Rezept für Maiskolbengelee: Veganer Honig aus Maiskolben

Maiskolbengelee ähnelt in seiner Konsistenz Honig – nur dass keine Bienen dafür ausgebeutet werden. Seinen Ursprung hat das Gelee, das im Original „Corncob Jelly“ heißt, in den USA. Dort gilt es als hervorragende Resteverwertung. Wer also ohnehin mit Maiskolben kocht und eine nachhaltige Verwertungsmethode für kornlose Maiskolben sucht, sollte sich dieses leckere und einfache Rezept auf keinen Fall entgehen lassen.

Unser Tipp: Maiskolbengelee ist ungeöffnet bis zu einem Jahr bei trockener Lagerung haltbar und eignet sich hervorragend als Süßungsmittel beim veganen Backen und Kochen, aber auch als leckerer Brotaufstrich und auf Pfannkuchen. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten:

500 ml Wasser

6 entkornte Maiskolben

50 g Pektin

200 g Zucker

Zubereitung:

Die Maiskolben zusammen mit dem Wasser in einen großen Topf geben. Das Wasser aufkochen lassen und die Kolben etwa 15 Minuten lang köcheln lassen. Nach 15 Minuten die Maiskolben aus dem Wasser nehmen. Mit einem feinen Sieb das Wasser in ein zusätzliches Gefäß abschütten, um Rückstände zu entfernen.

Den gefilterten Maissaft zurück in den Topf geben und das Pektin hinzugeben. Die Mischung erneut aufkochen lassen. Sobald das Wasser kocht, den Zucker dazugeben. Das Maiskolbengelee unter ständigem Rühren ca. fünf Minuten weiterköcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Zum Schluss beispielsweise mit einem Löffel den Schaum abschöpfen und das fertige Gelee in Einmachgläser abfüllen. Tipp: Um Keime fernzuhalten, ganz einfach die befüllten Gläser auf den Kopf drehen und das Gelee abkühlen lassen.

Leckere vegane Rezepte für jeden Anlass entdecken

Sie wollen mehr vegane Rezepte entdecken und suchen Inspiration? Wir haben die besten Rezepte mit pflanzlichen Zutaten – egal, ob für ein ausgewogenes Frühstück, das schnelle Mittagessen oder das aufwendig schmackhafte Abendmenü mit Freund:innen. Jetzt entdecken!