#GivingTuesday: Hilf traumatisierten Tieren
Der Zähler ist abgelaufen.

Umfrage: Verbraucher:innen wünschen sich vegane Backwaren

Immer mehr Menschen entscheiden sich zugunsten der Tiere, des Klimas und der eigenen Gesundheit für eine vegane Ernährung. Aus Sicht der Verbraucher:innen gibt es jedoch vor allem in Sachen vegane Backwaren in Deutschland noch große Marktlücken. Um diese zu schließen, haben wir von PETA Deutschland Anfang 2022 eine landesweite Umfrage gestartet. Die Kernfrage: Wünschen sich Verbraucher:innen in Deutschland mehr vegane Backwaren im Handel – und wenn ja, welche sind das? Die spannenden Ergebnisse der repräsentativen Befragung erfahren Sie hier.

Worum geht es bei der Umfrage?

Im Rahmen der bundesweiten Online-Umfrage, die von PETA Deutschland gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen SKOPOS durchgeführt wurde, haben mehr als 1.000 Personen ihre Interessen und Wünsche rund um vegane Backwaren mit uns geteilt. Dies sind die Eckdaten der repräsentativen Befragung:

  • Erhebungszeitraum: 11. bis 19. Januar 2022
  • 1.003 Teilnehmer:innen
  • Altersradius: 14 bis 59 Jahre

Die Umfrageergebnisse sollen uns dabei unterstützen, vegane Innovationen in der Backwarenindustrie zu fördern. Zudem möchten wir Unternehmen aktiv dabei unterstützen, die Bedürfnisse ihrer Kund:innen zielgerichtet zu erfüllen. Von dieser Entwicklung profitieren nämlich nicht nur Firmen und Kund:innen, sondern auch Milliarden von Hühnern und Kühen, die in der Tierindustrie für die Produktion von Eiern und Milch leiden.

Fakt ist: Vegan zu backen ist dank zahlreichen Alternativen zu tierischen Erzeugnissen ganz einfach.

Muffins im Ofen
Wir möchten die vegane Auswahl an Backwaren fördern. Es gibt zahlreiche Varianten von veganem Gebäck.

95 Prozent der Veganer:innen wünschen sich größeres Backwarensortiment

88 Prozent der vegetarisch und vegan lebenden Menschen sind der Meinung, dass es nicht genügend vegane Alternativen im deutschen Backwarensortiment gibt. Die Teilnehmenden wünschen sich vor allem die folgenden veganen Backwaren:

  • Süße und herzhafte Snack-Angebote
  • Kuchen und Torten
  • Kleingebäck wie Müsliriegel oder Kekse
  • Süße Stückchen wie Plunder- oder Hefegebäck
  • Croissants
  • Muffins
  • Waffeln

Das Angebot von veganem Backwerk lohnt sich für die Industrie – schließlich gaben 53 Prozent der Befragten an, zumindest teilweise an veganen Backwaren interessiert zu sein. Ganze 95 Prozent der vegetarisch und vegan lebenden Teilnehmer:innen wünschen sich ganz klar ein größeres veganes Angebot, und besonders die jüngere Generation erhofft sich ein besser aufgestelltes tierleidfreies Backsortiment.

Stimmungsbild: Supermärkte schneiden besser ab als Bäckereien

Für den Kauf von Backwaren sind Bäckereien in der Regel die beliebtere Anlaufstelle für Kund:innen. Beim veganen Backangebot liegen laut Umfrageergebnissen jedoch Mitbewerber in Form von Supermärkten und Discountern vorne. Vor allem Wochenmärkte und abgepackte Fertigprodukte machen den Bäckereien Konkurrenz. Der Verkauf veganer Backwaren zeigt einen deutlich positiven Einfluss auf das Image des Anbieters.

Gleichzeitig bewerteten alle Befragten die Kennzeichnung veganer Produkte als nicht zufriedenstellend, denn Kund:innen wünschen sich beim Einkauf eindeutigere Deklarationen. Rund ein Drittel der Veganer:innen und ein Fünftel der Konsument:innen insgesamt gaben an, dass vegane Backwaren für sie bisher nicht einfach und schnell genug erkennbar sind. Hier besteht Aufholbedarf.

Personen im Supermarkt
Laut Umfrage sind die beliebtesten Anlaufstellen für vegane Backwaren Supermärkte und Discounter.

Empfehlungen für die Backwarenbranche

Junge vegan lebende Menschen bilden eine attraktive Zielgruppe für den Handel, denn ihre Nachfrage ist deutlich größer als das aktuelle Angebot im Backwarensegment. Hersteller haben die Chance, Kund:innen mit einem vielfältigeren Angebot und besser gekennzeichneten veganen Produkten zu überzeugen. Die Nachfrage besteht übrigens auch bei Vegetarier:innen, Flexitarier:innen und Mischköstler:innen. Hier können Unternehmen mit Geschmack und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten.

Außerdem nimmt vor allem für jüngere Zielgruppen die gesellschaftliche Verantwortung im Bereich Corporate Social Responsibility immer mehr an Bedeutung zu. Ein breiteres Angebot an veganen Backwaren bietet daher gute Möglichkeiten zur Imagepflege und vermittelt Kund:innen folgende Botschaften:

  • Verhindern von Tierleid
  • Nachhaltigkeit und Umweltschutz
  • Soziales Verantwortungsbewusstsein
  • Innovationsbereitschaft und Vorreiterposition
  • Förderung gesunder Ernährung

Vegane Backwaren bieten Alleinstellungsmerkmal für Unternehmen

Viele Sorten veganer Backwaren – von süß bis herzhaft – haben Potenzial. Diese vielfältige Chance können Anbieter:innen veganer Backwaren als Alleinstellungsmerkmal nutzen und in der zukunftsorientierten Backwarenbranche eine Vorreiterrolle einnehmen.

„Mit unserer Studie zu veganen Backwaren haben wir deutlich gemacht, dass Verbraucher:innen in ganz Deutschland Bedarf an zusätzlichen pflanzlichen Alternativen haben. Die Menschen wünschen sich in Bäckerei-Filialen, Supermärkten und Discountern mehr schmackhafte, nachhaltige und vegane Optionen – eine attraktive Möglichkeit für Unternehmen, sich zukunftsorientiert und trendbewusst aufzustellen! Die Themen Tierwohl, Umwelt und Nachhaltigkeit nehmen einen immer wichtigeren Anteil im Wertesystem der Bevölkerung ein und wollen auch durch die Ernährung gelebt werden. Das ist eine großartige Entwicklung, die wir durch unsere Arbeit weiterhin unterstützen werden.“

Tobias Schalyo, Corporate Responsibility Manager bei PETA Deutschland

Kostenlose, nachhaltige Unterstützung beim Umstieg auf vegane Ernährung

Eine vegane Ernährung bietet nicht nur für den Lebensmittelhandel große Chancen – auch für uns Verbraucher:innen hat das tierleidfreie Leben unschätzbare Vorteile. Testen Sie unser kostenloses und unverbindliches Veganstart-Programm, das Ihren Einstieg in die vegane Ernährung 30 Tage lang kompetent begleitet – mit köstlichen Rezepten, praktischen Einkaufstipps, jeder Menge Motivation und kompakten Hintergrundinformationen. Wahlweise per App oder E-Mail.