Spenden
 »  »  »  »  » Joaquin Phoenix hilft den australischen Schafen

Joaquin Phoenix fordert ein sofortiges Ende der Verstümmelung und des Lebendexports von Schafen

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand September 2007
Joaquin Phoenix hat sich während der Promo-Aktivitäten zu seinen neuen Filmen We Own the Night und Reservation Road Zeit genommen, um dem australischen Landwirtschaftsminister Peter McGauran einen Brief zu schreiben, der von der grausamen Behandlung von Schafen in der australischen Wollindustrie handelt.

In diesem Brief fordert Phoenix Mr. McGauran auf einzuschreiten und die Wollindustrie dazu zu bewegen, die beiden grausamsten Misshandlungen von Schafen zu beenden: das so genannte Mulesing und der Lebendexport von Schafen in den Nahen Osten.

Wie die meisten Menschen hatte Phoenix falsche Vorstellung über die Behandlung der australischen Wollschafe. Nach eigenen Angaben war er geschockt als er die Wahrheit über das Mulesing (bei dem den Schafen ohne Betäubung große Stücke von Fleisch aus dem Hinterteil geschnitten werden) und dem Lebendexport in den Nahen Osten, bei denen die Schafe auf dreckigen, verkeimten Schiffen in den Nahen Osten geliefert werden, nur um dort geschlachtet zu werden.

Dieses Video zeigt Ihnen die Machenschaften in der australischen Wollindustrie.
Sprecherin: Superstar P!NK
Die australische Wollindustrie argumentiert, dass Mulesing ab dem Jahre 2010 verboten sein wird. Es ist nicht nachvollziehbar, dass diese grausame Praxis nicht schon jetzt verboten wird und Millionen von Schafen für weitere drei Jahre leiden müssen.

Die australische Regierung hat bisher kaum auf die Problematik der Lebendexporte hingewiesen. Joaquin dazu in seinem Brief: "Diese Tiere könnten doch in Australien geschlachtet werden, wo gesetzliche vorgeschrieben ist, dass Schafe vorm Töten betäubt werden. Das ist nicht nur humaner, sondern entspricht auch den islamischen Vorschriften."

 

Was Sie noch tun können!

Kaufen Sie keine Wolle!
Modische, haltbare, warme Alternativen zu Wolle gibt es praktisch überall.

Protestieren Sie!
Schreiben Sie Leserbriefe über die Tierquälerei bei der Wollherstellung an ihre lokale Zeitung. Klicken Sie hier, um an die Australische Botschaft zu schreiben.

Unterstützen Sie uns!
Klicken Sie hier, um PETA's Arbeit gegen Tierquälerei zu unterstützen.