#GivingTuesday: Hilf traumatisierten Tieren
Der Zähler ist abgelaufen.

Moules-frites: Veganes Rezept für Miesmuscheln mit Pommes

Moules-frites, also Miesmuscheln mit Pommes, sind in Frankreich und Belgien sehr beliebt. Da der Verzehr von Muscheln jedoch mit viel Tierleid verbunden ist, hat der flämische Spitzenkoch Nicolas Decloedt für PETA eine vegane Version des belgischen Klassikers kreiert. Die Moules werden einfach gegen Pilze eingetauscht, die essbare vegane Schale der Moules entsteht aus Kartoffelbrei und für den typischen Meeresgeschmack sorgen Kombu-Algen. Probieren Sie es selbst aus!

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 1,5 Stunden

Für 2 Portionen

Zutaten

  • 250 g Kartoffeln
  • 25 g Isomalt
  • 25 g Gemüsebrühe
  • 15 g Salz
  • 8 g Algenflocken
  • 2 g Aktivkohle
  • 110 g Sellerie
  • 20 g Knoblauch
  • 100 g Zwiebel
  • 60 g Lauch
  • 8 g Kombu-Algen
  • 1 L Wasser
  • 200 g Shiitake-Pilze

Zubereitung

Zuerst die Kartoffeln waschen, schälen, hacken, kochen und zerdrücken. Das Isomalt in der Gemüsebrühe schmelzen und zusammen mit 3 Gramm Salz, 4 Gramm Algenflocken und der Aktivkohle zu dem Kartoffelpüree hinzufügen. Die Mischung durch ein Sieb drücken.

Einen Teil des Kartoffelteigs auf einer Schablone ausbreiten. Formen Sie auf einer Silikon-Backmatte aus dem Kartoffelteig „Muschelschalen“ und backen Sie diese 15 Minuten bei 90°C. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis der Teig aufgebraucht ist. Nehmen Sie jede „Muschel“ von der Backmatte und legen Sie sie zwischen zwei gut gefettete Löffel, um sie zu formen. Backen Sie sie erneut bei 115°C für weitere 15 Minuten. Dann abkühlen lassen und in einem luftdichten Behälter beiseitestellen.

löffel auf einem backblech

Sellerie, Knoblauch, Zwiebel und Lauch waschen und klein hacken. Zusammen mit den Kombu-Algen in einem kleinen Kochtopf mit Wasser geben. Aufkochen und 25 Minuten köcheln lassen, anschließend abkühlen lassen. Gießen Sie die Brühe durch ein Sieb und legen Sie das Gemüse zur Seite.

Bringen Sie die Brühe zum Kochen und fügen Sie die restlichen 12 Gramm Salz hinzu. Kochen Sie die in Stücke geschnittenen Shiitake-Pilze 3 Minuten lang und lassen Sie sie weitere 15 Minuten einweichen. Nehmen Sie sie anschließend aus dem Wasser.

Rollen Sie einen Shiitake-Pilz in den verbleibenden Algenflocken, legen Sie ihn zwischen die „Muschelschalen“. Wiederholen Sie das, bis alle „Muscheln“ und Pilze aufgebraucht sind. Dazu werden Pommes serviert.

muschel und eine hand

Bon appétit! Genießen Sie das Essen!

Entdecken Sie weitere vegane Meeresgerichte

Der Verzehr von Muscheln und anderer Meerestiere verursacht nicht nur Tierleid, sondern schadet auch der Umwelt. Muschelfarmen produzieren Unmengen an „Meeresmüll“ wie zerbrochene Muschelschalen, Seile, Netzteile und andere Abfälle, die oft von Meerestieren aufgenommen werden. Zudem sind Muscheln wichtig für unser Ökosystem, denn sie filtern Schadstoffe und andere schädliche Chemikalien aus dem Wasser.

Setzen Sie daher auf vegane Alternativen zu Meerestieren und Fischfleisch. Von veganem Sushi über Karottenlachs bis hin zu veganem Thunfisch gibt es inzwischen für jedes Gericht eine tier- und umweltfreundliche Alternative. Probieren Sie sich doch mal durch und entdecken Sie Ihr neues Lieblingsessen!