Bis 31. Oktober​: Spende gegen Tierversuche verdoppeln lassen​

Influencerin Nikasofie und das Team von „Hunderunde“ zu Besuch bei PETA HELPS ROMANIA

Vor wenigen Tagen hatte unser Team von PETA HELPS ROMANIA ganz besonderen Besuch. Die Influencerin Nikasofie und das Team von „Hunderunde“ besuchten unsere karitative Tierschutzkampagne in Rumänien.

Im Einsatz für die Tiere in Rumänien

Unser Team von PETA HELPS ROMANIA ist derzeit in einem kleinen rumänischen Ort im Einsatz, um das Leid von Hunden und Katzen nachhaltig zu verringern. Denn noch immer leben in Rumänien etwa 600.000 heimatlose Hunde auf der Straße sowie 5,4 Millionen Hunde, die eigentlich ein Zuhause haben, aber unter schlimmen Bedingungen gehalten werden. Das Leid der sogenannten Straßenhunde ist groß: Sie sind den Gefahren der Straße ausgesetzt, ständig auf der Suche nach Nahrung und einem warmen Plätzchen und immer in Gefahr vor Tierquäler:innen und Hundefänger:innen.

Doch auch viele Hunde, die ein Zuhause haben, leiden ein Leben lang. Sie werden ohne Schutz vor Wind und Wetter an schweren Ketten gehalten und fristen tagein, tagaus ein elendes Dasein. Der Großteil dieser Tiere ist nicht kastriert und vermehrt sich oftmals mit heimatlosen Hunden. So kommen viele Welpen zu Welt, für die sich niemand verantwortlich fühlt und die ausgesetzt oder auf grauenvolle Weise getötet werden.

Das Leid muss nachhaltig gestoppt werden!

Mit unserer mobilen Kastrationskampagne verweilt unser Team bis zu 14 Tage an einem Ort. Dabei werden Hunde und Katzen kostenlos kastriert, gegen Parasiten behandelt und, wenn nötig, auch anderweitig medizinisch versorgt. Der Terminkalender unseres Teams ist voll, denn viele Menschen nehmen das Angebot der tierischen Versorgung mittlerweile dankend an. Doch das erfordert viel Vorarbeit: Die Menschen müssen von der Notwendigkeit der Kastration überzeugt werden und verstehen, dass dies die einzige nachhaltige Möglichkeit darstellt, um das Leid der Hunde und Katzen nachhaltig zu reduzieren.

Nur durch flächendeckende Kastrationen können die grauenvollen Tötungsstationen in Rumänien geleert und das Leid Hunderttausender Hunde in diesem Land auf lange Sicht beendet werden.

Infografik Hundekastration

Tierschutz Hand in Hand: Besuch bei PETA HELPS ROMANIA

Gemeinsam mit dem Team von „Hunderunde“ besuchte die Influencerin Nikasofie unsere Kastrationskampagne.

„Es war eine sehr prägende Reise! Ich kann jedem empfehlen, so etwas selbst mal mitzumachen, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Ich habe gelernt, dass man nicht zum Züchter gehen sollte, weil so viele tolle Seelen in den Tierheimen warten, und wirklich für jeden ein passender Seelenhund dabei ist.“

Nikasofie, Influencerin

Eine Tierfreundin hatte über das Notruftelefon gemeldet, dass sich vier kleine Welpen seit einigen Tagen schutzlos in einem Gebüsch an einer Bundesstraße verstecken. Die Hundemama sei seit fünf Tagen nicht mehr gesehen worden. Zusammen mit Nikasofie und „Hunderunde“ machten wir uns mit der mobilen Klinik auf den Weg, um die Welpen zu retten und ihnen zu helfen.

Vor Ort entdeckten wir die etwa vier Wochen alten Welpen im Gebüsch – inmitten von Müll und dem Lärm der Straße. Es war klar, dass die Kleinen hier nicht bleiben können. So setzten wir sie behutsam in eine Transportbox, und kurz danach wurden sie von der Tierärztin von PETA HELPS ROMANIA untersucht. Die Welpen waren unterkühlt und dehydriert. Sie benötigten dringend welpengerechte Nahrung und ein wärmendes Plätzchen. In unserer Notunterkunft fanden die vier Tierkinder ein sicheres Körbchen und erholen sich nun von Tag zu Tag mehr.

Ausgesetzte Hundewelpen
Ausgesetzte Hundewelpen
Welpen werden untersucht
Welpe wird medizinisch versorgt

Danke, für euren Besuch „Hunderunde“ und Nikasofie! Bis ganz bald mal wieder – im gemeinsamen Einsatz für die Tiere! So können wir die Welt zu einem besseren Ort für alle Lebewesen machen.

Unterstützen Sie unser Team von PETA HELPS ROMANIA

Rumänien ist das Land mit den meisten heimatlosen Hunden in ganz Europa. Tausende von ihnen werden Jahr für Jahr von Hundefänger:innen eingefangen und in städtischen Tierheimen und Tötungsstationen untergebracht. Um dieses Leid zu verringern, haben wir gemeinsam mit unserem Partner EDUXANIMA ein großes Kastrations- und Bildungsprogramm vor Ort ins Leben gerufen.

Mit einer mobilen Kastrationskampagne können wir in Rumänien jedes Jahr über 8.000 Tieren helfen. Mithilfe von Kastration und Registrierung sorgen wir für eine nachhaltige Populationskontrolle von Hunden und Katzen. Durch Spenden von Laufleinen und Nahrung und mit medizinischer Versorgung hilft unser Team Hunden, die auf der Straße leben, und jenen, die zwar ein Zuhause haben, aber im Freien gehalten werden.

Kinder lernen im Tierschutzunterricht an Schulen, wie wichtig es ist, Mitgefühl und Empathie für alle Lebewesen zu entwickeln. Durch Gespräche mit Politiker:innen und lokalen Bürgermeister:innen wird die Kampagne auf viele weitere Orte in Rumänien ausgeweitet, denn nur so lässt sich das Leid Tausender Tiere langfristig verringern. Wo immer Hilfe benötigt wird, helfen wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Kräften.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir unser Kastrationsprojekt in Rumänien weiter ausbauen können.