Blog Unterhaltung

Video: Schimpanse im Zoo zu „Corona-Trick" auf Fahrrad gezwungen

Es gibt so einige fragwürdige Arten, auf die manche Menschen gerade versuchen, in der Corona-Krise nach Aufmerksamkeit zu heischen, aber diese ist besonders perfide: Ein Video zeigt, wie ein thailändischer Zoo einen Schimpansen zwingt, in menschlicher Kleidung und mit einer Maske vor dem Gesicht auf einem Fahrrad herumzufahren und damit Desinfektionsmittel zu versprühen.

Der Zoo gibt vor, mit diesem geschmacklosen Stunt während des Lockdowns für Auslauf bei dem Tier sorgen zu wollen. Dass der Affe dabei keinen Spaß hat, ist allerdings offensichtlich. Der Samutprakan Zoo ist schon länger dafür bekannt, seine Tiere schlecht zu behandeln. So deckte im Sommer 2019 ein Video von PETA Asien auf, wie dort unter anderem ein Elefantenbaby angekettet und misshandelt wurde. Auch Krokodile wurden während der Shows geschlagen und ein Tiger wurde für Fotos mit Touristen malträtiert.

Inzwischen ist dem Zoo immerhin untersagt worden, den Schimpansen zu „Kunststücken“ mit Desinfektionsspray zu zwingen. Damit ist aber das Leid der Tiere im Zoo noch lange nicht beendet. Überall dort, wo Tiere zu „Unterhaltungszwecken“ eingesperrt und vorgeführt werden, leiden sie. Das gilt in Deutschland genauso wie in Thailand.

Was Sie tun können

  • Besuchen Sie keine Zoos, Tierparks, Delfinarien und andere Orte, an denen Tiere zu Unterhaltungszwecken gehalten und ausgestellt werden.
  • Setzen Sie sich jetzt dafür ein, dass die Haltung von Menschenaffen in deutschen Zoos endet, indem Sie unsere Petition unterschreiben.

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.