Bis 31. Oktober​: Spende gegen Tierversuche verdoppeln lassen​

Sommer 2022: PETAs Plakataktion in 7 deutschen Großstädten

Mit einer imposanten Plakatkampagne lenkten wir von PETA Deutschland im Juni dieses Jahres die Aufmerksamkeit der deutschen Bevölkerung auf die tödlichen Folgen der speziesistischen Denkweise. Speziesismus ist eine Diskriminierungsform, die Menschen als Rechtfertigung nutzen, um empfindungsfähige Lebewesen für ihren Konsum und andere Zwecke zu missbrauchen. Dank der großzügigen Mitwirkung zahlreicher Unterstützer:innen waren die Plakate zwei Wochen lang in sieben deutschen Großstädten zu sehen und haben zahllose vorbeigehende Menschen zum Nachdenken angeregt.

PETA Plakate

Zur Finanzierung der aufsehenerregenden Plakate hatten wir im Vorfeld eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Dank der großen Beteiligung wurde das Spendenziel von 100.000 Euro nicht nur erreicht, sondern sogar um mehr als 10.000 Euro übertroffen! Als zusätzliches Highlight konnten Spender:innen selbst entscheiden, in welcher Stadt sie mit ihrem Beitrag ein Plakat sponsern wollen. Außerdem konnten sie zwischen zwei unterschiedlichen Motiven wählen.

Die meisten Plakate zeigten das besonders beliebte Ferkelmotiv, doch auch unsere Plakate mit Hundemotiv waren deutschlandweit zu sehen. Die meisten Spenden gingen für eine Plakatierung in München ein, gefolgt von Hamburg, Köln, Berlin, Stuttgart, Frankfurt und Dresden.

Speziesismus ist die Benachteiligung anderer aufgrund ihrer Artzugehörigkeit und begründet den Großteil allen Tiermissbrauchs.

PETAs Plakatkampagne ist wichtig, weil sie deutschlandweit

… auf die Folgen des speziesistischen Denkens aufmerksam macht und für mehr Gerechtigkeit sorgt.

… aufklärt: Die meisten Menschen wissen nichts von den unerträglichen Lebensbedingungen der Tiere in den verschiedenen Industrien – oder verschließen die Augen davor.

… sensibilisiert: Als Konsument:innen bestimmen wir mit unserem Einkauf, was produziert und angeboten wird.

… Kreise zieht: Unsere Plakate erreichen nicht nur die Passant:innen vor Ort. Sie generieren in der Regel auch Medieninhalte wie Zeitungsartikel oder Social-Media-Posts, die unzählige weitere Menschen dazu bewegen, über Tierwohl zu diskutieren und tierfreundlicher zu handeln. Jedes Plakat bringt die tierfreundliche Entwicklung voran. Jeder Mensch, den wir damit erreichen können, zählt. Wir danken allen, die sich an der grandiosen Aktion beteiligt und für die Tiere stark gemacht haben.

Was Sie tun können

Nicht nur PETAs Kampagnen bewirken viel – jede einzelne Person kann den Tieren auch darüber hinaus ganz einfach helfen. Möchten Sie JETZT damit beginnen? Dann nehmen Sie an unserem Veganstart-Programm teil. Das kostenlose Programm begleitet Ihren Einstieg in die vegane Lebensweise 30 Tage lang mit nützlichen Hintergrundinformationen, praktischen Tipps und köstlichen veganen Rezepten. Melden Sie sich am besten gleich heute an – wahlweise per App oder E-Mail.

Denn Speziesismus beginnt auf dem Teller. Und dort kann er auch enden.