DRINGEND: Uns läuft die Zeit davon – Tierversuche in Europa beenden

Perlen- und Muschelketten: Verursacht dieser Schmuck Tierquälerei?

Seit einiger Zeit zeichnet sich ein neuer Modetrend ab, der vor allem in den Sommermonaten zu beobachten ist: das Tragen von Muschel- und Perlenschmuck. Muschelschmuck verströmt allgemein ein sommerliches Flair und ist ein beliebtes Accessoire im Urlaub, aber auch in der kühleren Jahreszeit. Mittlerweile sind unabhängig von der Jahreszeit auch Perlenketten und anderer Schmuck aus Perlen und Perlmutt wieder stark im Kommen.

Damit zeichnet sich eine Entwicklung ab, die viele Fragen aufwirft: Sind Ketten, Armbänder und andere Accessoires aus Muscheln und Perlen überhaupt vegan? Und ist die Herstellung von Perlen- und Muschelschmuck mit Tierquälerei verbunden? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Herstellung und zu den Produktionsbedingungen.

Inhaltsverzeichnis

Perlen- und Muschelketten: Die Wahrheit über die tierquälerische Herstellung des Schmucks

Angesichts der steigenden Nachfrage nach Accessoires aus Muscheln und Perlen stellen sich immer mehr Menschen die Frage, ob Muscheln überhaupt Tiere sind. Sie wollen wissen, woher die Perlen und Muscheln für den Schmuck stammen, ob die Produktion von Perlen- und Muschelketten mit Tierleid verbunden ist, und ob die Accessoires letztlich vegan sind.

Sind Muscheln Tiere?

Muscheln sind Tiere, die ihr Leben im Wasser verbringen: Sie gehören zum Stamm der Weichtiere, zu denen auch Tintenfische und Schnecken zählen. Muscheln leben oft ortsfest im Süß- und Salzwasser. In ihren heimischen Gewässern übernehmen sie eine wichtige ökologische Funktion als Wasserfilter, denn sie filtern Schadstoffe wie schädliche Chemikalien aus dem Wasser.

perlen-und muschelketten
Muscheln gehören zum Stamm der Weichtiere.

Sind Muscheln vegan?

Da Muscheln Tiere sind, ist weder der Verzehr von Muscheln noch das Tragen von Muschelschalen als Accessoires vegan. Häufig ist zudem unklar, woher genau die Tiere stammen, meist werden sie jedoch von Fischer:innen oder Taucher:innen lebend aus dem Meer geholt oder in der Aquakultur gezüchtet. Da Muscheln wegen ihres Fleisches und ihrer Schalen getötet werden, ist Muschelschmuck weder vegan noch vegetarisch.

perlen-und muschelketten
Muscheln werden wegen ihres Fleisches und ihrer Schalen getötet.

Ist Muschelschmuck vegan?

Teilweise werden Accessoires und Deko-Artikel aus verlassenen Muschelschalen hergestellt, die am Strand aufgesammelt wurden. Diese Artikel werden teilweise als vegan angesehen. Bei der kommerziellen Massenproduktion von Muschel-Accessoires ist es jedoch unmöglich, den Bedarf an Muschelschalen ausschließlich auf diese Weise zu decken.

perlen-und muschelketten
Muschelmschmuck wird nicht immer aus verlassenen Muschelschalen hergestellt.

Wie wachsen echte Perlen?

Zur industriellen Produktion von Perlen für Ketten, Ohrringe, Armbänder und andere Accessoires werden überwiegend Austern der Gattung Pinctada verwendet. Die Herstellung des sogenannten Perlmutts ist jedoch alles andere als tierfreundlich: Die Tiere werden hierzu in Zuchtanlagen gehalten und einem invasiven Verfahren unterzogen, das einem chirurgischen Eingriff gleicht. Hierbei wird der Auster ein winziges Stück Mantelgewebe einer sogenannten „Spenderauster“ zusammen mit einem Perlmuttkügelchen in die Mantelhöhle implantiert. Dieser Eindringling verursacht unangenehme Irritationen, die dazu führen, dass die Auster nun Perlmutt absondert, um den Fremdkörper zu umschließen. Sie überzieht ihn immer und immer wieder mit einer Perlmuttschicht, sodass sich eine kugelförmige Perle bildet.

Die „Spendermuscheln“ werden nach der Entnahme des Mantelgewebes getötet, ebenso die „Empfängermuscheln“, wenn sie nicht länger als Perlenproduzentinnen verwendet werden können.

Neben Perlmuscheln bilden auch andere marine Weichtiere Perlmutt, das in der Schalenschicht abgelagert wird, um die Tiere vor Infektionen und Fremdkörpern zu schützen. Diese Schicht besteht fast vollständig aus Kalk – erst wenn die sogenannten Epithelzellen mit Bakterien in Kontakt kommen, erhält das Perlmutt seinen berühmten schillernden Perlglanz, der auch als „Lüster“ bezeichnet wird. [1]

perlen-und-muschelketten
Die Herstellung des sogenannten Perlmutts ist alles andere als tierfreundlich.

Wie lange dauert es, bis eine Perle entsteht?

In der Natur kann es mehrere Jahrzehnte dauern, bis Muscheln „echte Perlen“ gebildet haben. Wenn der Mensch in diesen natürlichen Prozess eingreift und Perlen in Zuchtanlagen produzieren lässt, handelt es sich um Zuchtperlen. Hierbei wird die Dauer auf zwei bis sechs Jahre verkürzt, oft werden Muscheln in mehreren aufeinanderfolgenden Produktionszyklen zur Perlenherstellung missbraucht. [1]

Sind (Zucht-)Perlen vegan?

Viele Muscheln sterben während der Zuchtphase oder bei der oftmals gewaltsamen Entnahme von Perlmutt und Perlen. Daher sind die Produkte nicht vegan und meist nicht einmal vegetarisch.

perlen-und muschelketten
(Zucht-)Perlen sind weder vegan noch vegetarisch.

Sind Perlen Tierquälerei?

Muscheln sind Lebewesen, die von Natur aus Perlen bilden, um sich vor Fremdkörpern und Krankheiten zu schützen. Die Tiere geben ihre Perlen daher nicht freiwillig her.

Aus Kostengründen wird bei der industriellen Produktion von Perlen keine Rücksicht auf die natürlichen Bedürfnisse der Tiere genommen. So gehen die unter Zeitdruck stehenden Mitarbeiter:innen bei der Perlenentnahme oft gewaltsam vor, brechen oder schneiden die Schalen auf und suchen in den Körpern der lebenden Weichtiere rücksichtslos nach der Perle.

perlen-und muschelketten
Muscheln geben ihre Perlen nicht freiwillig her.

Tiere sind weder Schmuck noch Kleidung

In der Modeindustrie leiden unzählige Tiere für die Herstellung von Accessoires, Schmuck und Bekleidung aus Wolle, Leder, Pelz, Seide und Federn. Der Missbrauch von Tieren als Lieferanten für Bekleidung und Accessoires ist moralisch nicht vertretbar. Heute gibt es für jeden Bedarf tier- und umweltfreundliche Alternativen – beispielsweise pflanzliches Leder oder synthetische Daunen.

Entscheiden Sie sich für Mode ohne Tierleid

Wenn Sie dazu beitragen möchten, das Leid unzähliger Tiere in der Bekleidungsindustrie zu verhindern, entscheiden Sie sich bitte für eine tierfreundliche vegane Lebensweise.