fuchs

Diese 21 bekannten Luxusmarken verbannen Pelz

Angeln, Reiten, Rodeo & Co: 7 Sportarten, die Tierquälerei sind

Erfolg! Saint Laurent und Brioni werden nach PETA-Kampagne pelzfrei

Alpakas auf einer Weide

Diese Unternehmen verkaufen keine Alpaka-Wolle mehr

collage nerz

Erfolg für die Tiere: Italien verbietet Pelzfarmen

Koyote

Erfolg! Canada Goose wird nach massiver PETA-Kampagne pelzfrei

Collage Dolce und Gabanna Laden und Fuchs

Erfolg: Dolce & Gabbana verbannt endlich Pelz und Angora

Erfolg! Mulberry verbannt endgültig Exotenleder

Marderhund

Riesiger Erfolg: Israel verbietet als erstes Land der Welt Pelz

Nerz gefangen im Käfig auf einer Pelzfarm

Erfolg: Estland verbietet den Betrieb von Pelzfarmen

Kaninchen

Diese Firmen verkaufen keine Angorawolle mehr

Auch dank der Spenden unserer Unterstützer:innen können wir immer wieder aufsehenerregende Kampagnen durchführen, die leeren Versprechen hinter vermeintlichen Tierschutzlabeln enthüllen, tierquälerische Praktiken beleuchten und Verantwortliche verklagen. So konnten wir in diesem Bereich bereits enorme Erfolge für die Tiere erzielen – und stetig kommen neue dazu.

Prominent und medienwirksam: PETAs Kampagnen für tierleidfreie Mode

PETA-Aktive für tierleidfreie Mode
Für tierleidfreie Mode auf der Berliner Fashion Week
Mia Lieber nackt als im Pelz
© Foto: Marc Rehbeck für PETA Deutschland
© Foto: Marc Rehbeck für PETA Deutschland
PETA-Aktive für tierleidfreie Mode
Eine medienwirksame PETA-Aktion für tierleidfreie Mode
Jorge González zeigt sich nackt für pelzfreie Mode
Stefania Ferrario PETA Motiv
Stefania Ferrario zeigt ihren Körper für ein Kampagnenmotiv von PETA Australien

{PETA-Approved Vegan} – Für die Tiere

Um den Bekanntheitsgrad und die Verbreitung von veganer Mode und veganen Accessoires zu fördern, setzt sich PETA in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Modebranche kontinuierlich dafür ein, tierfreundliche Styles und Designs auf den Markt und in die Shops zu bringen. Um vegane Mode besser zu kennzeichnen, vergibt PETA ein Logo, das es tierfreundlichen Unternehmen ermöglicht, ihre veganen Modeartikel sowie ihr Engagement für die Tiere sichtbar hervorzuheben.

PETA Approved Logo
  • Aktuellste und größte Erfolge im Bereich Bekleidung

    Aktuelles

    Mai 2022 – Vernachlässigte Schafe mit Klauenkrankheiten: Bußgeld nach PETA-Anzeige

    Januar 2022 – Nach Verfahrenseinstellung: Ermittlungen gegen Schäfer wieder aufgenommen

    Dezember 2021 – Anklage erhoben: Mann schlug mehrfach mit Hammer auf Schaf ein

    November 2021 – Nach Strafanzeige: Angorakaninchen-Halterin gibt Tiere ab

    Meilensteine

    Keine Tiere mehr auf Deutschlands Pelzfarmen
    Auch aufgrund der wissenschaftlichen Arbeiten des PETA-Mitarbeiters Dr. Haferbeck erlässt die Bundesregierung eine Tierschutzverordnung zur Verschärfung der Haltungsbedingungen auf deutschen Pelzfarmen. Ein nahezu erfolgreicher Abschluss eines fast 20-jährigen Kampfes: Im März 2019 verkündete schließlich der letzte Nerzfarmer Deutschlands, dass sich keine Tiere mehr auf seinem Grundstück befinden.

    PETAs Angora-Kampagne
    Nachdem Videoaufnahmen von PETA Asia enthüllten, wie Angorakaninchen das Fell unter entsetzlichen Schmerzen ausgerissen, abgeschnitten und geschoren wird, listen Modekonzerne europaweit nach Protesten durch PETA das Tierqualprodukt nun aus. Über 400 Unternehmen haben die Verwendung von Angora bis heute verbannt.

    Pelzverkaufsverbot für Hunde-und Katzenfelle
    Seit dem 31. Dezember 2008 dürfen keine Katzen- und Hundefelle mehr in die EU eingeführt oder aus der Union ausgeführt werden. Von PETA veröffentlichtes Videomaterial über den qualvollen Umgang mit den Tieren in China hat maßgeblich zu dieser Entscheidung beigetragen.

    Welthandelsorganisation bestätigt Robbenimportverbot in der EU
    Im November 2013 weist die Welthandelsorganisation WTO die Beschwerden von Kanada und Norwegen gegen das EU-Robben-Importverbot endgültig ab. PETA und ihre internationalen Partnerorganisationen hatten sich mit Informationen an die EU-Staaten und an die WTO gewandt. Die Entscheidung ist ein Sieg für die Babyrobben und stellt im internationalen Handelsrecht einen Meilenstein für die Rechte der Tiere dar.

    HIER GEHT ES ZU ALLEN ERFOLGEN

TIERLEIDFREIE UNTERHALTUNG
Das sind PETAs Erfolge
Affenbaby liegt auf dem Bauch der Mutter und trinkt an ihrer Brust

Ob Zoos, Delfinarien, Zirkus oder TV-Shows und Jagd: In all diesen Bereichen werden Tiere zur Unterhaltung des Menschen ausgebeutet – und PETA scheut sich nicht davor, den Verantwortlichen gegenüberzutreten. Dank der Spendenbereitschaft unserer Unterstützer:innen führen wir unter anderem medienwirksame Kampagnen und Protestaktionen durch. Daneben üben wir Druck auf Unternehmen aus, die zur Misshandlung der Tiere beitragen. So konnten wir schon zahlreiche Erfolge erzielen – und wir werden weiter am Ball bleiben, bis jeder Käfig und jedes Becken leer ist

Previous
Next
Erfolge im Bereich Unterhaltung
Ponys auf dem Dach des Zoomarktes Finkbeiner

Erfolg: Ponys kommen von Dachterrasse auf Lebenshof

Eisbaer im Zoogehege

Erfolg: Zoo Wuppertal beendet tierquälerische Eisbärenhaltung

Pferd touchieren

Erfolg: Tierquälerisches Touchieren im Reitsport wird verboten

Abgemagerter Elefant Lakshmi

Erfolg! „Indiens dünnster Elefant“ nach PETA-Kampagne in Auffangstation

Jockeys reiten auf Pferden

Erfolg: Schweden verbietet Peitscheneinsatz bei Pferderennen

Collage Hai im Wasserbecken

Erfolg: Haigefängnis Shark City wird doch nicht gebaut

Fuchs im Gebüsch

Pferd springt über eine Huerde

Erfolg: Moderner Fünfkampf künftig ohne Springreiten

Delfin

Erfolg: Kanada verbietet Zoo-Haltung von Delfinen und Walen

Hai in einer Disco in einem Aquarium

Erfolg: Hai aus Aquarium in türkischem Nachtclub befreit

Erfolg: Elefantenpolo-Turnier eingestellt

Tiger in kleinen Kaefigen

Dubiose Zucht von Tigern im thailändischen Sriracha-Zoo

Collage Orca im Meer und Club Med Logo

Reiseveranstalter Club Med streicht SeaWorld & Elefantenreiten

PETA wird regelmäßig zu Fernsehinterviews eingeladen, denn das Know-how unserer Expert:innen zu den verschiedensten Themen rund um Tierschutz, Tierrechte und Tierleid ist sehr geschätzt. Wo immer sich die Gelegenheit bietet, bringt PETA die Situation der Tiere an die Öffentlichkeit, klärt auf und bewegt sowohl Einzelpersonen als auch die Gesellschaft im Allgemeinen dazu, tierfreundliche Entscheidungen zu treffen.

In den Medien und auf der Straße: PETA gegen ausbeuterische „Unterhaltung“

Demonstration gegen Stierrennen
PETA-Protest gegen Hatz & Stierkämpfe in Pamplona
Werbeanzeige gegen Eselreiten
Wir weisen unübersehbar auf die Ausbeutung der Tiere auf Santorini hin
Autositz mit PETA Werbeanzeige
Schon im Taxi bitten wir die Reisenden, niemals einen Eselritt zu buchen
Taxi mit PETA Anzeige
Mit reichweitenstarken Kampagnen setzen wir uns für die Tiere ein, die als Taxi missbraucht werden
Demonstration gegen Eselreiten in Santorin
Petitionsübergabe mit über 161.000 Unterschriften an die griechische Botschaft in Berlin
Collage Kaya Yanar und Delfin
Comedian Kaya Yanar unterstützt PETAs Arbeit in einem TV-Spot gegen Delfinarien
Collage TUI Aktionaersversammlung
PETA fordert TUI auf der Aktionärsversammlung auf, die Zusammenarbeit mit Tierqualparks zu beenden
Drei Aktivist:innen demonstrieren in München gegen Wildtiere im Zirkus und sind dazu mit Bodypainting selbst wie Tiere angemalt
Mit aufsehenerregenden Demonstrationen setzt sich PETA gegen den Missbrauch von Tieren in Zirkussen ein
Links eine Aktion gegen die Fuchsjagd, rechts die Petitionsübergabe
PETAs Streetteams demonstrieren deutschlandweit gegen die Fuchsjagd
  • Aktuellste und größte Erfolge im Bereich Unterhaltung

    Aktuelles

    August 2022 – Schließung der Schliefenanlage in Pörnbach nach Strafranzeige von PETA

    Mai 2022 – Jäger erschießt geschützten Biber – Gericht verhängt Geldbuße

    April 2022 – Stadt Eschede verbietet geplante Fußangel-EM

    März 2022 – Hai aus Aquarium in türkischem Nachtclub gerettet

    Meilensteine

    Aus für Shark City in Pfungstadt: Europas größtes Hai-Aquarium wird nicht gebaut
    Juli 2021 – Das geplante Hai-Gefängnis „Shark City“, das das größte Hai-Aquarium Europas werden sollte, ist endgültig gescheitert. Vorausgegangen waren Briefe, Demos, Plakataktionen, eine Petition und Druck auf das Veterinäramt bezüglich der jahrelangen  provisorischen Haltung in den Räumen der Seven Seas GmbH in Grünstadt.

    Schwabenpark beendet Schimpansenshow
    Mai 2017 – Der Betreiber des Schwabenparks in Baden-Württemberg gab bekannt, dass die Show mit Schimpansen eingestellt wurde. Auch die letzte Tiershow mit Papageien soll beendet werden. PETA hatte sich seit Jahren für ein Ende der Show eingesetzt.

    Schließung des Delfinariums im Allwetterzoo Münster
    Nach mehrjährigen Protesten von PETA und anderen Organisationen kündigte der damalige Zoodirektor Jörg Adler an, dass die Delfinhaltung bis Ende 2012 auslaufen würde. Die Haltung der Delfine in Münster entspräche „nicht mehr dem Zeitgeist“. 2013 verließen die Delfine den Zoo.

    ZDF stellt tierquälerische Schimpansen-Serie „Unser Charly“ ein
    Juni 2012 – Das ZDF hat die Produktion der Unterhaltungsserie „Unser Charly“ eingestellt. PETA hat das ZDF wiederholt darauf aufmerksam gemacht, dass die Schimpansen dafür ihren Müttern als Babys weggenommen und mit Gewalt und Zwang zum Gehorsam gebracht werden.

    HIER GEHT ES ZU ALLEN ERFOLGEN

TIERISCHE MITBEWOHNER
Das sind PETAs Erfolge
Katze auf Wiese

Hunde, Katzen, Affen und Reptilien: Diese und viele andere Tiere sind beliebte Mitbewohner in deutschen Haushalten. Leider führt dies auch dazu, dass sich mit diesen Lebewesen enorme Profite erzielen lassen, bei denen es selten um das Beste für die Tiere geht.

Aus diesem Grund informieren wir nicht nur konsequent über den artgerechten Umgang mit der jeweiligen Tierart, sondern decken immer wieder illegalen Tierhandel auf. Unsere Rechtsabteilung wendet große Kapazitäten auf, um nachgewiesene Tierquälerei anzuzeigen. Daneben versuchen wir, Tierquälerei bereits im Vorfeld zu verhindern, indem wir auf Politik und Gesellschaft einwirken. Hier sehen Sie, was PETA in der letzten Zeit nicht zuletzt dank Whistleblower-Meldungen und Spenden unserer Unterstützer:innen für die tierischen Mitbewohner erreicht hat.

Previous
Next
Erfolge im Bereich Tierische Mitbewohner
Hund im Wasser

Hund in Fluss geworfen: Halter bekommt Geldstrafe und Tierhalteverbot

Collage Hund und tote Hunde

Erfolg! China erklärt Hunde zu „Haustieren“

Hunde stubsen ihre Nase aneinander

Erfolg! Tschechien verschärft Strafe für Tierquäler

Delfine im Meer

Erfolg: Keine Tickets zu Delfinarien mehr bei Airbnb!

Polizist traegt Welpe auf dem Arm

Trotz Geldstrafe: Frau verkauft weiterhin verstümmelte Welpen

Mops

Erfolg: Niederlande verbieten die Zucht von Möpsen

Collage Hund mit viel Fell und rasiert

Erfolg: Vernachlässigter Hund aus schlechter Haltung gerettet

Collage Sphinx Katze und Gecko

Online-Portal deine-tierwelt.de verbietet Qualzuchten & Exoten

Tiere im Zoohandel

PETA und "Bild der Frau" decken Tierleid im Zoohandel auf

Thumbnail Welpenhandel

Video: PETA deckt auf – Illegaler Welpenhandel in NRW

Thumbnail. Pferd beim Einreiten misshandelt

Pferd hinter Traktor hergezogen: Jetzt wurde Sunny gerettet

Ponys auf dem Dach des Zoomarktes Finkbeiner

Erfolg: Ponys kommen von Dachterrasse auf Lebenshof

Beschlagnahmte Welpen aus illegalem Tierhandel

Update: PETA deckt mit Tierschützer und Galileo illegalen Tierhandel auf

In Zusammenarbeit mit der Polizei führen wir immer wieder Undercover-Aktionen durch, um Tieren zu helfen. Die komplexe Vorbereitung solcher Einsätze ist nur durch die Mittel möglich, die uns dank unserer Unterstützer:innen zur Verfügung stehen. Dabei begleiten uns oft Fernsehteams, während Journalist:innen im Radio, im Print-Bereich und auf Social Media über unsere Arbeit informieren.

So lenkt PETA die Aufmerksamkeit auf die Not der tierischen Mitbewohner

Lilli Hollunder
Lilli Hollunder fordert mit PETA die Baumarktkette OBI auf, den Tierverkauf endlich zu stoppen
PETA Mitarbeiterin mit Welpen
Mit dem Projekt PETA HELPS ROMANIA hilft PETA zahlreichen Tieren in Rumänien
Eine PETA-Aktion gegen den Heimtierhandel bei OBI
Andrea Sawatzki mit Schild in der Hand: Geben Sie rumänischen Hunden und Katzen eine Stimme
Andrea Sawatzki hat einen Radiospot eingesprochen, der auf das Leid der Tiere in Rumänien aufmerksam macht
PETA klärt darüber auf, dass Tiere keine Weihnachtsgeschenke sind
Martin Brambach im Auto
Martin Brambach warnt mit einem PETA-Spot alle Hundehalter:innen, Tiere niemals im Auto zurückzulassen
PETA Motiv Jürgen Tonkel
Jürgen Tonkel appelliert an alle Menschen, sich während der Corona-Krise Zeit für die tierischen Mitbewohner zu nehmen
Maja Prinzessin von Hohenzollern hilft den Tieren in Rumänien
Maja von Hohenzollern

Projekt PETA HELPS ROMANIA

Etwa 600.000 heimatlose Hunde und Tausende Katzen kämpfen in Rumänien täglich ums Überleben. Darum hat PETA im Jahr 2018 das karitative Projekt PETA HELPS ROMANIA ins Leben gerufen, das auf drei Säulen basiert: einer Kastrationskampagne, einer Bildungskampagne und politischer Arbeit. Unser Team vor Ort ist rund um die Uhr im Einsatz und erlebt jeden Tag kleine und große Wunder. Erfahren Sie hier mehr über unsere erfolgreiche Arbeit in Rumänien.

  • Aktuellste und größte Erfolge im Bereich Tierische Mitbewohner

    Aktuelles

    Juli 2022 – PETA deckt illegalen Welpenhandel in Pforzheim auf

    Mai 2022 – Vernachlässigten Eseln wird geholfen im Landkreis Kassel

    April 2022 – Ausstellungsverbot für Qualzuchten auf Heimtiermesse

    Februar 2022 – Halter wirft Hund in Fluss und filmt verzweifeltes Tier – Täter erhält Tierhalteverbot und Geldstrafe

    Meilensteine

    Hilfe für Tiere in der Ukraine
    PETA Deutschland ist im Einsatz für die Tiere in der Ukraine. In Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und vielen Helfer:innen konnte das Team seit Kriegsbeginn bereits mehr als 1.600 Hunde und Katzen aus ukrainischen Krisenregionen in Sicherheit bringen. In Ungarn haben wir knapp 400 sichere Plätze für Hunde und Katzen errichtet. Daneben hat PETA Deutschland bereits mehr als 660 Tonnen Tiernahrung bis tief in die Ukraine gebracht. Und unsere Arbeit geht mit Hochdruck weiter, denn wir erwarten täglich neue tierische Flüchtlinge, die Not ist immens.

    Zahlreiche Tierrettungen durch Undercover-Einsätze
    Ob Hunde, Katzen, Meerschweinchen oder Affen: Mithilfe von Undercover-Einsätzen rettet PETA immer wieder Tiere aus grauenvoller Haltung und tierquälerischer Zucht. Damit senden wir ein wichtiges Zeichen an die Politik und an kriminelle Händlerringe: „Tiere sind keine Ware – adoptieren statt kaufen!“.

    Entschlossen gegen den Handel mit Tieren im Internet
    PETA setzt sich seit langem dafür ein, dass Tiere auf Online-Plattformen wie eBay Kleinanzeigen oder deine-tierwelt.de nicht mehr angeboten werden dürfen. Als Ergebnis unseres Dialogs mit den Betreibenden solcher Plattformen wurde das Anbieten von Qualzuchten und Reptilien bereits verboten. Zudem wurde der Handel mit Tieren dank vorheriger Verifizierung nun weiter erschwert. Aufgrund der neuen Restriktionen ging die Zahl der gehandelten und angebotenen Tiere stark zurück.

    Kastrationspflicht für Freigängerkatzen in mehr als 1.000 Städten
    Um der Überpopulation heimatloser Katzen entgegenzuwirken und das Leid der Tiere einzudämmen, setzt sich PETA für eine Kastrations- und Registrierungspflicht für Katzen ein. Nicht zuletzt dank unseres Einsatzes wurde eine solche Kastrationspflicht für Freigängerkatzen bereits in mehr als 1.000 Städten durchgesetzt.

    HIER GEHT ES ZU ALLEN ERFOLGEN

Wir danken allen PETA-Unterstützer:innen!

Jede Protestaktion, jede Anzeige, jeder Medienauftritt, jeder einzelne Baustein, mit dem wir eine bessere Welt für die Tiere erschaffen: Das alles ist nur möglich, weil sich immer mehr Menschen Seite an Seite mit PETA für eine tierleidfreie Zukunft einsetzen. Jeder Euro, der für die Tiere an PETA gespendet wird, trägt direkt zu all diesen positiven Veränderungen bei. Unser Dank gilt allen Unterstützer:innen, denn jeder PETA-Erfolg ist auch IHR Erfolg – und rettet Leben.

Als gemeinnützige Organisation hat sich PETA der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ angeschlossen. Wir verpflichten uns damit selbst zur Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit und unseren Unterstützer:innen. Hier finden Sie das 10-Punkte-Programm zur Transparenz mit PETAs Angaben.