Vegane Hochzeitstorte – Eine himmlische Zitronen-Holunderblüten-Torte

Die Gewinnerin von PETA UKs großem Backwettbewerb, Maisie Stedman, zeigt uns die vegane Version von Prinz Harrys und Meghan Markles frühlingshafter Zitronen-Holunder-Hochzeitstorte.

Zutaten

Zitronenbiskuit

  • 2,5 kg Mehl (mit Backpulver versetzt) 
  • 1,5 kg feiner Zucker
  • 4 EL Backpulver
  • Abrieb von 8 Zitronen
  • 2,5 Liter Pflanzendrink
  • 1 Liter Pflanzenöl
  • 200 ml Holundermasse (s. Rezept unten)

Holundermasse

  • 300 g Zucker
  • 350 ml Holunderblütensirup

Zitronen-Holunder- Creme

  • 175 ml Zitronensaft
  • 75 ml Holunderblütensirup
  • 125 ml Wasser
  • 250 g feiner Zucker
  • 65 g Maismehl
  • 150 ml Soja-Cuisine
  • 20 g vegane Butter
  • 1 Prise Salz

Glasur

  • 1 kg vegane Butter
  • 2 kg Puderzucker
  • 6-9 EL Zitronen-Holunder-Creme (s. Rezept oben)

Wir brauchen:

  • Cake Boards: 2 x 15 cm, 2 x 20 cm und 2 x 25 cm
  • Zitronenbiskuit: 2 x 15 cm, 2 x 20 cm und 2 x 25 cm
  • 400 ml Holundermasse
  • 3 EL Zitronen-Holunder-Creme
  • Glasur
  • 10 Tortendübel
  • Frische Blumen

Zubereitung

Zitronenbiskuit

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. 6 tiefe, runde Springformen einfetten und mit Backpapier auslegen: 2 x 25 cm im Durchmesser, 2 x 20 cm und 2 x 15 cm.
  • Mehl, Zucker, Backpulver und Zitronenabrieb in einer sehr großen Schüssel mischen.
  • Pflanzendrink und Öl hinzugeben und gut umrühren, bis man eine ebene Masse hat.
  • Den Teig auf die Formen aufteilen und alle gleichermaßen befüllen. Die gefüllten Formen kurz auf die Arbeitsfläche klopfen, um Blasen aufplatzen zu lassen, und dann in den Ofen geben.
  • Die 15 cm großen Biskuits nach 45 Minuten herausnehmen und den Zahnstochertest machen: Kommt der in den Kuchen gestochene Zahnstocher sauber wieder heraus, den Kuchen zum Abkühlen beiseitestellen. Wenn nicht, den Kuchen wieder in den Ofen geben und alle 5 Minuten prüfen. Die größeren Biskuits dauern etwas länger (ca. 1 Stunde für die 20 cm großen, 1 Stunde und 15 Minuten für die 25 cm großen). Aber: Alle Öfen sind unterschiedlich, also behalten Sie den Backvorgang im Auge.
  • Wenn alle Biskuits fertiggebacken sind, mit einer großzügigen Schicht der warmen Holundermasse einpinseln.
  • Kurz in den Formen abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter geben.
  • Lassen Sie die Biskuits gänzlich auskühlen, bevor Sie die Torte zusammensetzen. Sollten Sie Zeit dafür haben, wickeln Sie sie über Nacht in Klarsichtfolie.

Holundermasse

  • Den Zucker in einem Topf im Holunderblütensirup auflösen und aufkochen lassen.
  • Einige Minuten köcheln lassen, bis die Masse leicht angedickt ist. Dann vom Herd nehmen.

Zitronen-Holunder- Creme

  • Zitronensaft, Holunderblütensirup, Wasser und Zucker in einer kleinen Schüssel vermengen.
  • Maismehl in einen kleinen Topf geben und die Zitronenmasse nach und nach einrühren.
  • Aufkochen lassen und ca. 1 Minute weiter erhitzen, bis die Masse angedickt ist und glänzt.
  • Vom Herd nehmen und Soja-Cuisine, „Butter“ und Salz hinzugeben. Abkühlen lassen und, falls nötig, in einem verschließbaren Behälter kühlstellen.

Glasur

  • In einer sehr großen Schüssel die „Butter“ mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.
  • 1 kg Puderzucker hinzugeben und zuerst kurz von Hand einrühren, um eine Zucker-Gesichtsmaske zu vermeiden; dann mit dem Handrührgerät vermengen.
  • Den übrigen Puderzucker hinzugeben und solange rühren, bis die Masse luftig wirkt. Löffel für Löffel Zitronen-Holunder-Creme dazugeben – jedoch nicht zu viel, denn die Glasur soll fest genug sein, um den Kuchen etwas zu stützen. Wird die Glasur zu flüssig, geben Sie etwas mehr Puderzucker hinzu.

Zusammensetzen der Torte

Und jetzt zum lustigen, aber auch etwas schwierigen Teil: Wir bauen unsere wunderbare Torte zusammen.
  • Zuerst von jedem Biskuit eine dünne Schicht oben und unten abschneiden. Wir wollen keinerlei Kruste, sondern eine komplett flache Oberfläche. Auch die Seiten vorsichtig stutzen.
  • Nun jeden Biskuit in zwei Teile teilen, so dass wir am Ende vier runde Kuchen von jeder Größe haben.
  • Auf ein 15 cm großes Cake Board etwas Glasur geben.
  • Darauf ein Biskuit der gleichen Größe legen, mit etwas Holundermasse bestreichen, dann eine dünne Schicht Zitronen-Holunder- Creme darauf geben und mit ein wenig Glasur abschließen. Diesen Vorgang zweimal wiederholen. Darauf den anderen 15 cm-Biskuit setzen. Diesen Turm mit Klarsichtfolie umwickeln und zur Festigung in den Kühl- oder Gefrierschrank legen.
  • Die beiden vorherigen Schritte nun mit den 20 bzw. 25 cm großen Cake Boards und den jeweiligen Biskuits wiederholen.
  • Sobald die Kuchenschichten fest sind, die Oberseite mit Glasur bedecken und ein Cake Board mit der silbernen Seite nach unten daraufsetzen. Das untere und das obere Board sollten genau übereinander liegen. Die Seiten der Kuchenschichten mit Glasur ummanteln und mit einem Spachtel oder Streichmesser glattstreichen. Nochmals zur Festigung kühlstellen.
  • Mit einem Messer vorsichtig um die Cake Board-„Deckel“  fahren, um diese zu lösen. Wenn die Glasur dabei Schaden nimmt, einfach mit zusätzlicher Glasur überstreichen.
  • Jede Schicht mit etwas mehr Glasur ummanteln, dann mit einem Streichmesser um die Seiten fahren, um einen hübschen, etwas „rustikalen“ Effekt zu erzeugen.
  • Damit die Schichten nicht einstürzen, muss man Dübel bei den 20 und 25 cm großen Teilen einsetzen. Dafür zuerst ein 15 cm großes Cake Board auf das 25 cm große Biskuit legen und mit einem Zahnstocher winzige Löcher darum machen, dann das Cake Board wieder entfernen. Einen Tortendübel in die Mitte des Biskuits stecken und mit einem Bleistift die Stelle markieren, wo der Dübel oben aus dem Kuchen austritt. Dann den Dübel entfernen und diesen sowie drei weitere auf die Länge der Markierung zuschneiden. Einen der Dübel wieder in die Mitte stecken, die anderen soweit außen wie möglich innerhalb der Zahnstochermarkierung. Den Vorgang mit der 20 cm-Schicht wiederholen.
  • Schließlich stapeln wir einfach unsere Schichten und verzieren die ganze Torte mit frischen Blumen.
Voilà! Ein tierfreundliches Meisterwerk, das jedem Königspaar würdig ist.