#GivingTuesday: Hilf traumatisierten Tieren
Der Zähler ist abgelaufen.

Hitzestress: So schlecht geht es Eisbären im Zoo im Sommer

Jeden Sommer leiden Eisbären in deutschen Zoos unter der brütenden Sonne. Hitzewellen mit bis zu 40 Grad bringen die kälteliebenden Tiere an ihre körperlichen Grenzen und können sogar lebensbedrohlich sein. [1] Ein weiteres Beispiel dafür, dass Eisbären im Zoo niemals artgerecht gehalten werden können.

Eisbären leiden unter Klimakrise und artwidriger Zoo-Haltung

Nicht nur durch das zunehmende Schmelzen des Polareises in ihrer arktischen Heimat leiden Eisbären unter der Klimakrise – sondern auch in Zoos hierzulande, wo die immer heißeren Sommer die Tiere enorm belasten. Die Bären sind an ein Leben in Ländern wie Deutschland nicht angepasst, sondern an Temperaturen im zweistelligen Minusbereich. Eisbären werden durch eine bis zu elf Zentimeter dicke Fettschicht, eine fünf Zentimeter dicke Unterwolle und bis zu 15 Zentimeter langes Deckhaar vor eisiger Kälte geschützt. Die deutsche Sommerhitze ist für sie die reinste Qual.

„Eisbären sind perfekt an ein Leben im ewigen Eis bei zweistelligen Minustemperaturen angepasst. Es ist Tierquälerei, sie in Gehege zu sperren, die nur einen Bruchteil ihres natürlichen Lebensraums ausmachen – vor allem wenn im Sommer solche Hitze herrscht. Angesichts dessen, dass Kommunen und Privathaushalte bereits zum Energiesparen aufgefordert werden und im Winter eine Energiekrise droht, ist dies ein Grund mehr, die für den Artenschutz sinnlose und ressourcenverschwendende Zucht und Haltung von Eisbären einzustellen.“

Dr. Yvonne Würz, PETA Deutschland

Eisbärenhaltung sabotiert den Artenschutz

Anstatt die Haltung der Tiere zu beenden, lassen Zoos die Kühlung der Gehege auf Hochtouren laufen, was auch angesichts der Energiekrise unverantwortlich ist. Denn für die Kühlung der Innengehege und Filterung der Wasserbecken benötigen Zoos sehr viel Energie. Somit verschleudern Zoos kostbare Ressourcen, um Eisbären in einer für sie artwidrigen Klimazone einsperren zu können. Sie tragen damit aktiv zur Klimakrise und dem Abschmelzen des Polareises bei.

eisberg

Auch können in Gefangenschaft geborene Eisbären nicht ausgewildert werden. Mit Artenschutz hat das Einsperren der Tiere in Zoos demnach nichts zu tun. Wir von PETA Deutschland fordern daher die Verantwortlichen der zehn deutschen Zoos, die noch immer Eisbären einsperren, dazu auf, die Kosten für den Energieverbrauch offenzulegen, die Haltung und sämtliche Nachzuchtbemühungen der kälteliebenden Polarbären einzustellen und sie bestenfalls in Tierparks in nordischen Regionen wie Skandinavien umzusiedeln.

Wie Sie Eisbären helfen können

Eisbären können in Gefangenschaft niemals artgerecht gehalten werden. Die meisten Eisbären in Zoos leiden unter schweren Verhaltensstörungen. Helfen Sie den Tieren, indem Sie ein Ende der Eisbärenzucht fordern, damit die Zoohaltung mittelfristig auslaufen kann.