Themen Tierische Mitbewohner Ratgeber

Vegane Leckerlies und Snacks für Hunde – Rezepte zum Selbermachen

Die Produktion von tierischem Hundefutter verursacht nicht nur Leid und Tod für unzählige Tiere, sie schadet zudem der Umwelt in erheblich höherem Maß als die Herstellung pflanzlicher Hundenahrung. Solange es schmeckt und alle Nährstoffe enthalten sind, die sie für ein gesundes Leben brauchen, ist es Hunden ganz egal, ob ihr Essen aus pflanzlichen oder tierischen Zutaten besteht. Es gibt also eine Reihe von Gründen für die vegane Hundeernährung. Weiterführende Infos und Rezepte zur richtigen Umsetzung einer bedarfsdeckenden veganen Hundeernährung finden Sie hier.

Die meisten Hunde sind für einen – ohnehin veganen – Snack wie Obst, Möhren, Bananenchips oder Erdnussmuss zwischendurch jederzeit zu haben. Warum also nicht mal eines dieser leckeren Rezepte zum Selbermachen ausprobieren?

Hundekekse „Hummus-Fladenbrot“

Diese gesunden Kekse eignen sich als Snack für zwischendurch genauso wie als Trainingsleckerlies. Die harten, trockenen Kekse sind einige Wochen haltbar und nicht zu fettig, um immer welche in der Hosentasche zu haben.

Zutaten für ein Blech

  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 50 g helles Weizen-/oder Dinkelmehl
  • 1 EL Schwarzkümmel
  • 1 EL Kümmel
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Backpulver
  • 75 g Tahin (Sesammus)
  • 100 ml Wasser

Zubereitung

Die trockenen Zutaten gut vermischen. In einem anderen Gefäß Tahin und Wasser gut verrühren. Anschließend beides miteinander vermischen und zu einem Teig verkneten. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausrollen und die gewünschte Keksgröße anschneiden.

Bei 160°C ca. 35 Minuten backen, bis die Kekse schön knusprig sind.

Abkühlen lassen und in die vorgeschnittenen Stücke brechen. Vor Luftfeuchtigkeit geschützt lagern.

Für den Sommer: Eisrezepte für Hunde

Erdnusseis

Zutaten

  • 1-2 EL Erdnussmuss
  • 250 ml Wasser
  • 1 EL Tomatenmark (optional)
  • 1 EL Hefeflocken
  • Vegane Kaustange(n)

Zubereitung

Erdnussmuss im Wasser auflösen und Tomatenmark und Hefeflocken untermischen. In ein kleines Glas füllen und eine vegane Kaustange als Stiel hineinstecken. Mind. 2-5 Stunden einfrieren.

Bananeneis

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 250 g Sojajoghurt, natur
  • Vegane Kaustange(n)

Zubereitung

Banane schälen und mit der Gabel zerdrücken. Mit dem Sojajoghurt mischen und in ein kleines Glas füllen. Kaustange als Stiel hineinstecken und mind. 2-5 Stunden einfrieren.

Fruchteis

Zutaten

  • 1 Apfel
  • 1-2 Karotten
  • 1 reife Banane
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

Apfel und Karotte waschen, Banane schälen, alles in Stücke schneiden. Im Mixer oder mit dem Pürierstab zusammen mit dem Wasser zu einem Smoothie pürieren. In ein kleines Glas füllen und eine Kaustange als Stiel hineinstecken. Mind. 2-5 Stunden einfrieren.

Einfache vegane Hunde-Snacks aus nur einer Zutat

Räuchertofu-Sticks

Viele Hunde lieben Räuchertofu als Snack. Durch Trocknen lässt sich daraus ganz einfach ein harter und einige Zeit haltbarer Kausnack herstellen.
 

Zubereitung

Räuchertofu längs in Streifen schneiden. Auf einem Gitter im Backofen bei 75°C ca. 3-4 Stunden trocknen, bis sie hart sind.

Süßkartoffelchips

Ein weiterer beliebter Snack für Hunde, der sich ganz einfach selbst herstellen lässt, sind getrocknete Süßkartoffelscheiben.
 

Zubereitung

Süßkartoffeln in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Auf einem Gitter im Backofen bei ca. 120°C rund 1-2 Stunden backen, bis sie trocken sind.

Mehr selber machen für den Hund?

Bei uns finden Sie bedarfsdeckende Futter-Rezepte und Infos zum Thema Hundefutter selbst kochen.