TIERVERSUCHE IN EUROPA BEENDEN. JETZT UNTERSCHREIBEN!

Erfolg! Canada Goose wird nach massiver PETA-Kampagne pelzfrei

Nach der jahrelangen Kampagne von PETA Deutschland und unseren internationalen Partnerorganisationen sowie unzähligen Aktiven rund um den Globus ist es so weit: Canada Goose wird bis Ende 2022 Pelz aus seinem Sortiment verbannen.

Unsere Unterstützer:innen haben in Scharen vor den Läden von Canada Goose, vor Meetings des Unternehmens und sogar vor dem Haus des CEO Dani Reiss protestiert. Sie bombardierten den Posteingang der Firma tagtäglich mit Nachrichten und forderten, endlich keinen Pelz mehr von in Fallen gefangenen und grausam getöteten Kojoten zu verkaufen.

Mit einem konstanten Fluss an Anzeigenmotiven auf Plakattafeln, an Bussen, Bushaltestellen, Fahrradunterständen und überall sonst, wo wir unsere Botschaft loswerden konnten, haben wir von PETA und unsere internationalen Partnerorganisationen die Tierquälerei hinter den Pelzen von Canada Goose öffentlich gemacht. PETA USA wurde außerdem Aktionärin bei dem Unternehmen, um direkten Druck auf die Vorstandsetage auszuüben.

Demonstration gegen Pelz vor Canada Goose Geschaeft
Demonstration gegen Pelz vor Kleidungsgeschaeft
Demonstration gegen Pelz vor Kleidungsgeschaeft
Demonstration gegen Pelz vor Kleidungsgeschaeft
Bild auf der Strasse vor einem Zebrastreifen

Zahlreiche Promis nutzten ihre Reichweite, um Veränderungen zu fordern und ihre Follower in den sozialen Medien über das Tierleid hinter den Produkten von Canada Goose aufzuklären – zum Beispiel Pamela Anderson, Bill Maher, Morrissey, Justin Long, Maggie Q und viele mehr. Ein besonders wichtiger Schritt war, dass sich Canada Goose nach dem nötigen Druck von uns nicht mehr hinter irreführenden Werbeaussagen verstecken konnte. Denn wir zeigten der Öffentlichkeit, wie schrecklich Kojoten in den Stahlfallen tatsächlich leiden. PETA USA reichte zudem Beschwerde bei der US- Bundeshandelskommission ein, woraufhin Canada Goose die Aussage unterließ, die Unternehmensstandards würden „sicherstellen“, dass Zulieferfirmen keine Tiere misshandeln.

WIR HABEN ES GESCHAFFT: Canada Goose wird pelzfrei

Wir gratulieren Canada Goose zu dieser mitfühlenden Entscheidung, denn die überwiegende Mehrheit der Menschen möchte nicht, dass Tiere für Pelz gequält und getötet werden. Das Unternehmen reiht sich nun ein in eine stets wachsende Liste führender Modemarken, die Pelz bereits abgeschworen haben. Darunter Prada, Coach, Versace, Michael Kors, Balmain, Gucci, Calvin Klein, Burberry und viele weitere.

Angesichts der Entscheidung von Canada Goose haben wir unsere Kampagne gegen das Unternehmen vorläufig auf Eis gelegt. Wir arbeiten nun hinter den Kulissen weiter daran, dass auch Daunen aus dem Sortiment von Canada Goose verschwinden.

Herzlichen Dank an all die Aktiven und anderen Unterstützer:innen, die diesen Erfolg möglich gemacht haben!

Wie Sie Tieren in der Pelzindustrie helfen können

Bitte kaufen Sie nur Kleidung und Accessoires ohne tierische Produkte wie Pelz. Inzwischen gibt es unzählige Alternativen, für die kein Tier leiden muss.