Diesen Frosch können auch Tierfreunde sezieren

Das Sezieren von Tieren steht vor einer Revolution – dank der Zusammenarbeit von PETA USA und SynDaver. SynDaver ist führender Hersteller realistischer Modelle von Menschen und Tieren, die sich perfekt für die Ausbildung von Schülern, Studenten und Medizinern eignen.

Im Jahr 2018 ging PETA USA mit der Idee eines lebensechten Froschs auf SynDaver zu. Sie wollten einen Frosch erschaffen, in den Schüler und Studenten hineinschneiden können – wie in einen echten Frosch eben. Zu unserer Freude und Überraschung erfuhren wir, dass SynDaver bereits an genau solch einem Konzept arbeitete. PETA USA erklärte sich daraufhin bereit, einer der Hauptfinanzierungspartner zu werden und so die Entwicklung zu beschleunigen.

PETA arbeitet schon seit Jahren mit Pädagogen und Schülern zusammen, um Schulen davon zu überzeugen, keine echten Tiere zu sezieren, denn es gibt bereits zahlreiche tierfreie Optionen. Lehrkräfte wissen, dass eine direkte Lernerfahrung, die man mit den eigenen Händen macht, begeistert und in Erinnerung bleibt. Deshalb wünschten sich viele schon lange eine Alternative zum Sezieren von Tieren – und aus diesem Wunsch ist nun endlich Realität geworden!

Mit PETA USA als Hauptfinanzierer hat SynDaver ein neues Simulationsmodell namens SynFrog geschaffen, das den gesamten Körper eines Froschs realistisch und detailliert darstellt. Der SynFrog verfügt über entnehmbare, anatomisch korrekte Organe und ist somit eine echte Alternative zum Missbrauch echter Frösche für das Sezieren an Schulen. Dank dieses enormen technologischen Fortschritts können jedes Jahr Millionen Tierleben gerettet werden. Zudem verbessert der SynFrog die Lernerfahrung von Schülern und verhindert, dass sie giftigen Chemikalien wie Formalin ausgesetzt sind.

Tiere für Sezierkurse werden extra gezüchtet und getötet. Eine Recherche von PETA USA bei einem bekannten Hersteller biologischer Präparate, der Bio Corporation, deckte schreckliche Tierquälerei auf: Tauben wurden ertränkt oder lebenden Krebsen Latex in ihre Blutgefäße gespritzt. Frösche werden meist ihrem Zuhause in freier Natur entrissen und dann gezielt für diesen Zweck getötet. Andere Tiere stammen beispielsweise aus Versuchslaboren oder der Tiernahrungsmittelindustrie – ihr Leben, das sie eingesperrt in kleinen Käfigen verbringen mussten, endet dann auseinandergenommen im Müll. Doch egal woher die Tiere stammen: Kein Lebewesen hat es verdient, aus Neugier aufgeschnitten und am Ende weggeworfen zu werden.

Was Sie tun können

Tiere sind nicht dazu da, dass wir an ihnen experimentieren. Mit dem SynFrog ist es nun einfacher denn je, ohne echte Frösche zu sezieren. Das kann Millionen Tieren pro Jahr das Leben retten! Wenn Sie selbst Lehrer sind und alternativ zum Sezieren von Tieren gerne den SynFrog an Ihrer Schule verwenden würden, kontaktieren Sie uns bitte. Sind Sie Schüler oder Student und möchten sich gegen das Sezieren oder Tierversuche an Ihrer Schule oder Uni wehren, finden Sie hier Material. Gerne können Sie uns auch über [email protected] kontaktieren.

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Co-Autoren.