Veganes Weihnachtsessen: Leckeres Menü von „Hier kocht Alex“

Wer für die Weihnachtszeit oder die Feiertage noch ein besonderes und doch einfaches veganes Menü sucht, mit dem er nicht nur die Geschmacksnerven, sondern auch die Familie und Freunde beeindrucken kann – findet mit dem 3-Gänge-Menü von „Hier kocht Alex“ eine abwechslungsreiche, leckere und tierfreundliche Option: Als Vorspeise gibt es Blätterteigsterne mit Möhrenlachs und Meerrettichcreme, zum Hauptgang Nuss Steak mit gebackenem Kürbis-Kartoffelstampf, Apfelrotkraut und Rotweinsoße – als Dessert wird Milchreis mit Williamsbirne serviert.

Inhaltsverzeichnis:

3-Gänge-Weihnachtsmenü von „Hier kocht Alex“

Das diesjährige Weihnachtsessen von „Hier kocht Alex“ ist nicht nur für Veganer ein leckeres, außergewöhnliches und dennoch unkompliziertes Weihnachtsessen. Mit wenigen Handgriffen und etwas Geduld kann jeder die Rezepte nachkochen – und auch Vegetarier und Omnivore von den pflanzlichen Gerichten überzeugen.

Vorspeise: Blätterteigsterne mit Möhrenlachs und Meerrettichcreme

Blätterteigsterne

Zutaten:

  • 1 Rolle veganer Blätterteig aus dem Kühlregal
  • etwas pflanzliche Milch
  • etwas frischer Rucola

Zubereitung:
Blätterteig 5 Minuten vor dem Ausrollen aus dem Kühlschrank nehmen und aus der Verpackung holen. Anschließend ausrollen und mit einem sternförmigen Plätzchenausstecher die Sterne ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Pflanzenmilch bestreichen. Bei 180 Grad Umluft auf mittlerer Schiene für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Möhrenlachs (Zubereitung am Vortag)

Zutaten:
 

  • 600 g Möhren
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Zitrone (den Saft)
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 ½ EL Raucharoma
  • 20 g Dill gehackt (frisch oder tiefgefroren)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:
Die Möhren gründlich waschen, evtl. vorher schälen. Mithilfe eines Sparschälers in feine Streifen hobeln und in siedendem, leicht gesalzenem Wasser für 3 Minuten weich werden lassen – nicht zu weich!

Sonnenblumenöl, Zitronensaft, Agavendicksaft, Raucharoma, Dill, 1 Teelöffel Salz und eine Prise Pfeffer miteinander verrühren.
Die Möhren abgießen und unter die Marinade heben, während sie noch heiß sind; über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Meerrettichcreme

Zutaten:
 

  • 150 g pflanzlicher Frischkäse (Natur)
  • 1 EL (veganen) Meerrettich aus dem Glas
  • 1 Limette (den Saft)
  • Salz
  • Pfeffer
  • ½ Bund Schnittlauch
  • etwas Rucola

Zubereitung:
Frischkäse zusammen mit dem Meerrettich, Limettensaft sowie je einer Prise Salz und Pfeffer verrühren. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und vorsichtig unterheben.

Zum Schluss die Blätterteigsterne zusammen mit dem Möhrenlachs und der Meerrettichcreme auf einem kleinen Rucolabett anrichten.

Hauptspeise: Nuss Steak mit gebackenem Kürbis-Kartoffelstampf, Apfelrotkraut und Rotweinsoße

Nuss Steak

Zutaten:
 

  • 80 g Haselnüsse
  • 60 g Walnüsse
  • 35 g Sonnenblumenkerne
  • 1 Möhre
  • 100 g Haferflocken
  • 2 EL Leinsaat geschrotet
  • 3 EL pflanzlicher Reibekäse
  • 25 g gefrorene Petersilie
  • 1 El Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 150 ml Wasser
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Haselnüsse, Walnüsse und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne – ohne Fett – anrösten. Wenn die Nüsse und Kerne langsam bräunlich werden, in einen Mixer geben und „anmixen“: Die Nüsse sollen leicht stückig bleiben.

Die Haferflocken zusammen mit der geschroteten Leinsaat, Reibekäse, Petersilie, Tomatenmark, Senf, Salz und Wasser in eine Schüssel geben. Die gehackten Nüsse unterheben, mit Pfeffer abschmecken und 5 Minuten ziehen lassen.

Mit leicht angefeuchteten Händen aus der Masse sechs gleichgroße Steaks formen und von beiden Seiten in einer Pfanne goldbraun anbraten. Anschließend auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 180 Grad Umluft für ca. 15 bis 20 Minuten fertigbacken (zeitgleich mit dem Kürbisstampf, siehe unten).

Kartoffel-Kürbisstampf

Zutaten:
 

  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 1 kleiner Butternutkürbis
  • 2 EL Margarine
  • 1 TL Chiliflocken
  • 3 EL Ahornsirup
  • ¼ TL Zimt
  • ½ TL Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:
Kartoffeln und Kürbis schälen; alles in ca. 1,5 Zentimeter große Würfel schneiden. Anschließend in ausreichend Salzwasser für ca. 15 Minuten weichkochen. Nach dem Abgießen des Kochwassers mit einem Kartoffelstampfer alles grob durchstampfen. Chiliflocken, Ahornsirup, Zimt, Rosmarin, jeweils eine Prise Salz und Pfeffer sowie die Margarine dazugeben und gründlich unterrühren. Danach die Masse in eine hitzebeständige Backform geben und ca. 15 bis 20 Minuten im Ofen backen, bis die Oberfläche leicht braun wird.

Apfelrotkraut

Zutaten:

  • 1 kg Rotkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Orangen (bzw. der Saft der Orangen)
  • 2 Äpfel
  • 150 ml Rotwein (alternativ alkoholfrei oder milder Traubensaft)
  • 1 Zimtstange
  • 3 Nelken
  • 3 EL Margarine
  • 3 EL brauner Zucker

Zubereitung:
Die Zwiebeln fein würfeln und in Margarine anschwitzen. In der Zwischenzeit den Rotkohl vierteln, den Strunk entfernen und den Rest in sehr feine Streifen schneiden. Den kleingeschnittenen Rotkohl zu den Zwiebeln geben und kurz kräftig anbraten. Währenddessen werden die Äpfel fein gewürfelt und zum Rotkraut dazugegeben. Sobald das Rotkraut leicht glasig wird, wird es mit Orangensaft und Rotwein abgelöscht. Zuletzt werden die Zimtstange, Nelken und Zucker untergehoben. Das Apfelrotkraut wird bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze für mindestens eine Stunde geschmort.

Hinweis: Vor dem Verzehr die Zimtstange und Nelken entfernen.

Rotweinsoße

Zutaten:
 

  • 2 Zwiebeln
  • 1 ca. faustgroßes Stück Sellerie
  • 2 Möhren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 3 EL Margarine
  • ½ Lauch
  • 2 EL Worcestersoße
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 TL Tomatenmark
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL getrockneten Rosmarin
  • 500 ml Rotwein
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Margarine

Zubereitung:
Sellerie, Zwiebeln, Lauch und Möhren fein würfeln und in Margarine glasig anschwitzen. Anschließend Lorbeerblätter, Paprikapulver, Rosmarin, Tomatenmark, Worcester- und Sojasoße unterrühren. Den Rotwein schluckweise dazugeben und etwas einreduzieren lassen. Im Anschluss Gemüsebrühe unterrühren und die Soße entweder durch ein Sieb passieren oder mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nuss Steak zusammen mit Kürbis-Kartoffelstampf, Apfelrotkraut und der Rotweinsoße anrichten.

Tipp: Mit den Kernen eines halben Granatapfels garnieren.

Dessert: Milchreis und Williamsbirne

Birnenbeilage:

Zutaten:

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 750 ml trockener Weißwein (alternativ alkoholfrei oder weißer Traubensaft)
  • 150 g Zucker
  • ½ Vanilleschote (das Mark der Schote)
  • 1 Zimtstange
  • 1 TL Gewürznelken
  • 1 Sternanis
  • 4 Birnen, z.B. Williams Christ

Zubereitung:
Die Schale der heiß abgewaschenen und gut abgetrockneten Zitrone abschneiden und mit dem Wein, Zucker und Gewürzen in einem Topf zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Zwischenzeitlich die Birnen längs halbieren und das Kerngehäuse vorsichtig herauslösen.

Die Birnen in den Sud legen und ca. 5 Minuten leise mitköcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Birnen in dem Sud auskühlen lassen.

Milchreis

Zutaten:

  • 150 g Reisflocken
  • 800 ml Mandelmilch
  • 2 EL Margarine
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL brauner Zucker
  • Schale einer Orange

Zubereitung:
Die Reisflocken zusammen mit der Mandelmilch, Zimt und Zucker aufkochen; für ca. 8 Minuten köcheln lassen. Anschließend vom Herd nehmen, Margarine unterrühren und abkühlen lassen.

Milchreis mit den Birnen anrichten und der geriebenen Orangenschale garnieren.

Hinweis: Meerrettichcreme, Apfelrotkraut sowie das Dessert können schon am Vortag vorbereitet werden – dadurch wird es am Tag des Geschehens etwas entspannter.