Veganes Chop Suey – einfaches Rezept mit veganem Hühnchen

Ob Chop Suey ein traditionell chinesisches Gericht ist oder aus westlichen Ländern stammt, ist nicht geklärt – doch dass es unglaublich lecker ist, steht fest. Typisch für Chop Suey sind Pilze, Sprossen und die dunkle Sauce. Probieren Sie diese vegane und tierfreundliche Variante mit einer veganen Hühnchenalternative. Je nach Belieben können Sie den Klassiker auch ohne Fleischalternative und mit anderen Gemüsesorten nachkochen.

Zutaten für 2 bis 3 Portionen

  • 200 g vegane Hühnchenstücke
  • 250 g frische Champignons
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Möhre
  • 150 g Mungo-Bohnensprossen

Für die Marinade

  • 3 EL Sojasauce
  • 6 EL Wasser
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 TL Zucker

Für die Chop-Suey-Sauce

  • 300 ml Wasser
  • 10 bis 13 EL Sojasauce
  • 1 EL Raps- oder Sesamöl
  • 1 EL Speisestärke
  • Cayennepfeffer

Zubereitung

Die Zutaten für die Marinade mischen und die veganen Hühnchenstücke darin einlegen.

In der Zwischenzeit kann das Gemüse vorbereitet werden. Waschen und schneiden Sie Pilze, Möhren und Lauch in Scheiben. Auch die Sauce können Sie bereits anrühren. Die Menge Cayennepfeffer variiert je nach Geschmack.

Braten Sie zunächst das vegane Hühnchen in einer Pfanne mit etwas Öl kross an und legen Sie es beiseite.

Geben Sie die Pilze und die Möhre in dieselbe Pfanne. Fügen Sie nach einer Weile den Lauch und die Sprossen hinzu. Lassen Sie das Gemüse nicht zu weich werden. Abschließend geben Sie das „Hühnchen“ in die Pfanne und füllen Sie mit der Sauce auf. Lassen Sie das Ganze kurz aufkochen.

Dazu schmeckt Reis.

veganes chop suy mit reis

Entdecken Sie weitere vegane Rezepte

Vegan kochen geht ganz leicht und ist lecker. Entdecken Sie auf unserer Website zahlreiche weitere pflanzliche Gerichte und lassen Sie sich inspirieren. Vom Frühstück über herzhafte Hauptgerichte bis hin zu süßem Nachtisch: Die vegane Küche bietet alles, was das Genießerherz begehrt.