Spenden
 »  »  »  »  » Kaya Yanar - So trägt MANN Pelz

Kaya Yanar für PETA: „So trägt Mann Pelz!“

Kult-Comedian präsentiert schrilles Anti-Pelz Motiv

Stand November 2008
Ganz Deutschland lacht über Comedian Kaya Yanar ("Made in Germany" und „Was guckst Du?"), wenn er in die unterschiedlichsten Rollen schlüpft. Eine ganz neue Rolle nimmt er nun für unsere Anti-Pelz-Kampagne ein: Unter dem Slogan „So trägt Mann Pelz!“ präsentiert er sich mit extrem haariger Brust – ein schrilles Motiv mit ernstem Hintergrund, mit dem er aktiv zum Boykott von Pelzmode aufruft.

 

Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrösserung
Kaya Yanar hat eine ganze Menge zum Thema Pelz zu sagen:
„Ich frage mich oft, mit welchem Recht wir den Tieren das Fell über die Ohren ziehen.

Okay, vielleicht war das mal vor tausenden von Jahren nötig, aber heute haben wir doch so tolle Erfindungen wie Polyester und Nylon, die uns warm halten.


Recht hat der Gute, denn Pelz ist heute vor allem eins: unnötig.

Die Alternativen zu Pelz sind nicht nur schicker, sondern meistens auch wärmer und vor allem tierfreundlicher.

 

Das virtuelle Daumenkino vom Foto-Shooting!
Kaya zu Pelz als Statussymbol:
Pelz ist ganz klar ein Statussymbol. Ich habe nichts gegen Statussymbole, nur wenn Lebewesen darunter leiden müssen, dann verstehe ich nicht, warum man den eigenen Status über den eines Tieres stellen kann.

Der Comedian hat sogar seine ganz eigenen Ideen, was er mit Pelzträgerinnen und -trägern anstellen möchte, die wir hier kommentarlos wiedergeben:
Als Ausgleich würde ich gerne den Pelzträgern die Haut abziehen, aber gerade die Haut der Frauen und Männer, die anscheinend den Pelz brauchen, ist ohnehin alt und runzelig, sodass die keiner haben will.

Folgende Aussagen können wir uneingeschränkt unterstützen:
Die Menschen in Pelzmänteln sind physisch wie auch psychisch so hässlich, dass kein Pelz und kein Statussymbol diese Personen attraktiver machen kann.

Insofern ist die Pelzindustrie nicht nur grausam und ungerecht, sondern auch völlig nutzlos.

Also Finger weg von meinen Tiergenossen!

 

 

 

 

Sie können helfen, Tierqual zu verhindern!

Alleine erreichen wir nur sehr wenig, gemeinsam aber können wir die Welt zu einem besseren Ort für alle Lebewesen machen.
Außerdem können Sie mit Ihrer Spende helfen, unsere Arbeit für die Tiere zu unterstützen. Ihre Spende findet sofortigen Einsatz, um Tieren zu helfen, die in Versuchslabors, in der Intensiv- tierhaltung zur Lebensmittel- gewinnung, in der Pelzindustrie, in Zirkussen und anderen Unternehmen der sogenannten Unterhaltungs- branche leiden.

Ab einer Jahresspende oder Fördermitgliedschaft über € 30,00 erhalten Sie ein Jahr lang unser vierteljährlich erscheinendes Magazin Animal Times, das jedesmal voll mit neuesten Nachrichten, köstlichen vegetarischen Rezepten und einfachen Tipps ist, wie Sie Tierleid in Ihrem Umfeld beenden können.
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen (128 bit-SSL)


Egal, ob Sie schon seit längerem PETA unterstützen oder gerade erst zu uns gestoßen sind - vielen Dank für alles, was Sie tun, um Tieren zu helfen!

Falls Sie mit einem Mitarbeiter von PETA über eine Spende sprechen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Büro in Gerlingen unter der Nummer +49(0)7156-178-2839.

 

Kaya Yanar: "So trägt Mann Pelz!"

Copyright: Foto: Holger Scheibe