Bis 31. Oktober​: Spende gegen Tierversuche verdoppeln lassen​

Wie Müll entsorgt: Welpe aus Einkaufstüte gerettet

Vor einigen Wochen erreichte ein Hilferuf unser Team von PETA HELPS ROMANIA: Ein winziger Welpe war am Waldrand ausgesetzt worden – in einer Einkaufstüte aus Plastik! Ein junger Mann hatte das kleine Hundemädchen gefunden und erkannt, in welcher Not sich das winzige und bis auf die Knochen abgemagerte Tier befand. In diesem Beitrag lesen Sie die bewegende Geschichte der kleinen Melina.

Unverzügliche Hilfe dringend nötig

Melinas Zustand war erschreckend: Als das in einer Einkaufstüte ausgesetzte Hundemädchen zu uns gebracht wurde, war es mager, hungrig und durstig. Mit großen, traurigen Augen blickte es uns verzweifelt an – ganz so, als würde es uns anflehen: „Bitte verlasst mich nicht!“

Mangelernährt und Geschwür am Rücken

Wir brachten Melina auf dem schnellsten Weg zu unserer Notstation, wo sie gründlich untersucht wurde. Schnell stand fest: Nicht nur ihre Unterernährung war ein großes Problem, sondern auch ein riesiges Geschwür am Rücken.

Intensive Versorgung

Es war klar, dass Melina in den nächsten Tagen intensiv versorgt werden musste. Außerdem brauchte sie speziell angepasste Welpennahrung, um ihre Mangelernährung so schnell wie möglich zu beheben. Der Tierarzt von PETA HELPS ROMANIA behandelte den Abszess am Rücken mit Antibiotika.

Und die Behandlung zeigte Erfolg, denn schon bald verwandelte sich Melina in ein lebhaftes Hundemädchen. Sie war verspielt wie jedes Kind, sehr freundlich zu den anderen Tieren und immer glücklich, wenn sie uns am Morgen begrüßen durfte. Der tiefe Abszess der kleinen Hündin heilte gut, und nach allen überstandenen Impfungen durfte sie endlich zu ihren vierbeinigen Freunden umziehen. Melina fand schnell Freunde in der Welpengruppe unserer Notunterkunft Triva, und schon nach kurzer Zeit war von ihrer traurigen Vergangenheit nichts mehr zu sehen. Was geblieben ist, sind Melinas große, dunkle, wunderschöne Augen und ihre unendliche Dankbarkeit.  

Schon bald in ein neues Zuhause

Wir werden Melina ganz sicher vermissen – aber wir sind auch davon überzeugt, dass dieses wunderbare kleine Wesen, das von Tag zu Tag hübscher wird, ein liebevolles Zuhause bei guten Menschen finden wird. 

Was Sie tun können

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir das Kastrationsprojekt in Rumänien weiter ausbauen können.

Rumänien ist das Land mit den meisten heimatlosen Hunden in ganz Europa. Tausende von ihnen werden Jahr für Jahr von Hundefängern eingefangen und in städtischen Tierheimen und Tötungsstationen untergebracht. Um dieses Leid zu verringern, haben wir gemeinsam mit unserem Partner Eduxanima ein großes Kastrations- und Bildungsprogramm vor Ort ins Leben gerufen.

Mit einer mobilen Kastrationskampagne können wir jedes Jahr über 8.000 Tieren helfen. Mithilfe von Kastration und Registrierung sorgen wir für eine nachhaltige Populationskontrolle von Hunden und Katzen. Durch Spenden von Laufleinen und Nahrung und mit medizinischer Versorgung hilft unser Team Hunden, die auf der Straße leben, und jenen, die zwar ein Zuhause haben, aber im Freien gehalten werden. Kinder lernen im Tierschutzunterricht an Schulen, wie wichtig es ist, Mitgefühl und Empathie für alle Lebewesen zu entwickeln. Durch Gespräche mit Politikern und lokalen Bürgermeistern wird die Kampagne auf viele weitere Orte in Rumänien ausgeweitet, denn nur so lässt sich das Leid Tausender Tiere langfristig verringern. Wo immer Hilfe benötigt wird, helfen wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Kräften.