TIERVERSUCHE IN EUROPA BEENDEN. JETZT UNTERSCHREIBEN!

Erfolg! Verbot von Delfin-Wanderzirkusse in Indonesien

Update vom Februar 2020

Delfinwanderzirkusse sind in Indonesien seit dem 5. Februar 2020 verboten. Vielen Dank, dass Sie unsere Petition unterschrieben haben!

Überall auf der Welt werden Delfine als Zirkusclowns missbraucht, so zum Beispiel auch bei SeaWorld in den USA und im Loro Parque in Spanien. Bitte unterschreiben Sie daher unsere Petition an TUI und fordern Sie den Reisekonzern auf, keine Tickets mehr in Delfinarien zu verkaufen. Vielen Dank!

Originalartikel vom 9. Mai 2018

Vor Kurzem haben wir von der Organisation Animal Aid Jakarta von den grausamen Delfin-Wanderzirkussen in Indonesien erfahren. Diese Zirkusse karren hochintelligente, soziale und sensible Delfine auf Lastwagen an verschiedene Orte der Insel Java, wo die Tiere vor einem unwissenden Publikum unnatürliche Kunststücke vorführen müssen.

In den allermeisten Ländern weltweit ist es zum Glück verboten, mit Delfinen in Wanderzirkussen zu reisen. In Indonesien jedoch werden rund 70 Große Tümmler und Fleckendelfine unter entsetzlichen Bedingungen gehalten.

Delfine im Pool
Die Delfine leben in engen Pools.
Jakarta Animal Aid

Die Tiere werden ihren Plastikschwimmbecken entnommen und anschließend in Lastwagen von einer Stadt zur nächsten transportiert. Da schon alleine der Transport eine extreme Stresssituation für die sensiblen Meeressäuger darstellt, sterben viele von ihnen auf der Fahrt einen qualvollen Tod – und werden dann einfach durch neue Delfine ersetzt, die im Meer gefangen werden.

Unseres Wissens gibt es drei Unternehmen, die Wandershows auf Java anbieten: Wersut Seguni Indonesia, Taman Safari Indonesien und Ancol. Diese Zirkusse nutzen Delfine aus, um sich zu bereichern, kümmern sich aber nicht um das Wohl der Tiere. Das wollen wir beenden!

Mann fuettert Delfine
Delfine gehören in den Ozean.
Jakarta Animal Aid