Bis 31. Oktober​: Spende gegen Tierversuche verdoppeln lassen​

Was tun mit alten Pelzen? Verkaufen oder spenden?

Für Mäntel und Jacken aus Pelz vegetieren Millionen Tiere auf Pelzfarmen in winzigen und dreckigen Drahtgitterboxen vor sich hin. Die Gitterstäbe bohren sich in ihre schmerzenden Pfoten, und der Geruch ihrer eigenen Exkremente liegt in der Luft. Sie haben keine Möglichkeit, ihren natürlichen und sozialen Verhaltensweisen nachzugehen, was zur Folge hat, dass sie heftige Verhaltensstörungen entwickeln, sich selbst verstümmeln oder ihren Nachwuchs aufessen. Nach einem qualvollen, kurzen Leben werden sie beispielsweise mit Gas oder Strom getötet bzw. teilweise noch bei lebendigem Leib gehäutet.

Viele Menschen wissen bereits, dass Pelz dieses Tierleid verursacht, und tragen keine Kleidungsstücke aus oder mit Pelz. Doch was tun, wenn man noch Pelzmäntel besitzt oder Kleidungsstücke aus Pelz vererbt oder geschenkt bekommt?

Warum Sie Pelz nicht verkaufen sollten

Auch wenn es noch Menschen und Händler:innen gibt, die Pelze kaufen – verkaufen Sie Ihre Pelze bitte nicht. Zum einen fördern Sie dadurch die Profite der Händler:innen, zum anderen tragen dadurch weiterhin Menschen Pelz als vermeintliches Modeaccessoire und setzen damit das Zeichen, dass es okay sei, Tierqualprodukte dieser Art auch heute noch zu verwenden. Dabei passt es nicht zu einer aufgeklärten und mitfühlenden Gesellschaft, die Haut misshandelter Tiere zu tragen.

Nerz gefangen im Käfig auf einer Pelzfarm

Wohin mit den alten Pelzen?

Wegwerfen brauchen Sie alte Pelzprodukte nicht, schließlich gibt es immer noch zahlreiche Menschen auf der Welt, die vor dem Erfrieren gerettet werden könnten: Spenden Sie die alten Pelze also am besten für humanitäre Zwecke. Es gibt eine große Bandbreite an Hilfsorganisationen, die Kleiderspenden für arme oder geflüchtete Menschen in kalten Regionen organisieren. So kommt der Pelz Menschen zugute, die sich keine wärmende Kleidung leisten können.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie Pelze spenden, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass diese nicht mehr in den Handel zurückgelangen können. Besorgen Sie sich hierfür z. B. im Baumarkt ein wasserfestes Farbspray, und sprühen Sie beispielsweise ein großes X auf die Außenseite des Pelzes. Auf diese Weise kann der Pelz noch wärmen, wird jedoch wertlos und kann nach der Spende nicht mehr oder nur noch sehr schwer verkauft werden.

Zudem gibt es Organisationen, die aus gespendeten Pelzen wärmende Nester und Körbchen für Tiere im Tierschutz herstellen. Auch lokale Tierrechtsgruppen freuen sich gelegentlich über Pelzspenden, um sie für Protestaktionen und Aufklärungsarbeit einzusetzen. Diese sollten Sie aber unbedingt vorher kontaktieren und sich erkundigen, ob aktuell Bedarf besteht.

An uns von PETA Deutschland brauchen Sie aktuell übrigens keine Echtpelze für unsere Demonstrationen zu schicken: Wir haben bereits einige gespendete Pelzartikel und benötigen in absehbarer Zeit keine neuen. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

Wie Sie Tieren in der Pelzindustrie helfen können

Sie möchten noch mehr für die Tiere tun, die in der Pelzindustrie leiden und sterben? Dann werden Sie aktiv! Egal, ob Sie an einer Demonstration teilnehmen, Flyer verteilen, falsch deklarierten Pelz melden oder Freund:innen über das Leid für Pelz aufklären – jeder Schritt hilft!