#GivingTuesday: Hilf traumatisierten Tieren
Der Zähler ist abgelaufen.

Zum 10. Todestag von Dirk Bach – der große Tierfreund bleibt unvergessen!

Am 1. Oktober jährt sich der Todestag von unserem langjährigen Unterstützer Dirk Bach schon zum 10. Mal! Dirk war PETA-Freund der ersten Stunde: Bereits vor rund 25 Jahren posierte er gegen Pelze, damals noch gemeinsam mit den Schauspielkollegen der „Lukas Familie“. Darauf folgten zahlreiche weitere Fotomotive und Aktionen. Dirk engagierte sich gegen das Robbenschlachten, die Massentötungen von Hunden und Katzen in der Ukraine oder warb immer wieder für die pflanzliche Ernährung. Er war außerdem auf zahlreichen Veranstaltungen als Moderator oder Gast aktiv und unterstützte immer wieder unsere Demos.

Dirk war offen, fröhlich und ehrlich – mit Schalk im Nacken und viel Engagement für den Tierschutz. Unvergessen, wie er während des Besuchs unserer großen PETA-Gala in Los Angeles ein riesiges Stofftier ersteigerte. Es passte nicht ins Gepäck – kurzerhand buchte er dafür ein Sitz im Flugzeug. Typisch Dirk!

Dirk Bach PETA MotivFoto: © Holger Scheibe für PETA
Dirk Bach PETA MotivFoto: © Cecil Arp für PETA
Dirk Bach PETA MotivFoto: © Marc Rehbeck

In vielen Gesprächen brachte Dirk immer wieder seinen Ärger über Tierleid zum Ausdruck und zeigte vor allem eines: ein sehr großes Herz. Sein Humor, seine Zuverlässigkeit und seine Fröhlichkeit haben es immer zu einer großen Freude gemacht, mit ihm Projekte zu realisieren.

Wir vermissen den großen Tierfreund sehr und gedenken mit Respekt an einen großartigen Menschen.