Blog Tierversuche

PETA-Erfolg: Schokoladenhersteller Barry Callebaut verbietet Tierversuche

barry callebaut schokoladeBarry Callebaut Group

Gute Nachrichten: Nach Gesprächen mit PETA Deutschland und PETA USA verbietet der Schweizer Schokoladenhersteller Barry Callebaut nun alle Tierversuche, die nicht explizit gesetzlich vorgeschrieben sind. Barry Callebaut ist „der weltweit führende Hersteller qualitativ hochwertiger Schokolade und Kakaoprodukte“ [1]. Bereits Anfang des Jahres war das Multi-Milliarden-Franken-Unternehmen mit einem tierfreundlichen Schritt in die Schlagzeilen gerückt, denn es kündigte eine komplett milchfreie Schokoladenfabrik in Schleswig-Holstein an. [2]
 

barry callebaut schokolade
© by Barry Callebaut Group
In der Vergangenheit trug Barry Callebaut zu Experimenten an Mäusen, Schweinen und Ratten bei. Die Tierversuche waren nicht gesetzlich vorgeschrieben.
Mit dem Verbot von Tierversuchen schließt sich Barry Callebaut anderen fortschrittlichen Lebensmittelriesen an, darunter Barilla, The Coca-Cola-Company, Lindt & Sprüngli, Lipton, Heineken N.V., PepsiCo, Teekanne und TeeGschwendner.

Was passiert mit Tieren in solchen Versuchen?

Im Rahmen ihrer Kampagne zur Beendigung von Tierversuchen in der Lebensmittelindustrie hat PETA der Öffentlichkeit wiederholt aufgezeigt, dass Hersteller seit Jahrzehnten grausame Experimente durchführen, in denen Tausende Tiere gequält und getötet werden. Und das nur, um Marketingaussagen über verschiedenste Produkte treffen zu können – von Schokoriegeln über Frühstückszerealien bis hin zu Spirituosen.

Mit dem Verbot von Tierversuchen hat sich Barry Callebaut nun dazu entschlossen, weiteren Tieren solches Leid zu ersparen. Zudem setzt das Unternehmen damit ein Zeichen des Fortschritts für andere Lebensmittel- und Getränkehersteller.
 

Tierfreundliche Konsumenten sind ein wichtiges Element in unserem Kampf gegen Tierquälerei – sie wollen keine Produkte kaufen, die in grausamen Tierversuchen getestet wurden, und achten zudem auf eine vegane Ernährung. Denn nicht nur in Versuchslaboren leiden unzählige Tiere, auch in der Fleisch-, Eier- und Milchindustrie werden empfindungsfähige Lebewesen gequält und getötet. Alle Tiere hängen an ihrem Leben, versuchen, Angst und Schmerz zu entgehen, und haben eigene Wünsche und Bedürfnisse.

Bewahren Sie Tiere vor dem Leid im Labor

In vielen Ländern der Erde leiden Tausende Tiere in nutzlosen Versuchen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. PETA und ihre internationalen Partnerorganisationen setzen sich weltweit dafür ein, dass Tiere künftig nicht mehr in Experimenten für die Lebensmittelindustrie leiden und sterben müssen. Stattdessen sollten moderne tierfreie Testmethoden genutzt werden, die nicht nur effektiver sind, sondern auch wirtschaftlicher. Unterstützen Sie uns dabei – werden Sie aktiv:
Geben Sie den Unternehmen Feedback!

Wenn ein Lebensmittel- oder Getränkeunternehmen nicht auf unserer Liste geführt wird, senden Sie dem betreffenden Hersteller eine E-Mail und fragen Sie, ob das Unternehmen Tierversuche finanziert, durchführt oder in Auftrag gibt. Die Meinung der Kunden ist wichtig und kann dazu beitragen, dass sich immer mehr Unternehmen offiziell gegen Tierversuche aussprechen.

Wenn ein Unternehmen die Teilnahme an Tierversuchen bestätigt, teilen Sie uns dies bitte mit.

[1] Barry Callebaut: Barry Callebaut Unternehmensprofil, https://www.barry-callebaut.com/en/group/about-us/unternehmensprofil, (eingesehen am 09.06.2020)
[2] Handelsblatt (04.02.2020): Barry Callebaut stellt in Norderstedt nur noch vegane Schokolade her, https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/ernaehrungsindustrie-barry-callebaut-stellt-in-norderstedt-nur-noch-vegane-schokolade-her/25502234.html?ticket=ST-793130-yJYocX4xeeWKqw3nVAbA-ap1, (eingesehen am 09.06.2020)