Zurückgelassen in der Eiseskälte: Hündin mit Welpen ausgesetzt

In der kalten Jahreszeit ist das Team von PETA HELPS ROMANIA besonders oft im Einsatz. Vor allem im Winter werden zahllose Vierbeiner ausgesetzt, die in der eisigen Kälte auf den Straßen Rumäniens um das Überleben kämpfen. Viele von ihnen leiden unter Hunger und mangelndem Schutz vor der Witterung.  

ausgesetzte Welpen auf einer Decke
Gessys Welpen waren erst wenige Tage alt

In der eisigen Kälte ausgesetzt

Für Gessy war es ein großer Schock, als ihre Halter die Hundemutter mit ihren acht kleinen, erst wenige Tage alten Welpen in der Nähe einer Kirche einfach aussetzten. Die kleine Hundefamilie war Eis und Schnee schutzlos ausgeliefert. Gessy wusste nicht, wohin sie ihre kleinen Welpen bringen sollte, und verbrachte die Nacht mit ihnen auf der Straße. Sie rührte sich nicht vom Fleck, um die Tierkinder möglichst gut wärmen zu können. Als Tierfreunde die Mutterhündin und ihre Welpen am nächsten Tag entdeckten, waren vier der Babys bereits erfroren. Die übrigen vier Hundekinder waren stark unterkühlt – aber sie lebten. Die Tierfreunde wählten die Notrufnummer unseres Teams von EDUXANIMA und baten um Hilfe. Nur wenige Minuten später trafen unsere Tierärztin und zwei Helfer bei der Hundefamilie ein, nahmen die Welpen behutsam an sich und packten sie in wärmende Decken – alles unter den Augen der besorgten Mutter Gessy.

Welpe
Die Welpen waren stark unterkühlt und kämpften mit dem Tod

Hier konnte die kleine Familie nicht bleiben

Unser Team steckte Gessy und die vier überlebenden Welpen in eine warme Box und brachte sie zu unserer Rettungsstation, wo die kleine Hundefamilie notversorgt wurde. Gessy schien dankbar und glücklich – sie spürte, dass ihre Welpen nun in Sicherheit waren. Ein Kollege nahm die kleine Hundefamilie über Nacht zu sich nach Hause, um sie rund um die Uhr versorgen zu können.

zwei Welpen liegen im Stroh
Die Welpen benötigten viel Wärme!

Nie mehr von Menschen im Stich gelassen

In den folgenden Tagen entwickelten sich die kleinen Welpen gut. Gessy schien überglücklich zu sein, dass sie endlich in Sicherheit waren. Sobald die Tierkinder groß genug sind, dürfen sie sich auf ein dauerhaftes gutes Zuhause freuen. Und dann darf auch Mama Gessy zu einer neuen Familie ziehen, die für die Hündin da sein und ihr die Liebe und Zuneigung schenken wird, die jedes Lebewesen verdient hat.

Hund Gessy mit Welpen
Gessy und ihre Kinder

Es gibt noch viele weitere Hundefamilien in Rumänien, die in dieser schweren Zeit ganz besonders auf unsere Hilfe angewiesen sind. Danke, dass Sie uns helfen, den Tieren zu helfen

Was Sie tun können

Mit unserer mobilen Kastrationskampagne können wir jedes Jahr über 8.000 Tieren in Rumänien helfen. Mithilfe von Kastration und Registrierung sorgen wir für eine nachhaltige Populationskontrolle von Hunden und Katzen. Durch Spenden von Laufleinen und Nahrung und mit medizinischer Versorgung hilft unser Team Hunden, die auf der Straße leben, und jenen, die zwar ein Zuhause haben, aber oftmals im Freien gehalten oder nicht angemessen versorgt werden. Kinder lernen im Tierschutzunterricht an Schulen, wie wichtig es ist, Mitgefühl und Empathie für ALLE Lebewesen zu entwickeln. Durch Gespräche mit Politikern und lokalen Bürgermeistern wird die Kampagne auf viele weitere Orte in Rumänien ausgeweitet, denn nur so lässt sich das Leid tausender Tiere langfristig verringern. Wo immer Hilfe benötigt wird, helfen wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Kräften.