Hier können Sie vegane Lebensmittel kaufen

Supermarkt

Ob Sie Vegan-Neuling sind oder sich schon längere Zeit rein pflanzlich ernähren – hier finden Sie eine gute Übersicht, welche veganen Produkte es wo zu kaufen gibt. Denn heutzutage findet man vegane Produkte nicht mehr nur in Reformhäusern. Auch Bioläden, Supermärkte und sogar Discounter bieten eine große Auswahl an veganen Lebensmitteln. Wer lieber online shoppt, kommt auch auf seine Kosten. Machen Sie Platz in Ihrem Kühl- und Vorratsschrank und gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise!

Wochenmarkt und lokale Bäcker

Die wichtigsten Zutaten für eine vegane Ernährung – Obst und Gemüse – bekommen Sie auf jedem Wochenmarkt. Dort finden Sie eine reiche Auswahl an saisonalen, oft auch regionalen und biologisch angebauten Obst- und Gemüsesorten.
 
Wochenmarkt
Auch beim lokalen Bäcker ist die Suche nach veganen Backwaren leichter geworden. Seit dem Inkrafttreten der Lebensmittel-Informationsverordnung muss auch bei unverpackter Ware über Allergene – zu denen Milch und Eier gehören – informiert werden. Manche Bäcker geben direkt auf dem Preisschild Auskunft, andere können Informationen an der Kasse auslesen und wiederum andere legen einen Ordner mit Informationen aus. Fragen Sie also einfach nach der Zutatenliste (am besten jedoch nicht zu Stoßzeiten). Manche der größeren Bäckereiketten, wie Kamps, listen ihr veganes Sortiment sogar online. Sie werden sehen: Ein Großteil der Brote, viele Brötchen und sogar manche süße Stückchen sind vegan.

Discounter

Im Discounter gibt es neben Obst und Gemüse auch andere (schon immer) vegane Grundnahrungsmittel, wie z. B. Getreideprodukte (Haferflocken und Cerealien), klassische italienische Nudeln ohne Ei, Reis, Nüsse und Kerne, Hülsenfrüchte (sowohl getrocknet als auch in der Dose), Trockenfrüchte, Jodsalz und Öle, Marmeladen und Hummus. Hinzu kommen verarbeitete Lebensmittel, die ganz aus Versehen vegan sind, wie beispielsweise einige Kekssorten, Schokoladen, Fruchtsorbets oder Kuchen aus der Tiefkühlung. Ein Blick auf die Zutatenliste der Produkte lohnt sich. Als Sonderaktionen gibt es hin und wieder auch Hirse, Chiasamen und Agavendicksaft sowie Marken- und Alternativprodukte, die die vegane Küche bereichern.

Inzwischen führt jeder Discounter zudem eine gute Auswahl an „typisch“ veganen Produkten, wie Pflanzendrinks, Aufstriche, Tofu, vegane Bratlinge und andere Fleischalternativen.

Sie finden dort somit alles, was Sie für eine vegane Ernährung brauchen. Sogar Alternativen zu Eiern und Fleisch- und Milchprodukten lassen sich aus den Grundzutaten herstellen.

Supermärkte

Neben der oben genannten „Grundausstattung“ finden Sie in Supermärkten eine stetig wachsende Auswahl an veganen Alternativprodukten zu Fleisch, Fisch, Milch oder Eiern. Diese Produkte werden teils neben den tierischen Pendants angeboten, die Fleischalternativen oft auch in der Nähe der Gemüse- und Obstabteilung. Auch ein Blick in die Tiefkühlung lohnt sich: Neben Sorbets finden Sie in vielen Supermärkten cremiges veganes Eis auf Lupinen- oder Sojabasis. Vermutlich entdecken Sie auch in den anderen Regalreihen vegane Alternativen. Schauen Sie bei den Nuss-Nougat-Aufstrichen, Keksen, Mayonnaisen, gekühlten Teigen oder Nudelwaren (z. B. Spätzle oder Maultaschen). Sie werden überrascht sein.

Bioläden

Biomärkte führen bereits seit vielen Jahren eine große Auswahl an veganen Alternativprodukten. Oft sind diese nicht nur mit weniger Zutaten biologisch produziert, sondern auch fair gehandelt und regional erzeugt. Außerdem finden Sie im Bioladen in der Regel eine größere Auswahl an Getreide, Nüssen, Ölsamen und Trockenfrüchten, Algen und Sprossen; darüber hinaus auch verschiedene Nussmus-Sorten, alternative Süßungsmittel wie Dicksaft und Sirup, Nudeln aus besonderen Zutaten wie Reis, Buchweizen oder Hülsenfrüchten. Wenn Sie mögen, statten Sie auch der Süßigkeiten-Abteilung einen Besuch ab. Hier gibt es nicht nur viele vegane Kekse, sondern auch helle Schokolade auf Reismilchbasis.
 
Supermarkt Kuehlregal vegane Produkte

Drogeriemärkte und Reformhäuser

Im Lebensmittelbereich von Drogeriemärkten findet sich eine stetig wachsende Auswahl an Nüssen, Getreideprodukten, Trockenfrüchten, veganen salzigen und süßen Aufstrichen, Pflanzendrinks, ungekühlt haltbarem Tofu, veganen Tortellini, Nudeln aus Hülsenfrüchten, Knabbereien und veganen Eintopf-Konserven. Ja, manche Drogerieketten haben sogar fertigen gekühlten Soja-Cappuccino für unterwegs im Angebot. Ei-Alternativpulver und helle vegane Schokolade dürften Sie in manchen Fällen auch im „Frei von“- Regal, also neben den gluten- und fructosefreien Produkten, entdecken.

In Reformhäusern finden Sie zudem meist mit Omega-3-Fettsäuren angereicherte Öle.

Asia-Läden

Der Blick in den Asia-Laden lohnt sich für Veganer auf jeden Fall. Neben einer großen Auswahl an Sojaprodukten, wie Tempeh und Tofu, finden Sie hier auch Seitan im Glas, Klebereiskuchen oder die faszinierendsten Fleisch- und Fischalternativen. Daneben gibt es ausgefallene Gemüsesorten und Gewürze, wie die Bittergurke, eingelegten Rettich, Wasabi, Kassawa, Sprossen oder Lotusblüten. Wer unschlüssig ist, kann sich vom Personal beraten lassen.

Online

Last, but not least, gibt es natürlich im Internet einige vegane Onlineshops. Diese halten ein großes Sortiment an veganen Lebensmitteln bereit.

Sie wollen Hilfe beim Einkaufen?

Lassen Sie sich auch von unserer PETA ZWEI Einkaufsguide App inspirieren. Viel Spaß beim Einkaufen!