Klassischer veganer Nudelsalat – ohne Majo

Veganer Nudelsalat

Vegane Mayo kann man im Reformhaus, Biomarkt oder in ausgewählten Supermärkten kaufen. Sie lässt sich aber auch ganz leicht selbst zubereiten – aus Sojamilch, Rapsöl, Gewürzen, etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft.

Wer lieber auf eine gesunde ölfreie Alternative setzt, der sollte unbedingt diesen Nudelsalat mit ölfreier Mayo aus weißen Bohnen und Cashewnüssen probieren!

Portionen: 4
Zubereitungsdauer: 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten

Nudelsalat

280 g Nudeln
1 Paprika
1 mittelgroße rote Zwiebel
4 Tomaten
ca. 200 g Gurke
150 g Essiggurken
(optional: Oliven oder Mais)

Dressing

1 Dose weiße Bohnen (ca. 260 g Abtropfgewicht)
160 ml Pflanzenmilch (z. B. Hafermilch)
40 g eingeweichte Cashewnüsse (oder Hanfsamen)
2 Knoblauchzehen
1 EL (Dijon) Senf
1 EL Limetten- oder Zitronensaft
1 EL Apfelessig
1/2 TL Salz
Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
Frischer Dill nach Geschmack

Zubereitung

Nudeln nach Wahl gemäß Packungsanleitung kochen und mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht zusammenkleben. Weiße Bohnen, pflanzliche Milch, eingeweichte Cashewnüsse (oder Hanfsamen), gepresste Knoblauchzehen, Senf, Limetten- oder Zitronensaft, Essig, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben. Auf höchster Stufe pürieren, bis das Dressing vollständig glatt und cremig ist, und beiseitestellen.

In einer großen Schüssel die abgekühlten Nudeln, Paprikaschote, Zwiebel, Tomaten, Gurke und Essiggurken vermengen. Das Dressing darüber verteilen und umrühren.
Abschmecken und bei Bedarf mehr Salz, Pfeffer, Essig oder Senf dazugeben.
Mit frischen Kräutern garnieren und servieren.
Übrig gebliebener Nudelsalat kann bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Viele weitere vegane Rezepte

Auf der Suche nach weitere vegane Rezepte? Diese finden Sie auf unserer Seite – viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!