Spenden
 »  »  »  »  » Pelz aus Polen: Millionenfache Tierquälerei

Pelz aus Polen: Millionenfache Tierquälerei

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Fordern Sie ein Pelzfarmverbot

Stand November 2017
In Polen existieren rund 800 Pelzfarmen, auf denen mehr als acht Millionen Tiere eingesperrt und getötet werden (1). PETA liegen Aufnahmen von fünf dieser Farmen aus dem Jahr 2016 vor, die schockierendes Tierleid zeigen. Durch die Haltung in winzigen Drahtkäfigen werden Füchse verrückt, drehen sich ständig im Kreis und kratzen verzweifelt an den Käfigwänden. Die Gitterdrähte der Käfigböden führen zu geschwollenen und entzündeten Pfoten bei den Tieren. Krankheiten wie geschwollene Gaumen werden offensichtlich nicht behandelt. Aufgrund der systematischen Tierqual wurde nun im polnischen Parlament ein Gesetzentwurf vorgestellt, der Pelzfarmen verbieten soll. (2)

Für ein Pelzfarmverbot in Polen

Bitte appellieren Sie an die polnische Premierministerin und die Abgeordneten des Parlaments, ein Pelzfarmverbot zu beschließen.

Unterschriften-Aktion:

Your support for a fur farm ban in Poland

Dear Prime Minister,

over 8 million wild animals like minks, foxes and raccoon dogs are solely bred for their fur in Poland and are killed annually with gas or electric shocks. New video footage from Polish fur farms that has been published in a PETA exposé proves again that injuries, illness, lack of veterinary care, aggression and stereotypical types of behavior are systematic animal welfare problems.
 
To stop this cruelty for fashion, fur farming needs to be banned, as it already has been in many countries, including Austria, two of three regions of Belgium, Bosnia and Hercegovina, Croatia, the Czech Republic, the Netherlands, Japan, Serbia, Slovenia and the United Kingdom. Fox farming is banned in Denmark, mink farming in Hungary.
 
According to a public opinion poll by the GfK polling institute in 2017, 67 per cent of the people in Poland already support a ban on fur farms. We ask you to support current initiative in parliament to ban fur farming in order to save the lives of millions of animals in the near future.
 

I thank you for your time and consideration.

Derzeitige Erfolgsstatistik

Unterschriften bisher: 18.016
Helfen Sie uns 19.000 zu erreichen!

Jetzt unterschreiben!

* Pflichtangaben
Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus.
 
Übersetzung des Petitionstextes:

Unterstützen Sie ein Pelzfarmverbot in Polen

Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin, 

über 8 Millionen Wildtiere wie Nerze, Füchse und Marderhunde werden pro Jahr ihres Felles wegen in Polen gezüchtet und durch Gas oder Elektroschocks getötet. PETA veröffentlichte kürzlich einen Enthüllungsbericht mit Videoaufnahmen aus polnischen Pelzfarmen. Diese beweisen erneut, dass Verletzungen, Krankheiten, ein Mangel an medizinischer Versorgung, Aggression und stereotype Verhaltensweisen systematische Tierschutzprobleme darstellen.  
Um diese Tierquälerei im Namen der Mode zu stoppen, müssen Pelzfarmen verboten werden. Viele Länder sind diesen Schritt bereits gegangen, darunter Österreich, zwei von drei belgischen Regionen, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Tschechien, die Niederlande, Japan, Serbien, Slowenien sowie Großbritannien. Fuchsfarmen sind zudem in Dänemark verboten, Nerzfarmen in Ungarn. 
Einer 2017 durch das Marktforschungsunternehmen GfK durchgeführten öffentlichen Umfrage zufolge sprechen sich schon jetzt 67 Prozent der Menschen in Polen für ein Pelzfarmverbot aus. Bitte unterstützen Sie die aktuelle Parlamentsinitiative für das Verbot von Pelzfarmen, um Millionen von Tieren in naher Zukunft das Leben zu retten. 

Vielen Dank für Ihre Bemühungen. 

Hintergrundinformationen

Polen hat sich in den vergangenen Jahren nach Dänemark zum zweitgrößten Pelzproduzenten in Europa entwickelt (4, 5). Systematische Recherchen auf den Farmen hatten jedoch wiederholt Kannibalismus, Verletzungen, Verhaltensstörungen und verstorbene Tiere auf Farmen im ganzen Land dokumentiert (6, 7, 8, 9, 10).
 

Gesetzentwurf für ein Pelzfarmverbot

Im polnischen Parlament wird aktuell über ein Gesetzesvorhaben für ein Pelzfarmverbot debattiert. Über den Entwurf, der fraktionsübergreifende Unterstützung erhalten hat und auch von dem Vorsitzenden der Regierungspartei unterschrieben wurde, soll bald abgestimmt werden.
 

Polen wollen mehrheitlich Pelzfarmverbot

Nach Umfragen des Meinungsforschungsinstituts GfK im Jahr 2017 befürworten bereits 67 Prozent der polnischen Bürger ein Pelzfarmverbot. (13).

Was Sie tun können

Bitte appellieren Sie an das polnische Parlament, ein Gesetz für ein Pelzfarmverbot zu beschließen, und teilen Sie diesen Aufruf gerne mit Freunden und Bekannten. Sie können die Nachfrage nach Pelz stoppen, indem Sie Menschen über das Tierleid auf Pelzfarmen aufklären und keine Pelzbekleidung oder Accessoires mit Tierfell tragen und kaufen.

 
Quellen:
1) Polskie Radio (2017): Kontrowersje wokół ferm zwierząt futerkowych. Online: http://www.polskieradio.pl/42/273/Artykul/1725875,Kontrowersje-wokol-ferm-zwierzat-futerkowych
2)
http://orka.sejm.gov.pl/Druki8ka.nsf/Projekty/8-020-751-2017/$file/8-020-751-2017.pdf
3) Gazeta Wyborcza (2016): W Sejmie nieraz próbowano zakazać hodowli zwierząt na futra. Online: http://wyborcza.pl/7,75398,21046032,zakaz-hodowli-zwierzat-na-futra-nie-ma-szczescia-w-sejmie-proby.html
4) Fur Europe (2015): Fur Industry by Country. Online: http://www.fureurope.eu/fur-information-center/fur-industry-by-country/. (21.03.2017).
5) Jan Zimmermann und Vanessa Lünenschloß (2017): Pelz: Tierqual in Europa. ARD Plusminus. Bayerischer Rundfunk. München: 15.02.2017. Online:
http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/pelz-tiere-kunst-qual-100.html. (02.03.2017).
6) Otwarte Klatki (2016): 2 miesiące na fermie norek - śledztwo Otwartych Klatek. Online: https://www.youtube.com/watch?v=PS-JEzYpWCc. (21.03.2017).
7) Otwarte Klatki (2015): Film, którego hodowcy lisów nie chcą, żebyś zobaczył - Śledztwo Otwartych Klatek. Online: https://www.youtube.com/watch?v=Y7mbxEPe9RM. (21.03.2017).
8) Otwarte Klatki (2013): Śledztwo na fermach futrzarskich 2013. Online: https://www.youtube.com/watch?v=j37nRW3CiLw. (21.03.2107).
9) Basta Szczecin (2013): PRZEMOC NA FERMACH NOREK. Online: https://www.youtube.com/watch?v=WhwllQ_J9fM. (21.03.2017).
10) Otwarte Klatki (2012): Cena futra: rzeczywistość polskich ferm futrzarskich. Online: https://www.youtube.com/watch?v=W1HE4CSGy8Q. (21.03.2017).
11) vgl. 2)
12)
Petycja w sprawie zmiany ustawy z dnia 21 sierpnia 1997 r. o ochronie zwierząt (Dz.U. z 2013 r. poz. 856 ze zm.) w zakresie wprowadzenia zakazu hodowli zwierząt z rodziny psowatych na futro. Online: http://www.sejm.gov.pl/Sejm8.nsf/agent.xsp?symbol=PETYCJA&NrPetycji=BKSP-145-151/16
13) http://www.dziennikpolski24.pl/region/kronika-krakowska/a/coraz-wiecej-krakowian-chce-zakazu-hodowli-zwierzat-na-futra,11744093/