Spenden
 »  »  »  »  » Custom Bike Ikone Marcus Walz mit PETA gegen Pelz, Leder & Fleisch

 

Custom Bike Ikone Marcus Walz gegen Pelz, Leder & Fleisch

Stand August 2009
Beruflich hat Marcus Walz ein hartes Image – Totenköpfe, Kreuze und Stacheldraht zieren die Motorräder und Biker-Outfits seiner Marke „Walz Hardcore Cycles“. Superstars wie Brad Pitt und Keanu Reeves warten monatelang auf eines seiner begehrten Motorräder. Doch privat hat Europas erfolgreichster Customizer ein weiches Herz und engagiert sich aus Überzeugung für den Tierschutz.

Zwei Anzeigen-Motiven mit den Titeln "Ink, Not Mink" und "Sei ein Engel für Tiere" hat der Tierfreund mit Szene-Fotograf Dirk Behlau (aka Pixeleye) umgesetzt. Damit nutzt Marcus seine Popularität, um sich für die Rechte von Tieren einzusetzen.

 

 

Ink, Not Mink: Marcus Walz gegen Pelz. (Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrösserung)

Ink, Not Mink!

Marcus Walz reiht sich als weiterer prominenter in unsere hochbesetzte "Ink, Not Mink"-Galerei tätowierter Tierfreunde. Unter ihnen Motocross-Champion und Tattoo-Unternehmer Carey Hart, Moderatorin Lina van de Mars, Kult-"Jackass Steve-O sowie die Tattoo-Stars Ami James und Henk Schiffmacher.

„Jedes Tier hat Gefühle, wie ein Mensch. Es kann Schmerzen fühlen, kann traurig sein, kann lustig sein. Menschen können sich, wenn es drauf ankommt, selbst helfen – das können Tiere nicht“, begründet der Motorrad-Schrauber sein Engagement.
Sei ein Engel für Tiere fordert Marcus Walz. (Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrösserung)

Sei ein Engel für Tiere!

Medienberichte über Tiertransporte und Schlachthöfe haben Walz vor einigen Jahren so erschüttert, dass er sogar weitgehend auf Fleisch verzichtet. Speziell in der Bikerbranche, so der Globalplayer Walz, erhält er wegen seinem tierfreundlichen Lebensstil immer wieder negative Rückmeldungen. Dennoch steht er dazu, baut in seine Bikes zum Beispiel grundsätzlich nur Sitze aus Kunstleder ein.

„Was ich kann, kann jeder. Keiner wird gezwungen, Fleisch zu essen oder Lederjacken zu tragen. Jeder kann durch sein Verhalten ganz leicht dazu beitragen, den Tieren Leid und Schmerz zu ersparen“, fasst Walz zusammen.

 

 

 

Marcus Walz: "Ink, Not Mink!"

Copyright: Foto: Dirk Behlau / pixeleye.de

Marcus Walz: "Sei ein Engel für Tiere"

Copyright: Foto: Dirk Behlau / pixeleye.de

 

 

Sie können helfen, Tierqual zu verhindern!

Alleine erreichen wir nur sehr wenig, gemeinsam aber können wir die Welt zu einem besseren Ort für alle Lebewesen machen.
Außerdem können Sie mit Ihrer Spende helfen, unsere Arbeit für die Tiere zu unterstützen. Ihre Spende findet sofortigen Einsatz, um Tieren zu helfen, die in Versuchslabors, in der Intensiv- tierhaltung zur Lebensmittel- gewinnung, in der Pelzindustrie, in Zirkussen und anderen Unternehmen der sogenannten Unterhaltungs- branche leiden.

Ab einer Jahresspende oder Fördermitgliedschaft über € 30,00 erhalten Sie ein Jahr lang unser vierteljährlich erscheinendes Magazin Animal Times, das jedesmal voll mit neuesten Nachrichten, köstlichen vegetarischen Rezepten und einfachen Tipps ist, wie Sie Tierleid in Ihrem Umfeld beenden können.
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen (128 bit-SSL)


Egal, ob Sie schon seit längerem PETA unterstützen oder gerade erst zu uns gestoßen sind - vielen Dank für alles, was Sie tun, um Tieren zu helfen!

Falls Sie mit einem Mitarbeiter von PETA über eine Spende sprechen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Büro in Gerlingen unter der Nummer +49(0)7156-178-2839.