DRINGEND: Uns läuft die Zeit davon – Tierversuche in Europa beenden

Vegan Travel Award 2022: Das sind die Gewinner | PETA

Werbung | PETAs Vegan Travel Award: In insgesamt 17 Kategorien küren wir von PETA Deutschland erneut Unternehmen, Marken und Start-ups mit dem Vegan Travel Award 2022 – einem Award, der für Reisen steht, bei dem Tieren nicht geschadet wird. Zum zweiten Mal in Folge wird der wichtige Preis verliehen und zeigt auch in diesem Jahr wieder, wie essenziell bewusstes Reisen für die Tiere ist. In diesem Beitrag finden Sie die Gewinner sowie Informationen zu veganem Reisen.

So viel sei verraten: Veganes Reisen entwickelt sich immer mehr zu einem Zukunftstrend. Die Auszeichnung soll weitere Marken und Unternehmen inspirieren, ihre Angebote ebenfalls tierfreundlich und rein pflanzlich zu gestalten und veganes, nachhaltiges Reisen bewusst zu fördern und zu unterstützen – ein wichtiger Beitrag für Mensch, Tier und Umwelt.

„Mit dem Vegan Travel Award 2022 zeigen wir, wie einfallsreich der vegane Reisesektor mittlerweile ist. Es ist spannend und großartig zu sehen, wie die Tourismusbranche aufblüht und wie viele vegane Optionen bereits angeboten werden. Immer mehr Menschen möchten auch im Urlaub auf die mittlerweile wirklich große Bandbreite tierfreundlicher Alternativen zurückgreifen können. Eine riesige Chance und ein immenses Potenzial, das sich hier sowohl etablierten Unternehmen als auch innovativen Start-ups und jungen Marken bietet.“

Tobias Schalyo, Manager Corporate Responsibility für Food, Tourism und Entertainment bei PETA Deutschland

Alle Kategorien und Gewinner des Vegan Travel Award 2022

Bestes veganes Hotel: ahead Burghotel in Lenzen (Elbe)

vegan travel award

In Lenzen an der Elbe liegt das ahead Burghotel inmitten der Natur des UNESCO Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe Brandenburg. Das Team des Burghotels schreibt auf seiner Webseite: „Wir wollen als Vorreiter eines der nachhaltigsten Hotels sein: fair, ökologisch und achtsam. Für eine bessere Welt, im Einklang mit der Natur, Mensch und Tier.“ [1] Und das erfüllen sie sichtbar: Das rein pflanzliche Nahrungsangebot ist nur eines der nachhaltigen und tierfreundlichen Angebote, die es im Burghotel zu erleben gilt.

Bester veganer Travel Blog: Travelventure

vegan travel award

Vegan reisen, aber keine Ahnung, wohin? Dann ist der Blog von Travelventure genau der richtige für Sie. Egal, ob Europa, Asien oder Amerika: Auf jedem Kontinent gibt es nachhaltige und vegane Reisemöglichkeiten. Neben bewegenden Bildaufnahmen gibt das Travelventure-Team praktische Tipps zu Reisevorbereitung und -zielen.

Bestes veganes Travel Book: Vegan im Van – Freiraum für Genuss & Kreativität

vegan travel award

Reisen und ein gutes Buch lesen gehört für viele Urlauber:innen zusammen. Da kommt unser Gewinner der Kategorie „Bestes veganes Travel Book“ als Buch-Empfehlung genau richtig: „Vegan im Van – Freiraum für Genuss & Kreativität“ ist ein Erfahrungsbericht von Lorena Palombo, die gemeinsam mit ihrem Hund und ohne Ziel in einem Van durch die Welt fährt – und das alles vegan. In dem Buch gibt es praktische Tipps zum veganen Einkaufen, Kochen und vielem mehr.

Beste vegane Strandmode für sie: Pam Swimsuit Power Blue von OCEANSAPART

vegan travel award

Der diesjährige Gewinner in der Kategorie „Beste vegane Strandmode für sie“ ist der Pam Swimsuit Power Blue von OCEANSAPART. Der Badeanzug zeichnet sich durch eine nachhaltige und vegane Produktion aus. Erhältlich ist der Swimsuit in drei unterschiedlichen Farben: Pink, Schwarz und Blau.

Beste vegane Outdoormode für sie: Mono Jacker Vapur Nude von pingpong

vegan travel award

Nach den warmen Tagen folgt die kältere Jahreszeit – und die Herbst- und Wintermode. Das Mono Jacket von pinqponq erhält dieses Jahr den Preis für die „Beste vegane Outdoormode für sie“. Die Outdoor-Jacke ist wetterfest, temperaturregulierend, winddicht und atmungsaktiv. Damit ist die Jacke bei Wind und Wetter der perfekte Begleiter für Outdoor-Reisen. Das Unternehmen mit Sitz in Köln setzt auf nachhaltige und bewusste Produktion.

Beste vegane Strandmode für ihn: Shark Badehose Royalblue von Ecoalf

vegan travel award

Die Shark Badehose Royalblue von Ecoalf ist der diesjährige Gewinner in der Kategorie „Beste vegane Strandmode für ihn“. Das Unternehmen Ecoalf zählt zu den Pionieren in Sachen Nachhaltigkeit und setzt sich mit seinen Kreationen sowie der Produktion aktiv für den Erhalt des Planeten ein.

Beste vegane Outdoormode für ihn: Nomadic Hood Jacket cinnamon von Iriedaily

vegan travel award

Für Herbst- und Outdoor-Spaß bestens ausgestattet: Für ihre Robustheitist die Nomadic Hood Jacke von Iriedaily in der Kategorie „Beste vegane Outdoormode für ihn“ ausgezeichnet worden. Die Jacke ist vegan und besteht aus recycelten Materialien. Zudem ist sie wind- und wasserabweisend und somit auch bei Regen ein treuer Begleiter.

Bester veganer Sonnenschutz: Sonnencreme von Junglück

vegan travel award

Noch immer werden Kosmetika wie Sonnenschutzcremes an Tieren getestet. Nicht so bei der Sonnencreme von Junglück. Der „Beste vegane Sonnenschutz“ 2022 zeichnet sich durch eine vegane und tierversuchsfreie Rezeptur und Entwicklung des Produktes aus. Junglück zeigt einmal mehr, dass kein Tier in Versuchen und Laboren leiden und sterben muss, um wertvolle und wirksame Kosmetikprodukte herzustellen. Mit Junglücks Sonnencreme sind Sie mit Lichtschutzfaktor 30 & UV-A 11 vor Sonnenbrand bestens geschützt.

Beste vegane After-Sun-Pflege: After Sun Lotion von lavera

vegan travel award

Die After-Sun-Pflege von lavera hat den diesjährigen Vegan Travel Award in der Kategorie „Beste vegane After-Sun-Pflege“ erhalten. Egal, ob im Urlaub am Strand oder beim heimischen Spaziergang: Die After Sun Lotion spendet 24 Stunden Feuchtigkeit und besteht aus reinen Naturkompositionen. Darüber hinaus ist sie vegan und frei von Tierversuchen.

Beste vegane All-In-one-Dusche: Feste Dusche Schaum-Traum – Wasserlilie von CD Körperpflege

vegan travel award

Praktisch für unterwegs: die Feste Dusche Schaum-Traum – Wasserlilie von CD Körperpflege. Die Körperpflege ist in Stückform erhältlich und damit ein festes Produkt, das nicht in Koffern oder Taschen auslaufen kann. Die Verpackung ist plastikfrei und die Rezeptur vegan. Die Feste Dusche ist vielfältig einsetzbar: Zum Duschen oder Händewaschen ist das Produkt geeignet. Platzsparend, gut riechend, ideal für die kleine Reisetasche.

Bestes veganes Travel Set: Zero Waste Starter Kit von Outdoor Freakz

vegan travel award

Das Zero Waste Starter Kit von Outdoor Freakz ist das perfekte Pflege-Set für unterwegs: Das Set besteht aus Bambus-Wattestäbchen, Bio-Duschseife, Zahnbürste, Zahnseide und Strohhalmen. Bei der Herstellung seiner Produkte setzt das Unternehmen auf Nachhaltigkeit und auf die Verwendung klimafreundlicher, veganer Produkte.

Bester veganer Reisekoffer: IMPACKT IP1 von travelite

vegan travel award

Zur veganen Reiseplanung gehört natürlich auch ein veganer Reisekoffer. Häufig sind Tierqual-Produkte wie Leder in Koffern verarbeitet. Nicht so bei der Produkt-Reihe IMPACKT IP1 von travelite. Die Koffer sind aus recycelten veganen Materialien hergestellt worden und bestechen durch ihre hohe Langlebigkeit, Robustheit und Nachhaltigkeit – so bleibt der IMPACKT IP1 lange Ihre gepflegte Reisebegleitung für jedes Abenteuer.

Bester veganer Reiserucksack: YETI von PAPERO

vegan travel award

Für die Backpacker:innen und Wander:innen ist dieser Reiserucksack die richtige Wahl: YETI von PAPERO ist die vegane und nachhaltige Variante herkömmlicher Rucksäcke. Der Rucksack besteht aus pflanzlichen Materialien, die biologisch abbaubar und nachwachsend sind. Außerdem ist der Rucksack waschbar, was ihn zu einem besonders guten Begleiter für Alltag und Reisen macht.

Beste vegane Sonnenbrille für sie: Florence Sand Tortoise Black von Kapten & Son

vegan travel award

Zuverlässigen Sonnenschutz für die Augen bietet der diesjährige Gewinner in der Kategorie „Beste vegane Sonnenbrille für sie“: Die Florence Sand Tortoise Black von Kapten & Son sieht stylisch aus und überzeugt durch eine schwarze Premiumlinse und die formschöne Fassung aus Bio-Acetat. Sie besteht zu 97 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und ist zu 100 Prozent frei von Mineralölen und Tierleid.

Beste vegane Sonnenbrille für ihn: The Comet 2.0 Walnussholz Polarized von Take A Shot

vegan travel award

Holzbügel, sportlich, vegan. So präsentiert sich die „Beste vegane Sonnenbrille für ihn“ in diesem Jahr von Take A Shot. Die The Comet 2.0 Walnussholz Polarized besteht aus geschichtetem Walnussholz und ist – natürlich – frei von Tierleid. Die braune Bügelfarbe kommt mit den verspiegelten Gläsern in Orange besonders gut zur Geltung. Jedes Modell ist ein Unikat und bietet besten Schutz bei reflektierendem Schnee oder einer glatten Wasseroberfläche – rein vegan.

Bestes veganes Essen im Zug: Italienischer Gnocchi-Sardi-Salat bei Deutsche Bahn

vegan travel award

Die Deutsche Bahn hat in den vergangenen Monaten ihr veganes Bord-Bistro stetig erweitert. Dabei überzeugte vor allem der Italienische Gnocchi-Sardi-Salat in den Fernverkehr-Zügen als „Bestes veganes Essen im Zug“. Neben einem weiteren veganen Linsensalat gibt es vegane Bolognese und Tomatensuppe, Gemüse- und planted.chicken Curry mit Basmatireis, Wraps, Focaccia sowie Süßes in Form von veganem Milchreis und Haferporridge. So ist für jeden Geschmack etwas dabei, wenn es mit der Deutschen Bahn auf Reisen geht.

Bestes veganes Essen im Flugzeug: Namaste India Linsen-Dal mit Basmatireis und Blattspinat bei Condor

vegan travel award

Die Fluggesellschaft Condor bietet ihren Passagier:innen eine vegane, nachhaltige und gesunde Speisenauswahl an, die vorab beim Check-in dazu bestellt und online ausgewählt werden kann. Mit dem Namaste India Linsen-Dal mit Basmatireis und Blattspinat erhält Condor in diesem Jahr die Auszeichnung in der Kategorie „Bestes veganes Essen im Flugzeug“.

Was Sie tun können

Veganes und nachhaltiges Reisen ist wichtiger denn je: Um die Klimakatastrophe zu stoppen und möglichst nachhaltig die uns verbleibenden Ressourcen zu nutzen, sollte jede:r die Gelegenheit nutzen, um die eigene Reiseplanung und -gestaltung vegan und nachhaltig auszurichten. Dabei können Sie schon im Alltag auf Ihr Verhalten achten: Möglichst das Fahrrad statt dem Auto nutzen oder auch öfter mal zu Fuß gehen und die öffentlichen Verkehrssmittel zu Land nutzen. Beim Reisen und bei der Auswahl des Gepäcks können Sie auf Produkte und Angebote setzten, die ohne Tierleid auskommen. Leder, Pelz und Kosmetika, die an Tieren getestet wurden, sind nur einige der möglichen (versteckten) Inhaltsstoffe verschiedener Produkte. Entscheiden Sie sich für pflanzliche Speisenangebote – die Auswahl ist mittlerweile überall riesengroß und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

In unserem Beitrag über die zehn besten Urlaubsländer für Veganer:innen haben wir zusammengefasst, wo Sie die besten veganen Reiseangebote finden:

  • So haben wir bewertet

    Food

    Im Test: Wir testeten aktuelle vegane Produkte bei den Anbietern der Reise- und Tourismusbranche. Alle Produkte sind als vegan deklariert und in den Sortimenten und Menüs als solche gekennzeichnet.

    Sensorisches Urteil: Vor der Verkostung haben wir die Speisen gemäß Packungsanleitung zubereitet. Speisen, die bereits verzehrfertig geliefert wurden, konnten direkt gekostet werden. Wir prüften Geschmack, Konsistenz und Mundgefühl, Geruch und Duft sowie Aussehen und Look der Speisen bzw. Gerichte; jeweils vor und nach der Zubereitung. Alle Proben wurden unter gleichen Bedingungen von den Jury-Mitgliedern verkostet. Auffällige oder fehlerhafte Proben wurden mehrfach verkostet.

    Verpackung und Deklaration: Wir prüften, ob die Angaben auf der Verpackung korrekt und vollständig sind, beurteilten Zubereitungsempfehlungen und freiwillige Angaben sowie Leserlichkeit und Übersichtlichkeit. Darüber hinaus wurde sowohl die Originalität der Verpackung als auch deren Entsorgungshinweise und -möglichkeiten in Bezug auf Nachhaltigkeit bewertet. Ist das Produkt vegan zertifiziert von einem aggregierten Institut, zum Beispiel V-Label, wurde dies zusätzlich positiv bewertet.

    Innovationsgrad: Die Jury prüfte das Produkt auf Neuheit und Grad der Innovation, das heißt, gibt es bereits vergleichbare vegane Produkte auf dem Markt, hat es ein Alleinstellungsmerkmal im Sinne von Geschmack, Design, als Zutat oder Substitut für ein konventionelles tierisches Produkt oder stellt es eine funktionelle Verbesserung bestehender Produkte dar.

    Veganes Marketing: Wir prüften das vegane Marketing durch Sichtung der aktiven Werbung und Aktionen rund um das Thema Vegan(ismus) und vegane Ernährung auf der Website, innerhalb der sozialen Kanäle und im Bereich PR und Öffentlichkeitsarbeit. Je häufiger (Frequenz der Beiträge) und ansprechender (Design, Sprache, Inhalte der Beiträge) darüber berichtet wurde, desto positiver fiel die Bewertung der Jury aus.

    Beauty

    Im Test: Wir testeten aktuelle vegane Produkte bei Anbietern von Reise- und Urlaubskosmetika. Alle Produkte sind als vegan und tierversuchsfrei deklariert und in den Sortimenten als solche gekennzeichnet.

    Sensorisches Urteil: Wir prüften Hautgefühl, Konsistenz, Geruch und Duft sowie Wirksamkeit und Qualität der Produkte gemäß den Anweisungen und Beschreibungen auf der Verpackung bzw. Etikettierung. Alle Proben wurden unter gleichen Bedingungen von den Jury-Mitgliedern getestet. Die Proben wurden mit trockenen und nassen Händen bewertet. Dabei wurde sowohl darauf geachtet, wie gut sich diese entnehmen und auftragen lassen als auch wie schnell sie einziehen und sich verteilen lassen. Auffällige oder fehlerhafte Proben wurden mehrfach getestet.

    Verpackung und Deklaration: Alle teilnehmenden Produkte sind von PETA als vegan und tierversuchsfrei zertifiziert (PETA-Approved). Darüber hinaus prüften wir, ob die Angaben auf der Verpackung korrekt und vollständig sind, beurteilten Anwendungshinweise und freiwillige Angaben sowie Leserlichkeit und Übersichtlichkeit. Zudem wurde sowohl die Originalität der Verpackung als auch deren Entsorgungshinweise und -möglichkeiten in Bezug auf Nachhaltigkeit bewertet.

    Innovationsgrad: Die Jury prüfte das Produkt auf Neuheit und Grad der Innovation, das heißt, gibt es bereits vergleichbare vegane Produkte auf dem Markt, hat es ein Alleinstellungsmerkmal im Sinne von Wirksamkeit, Hautgefühl und Design oder stellt es eine funktionelle Verbesserung bestehender Produkte dar.

    Veganes Marketing: Wir prüften das vegane Marketing durch Sichtung der aktiven Werbung und Aktionen rund um das Thema Vegan(ismus) und vegane Kosmetik auf der Website, innerhalb der sozialen Kanäle und im Bereich PR und Öffentlichkeitsarbeit. Je häufiger (Frequenz der Beiträge) und ansprechender (Design, Sprache, Inhalte der Beiträge) darüber berichtet wurde, desto positiver fiel die Bewertung der Jury aus.

    Textiles

    Im Test: Wir testeten aktuelle vegane Produkte bei Anbietern von Reise- und Urlaubsbekleidung und -textilien. Alle Produkte sind als vegan deklariert und in den Sortimenten als solche gekennzeichnet.

    Sensorisches Urteil: Wir prüften Tragekomfort (Anziehen und Verstellen) sowie Passform der Produkte gemäß den Anweisungen und Beschreibungen auf der Verpackung bzw. Etikettierung. Alle Proben wurden unter gleichen Bedingungen von den Jury-Mitgliedern getestet. Auffällige oder fehlerhafte Proben wurden mehrfach getestet.

    Verpackung und Deklaration: Alle teilnehmenden Produkte sind von PETA als vegan zertifiziert (PETA-Approved). Darüber hinaus prüften wir, ob die Angaben auf der Verpackung bzw. Etikettierung korrekt und vollständig sind, beurteilten Anwendungshinweise und freiwillige Angaben sowie Leserlichkeit und Übersichtlichkeit. Zudem wurde sowohl die Originalität der Verpackung als auch deren Entsorgungshinweise und -möglichkeiten in Bezug auf Nachhaltigkeit bewertet.

    Innovationsgrad und Nachhaltigkeit: Die Jury prüfte das Produkt auf Neuheit und Grad der Innovation, das heißt, gibt es bereits vergleichbare vegane Produkte auf dem Markt, hat es ein Alleinstellungsmerkmal im Sinne von Wirksamkeit, Hautgefühl und Design oder stellt es eine funktionelle Verbesserung bestehender Produkte dar Zudem beurteilten wir die Proben anhand verwendeter veganer Stoffe und dem Herstellungsort gemäß Angaben.

    Veganes Marketing: Wir prüften das vegane Marketing durch Sichtung der aktiven Werbung und Aktionen rund um das Thema Vegan(ismus) und vegane Bekleidung auf der Website, innerhalb der sozialen Kanäle und im Bereich PR und Öffentlichkeitsarbeit. Je häufiger (Frequenz der Beiträge) und ansprechender (Design, Sprache, Inhalte der Beiträge) darüber berichtet wurde, desto positiver fiel die Bewertung der Jury aus.

    Luggage

    Im Test: Wir testeten aktuelle vegane Produkte bei Anbietern von Reise- und Urlaubsgepäck. Alle Produkte sind als vegan deklariert und in den Sortimenten als solche gekennzeichnet.

    Sensorisches Urteil: Wir beluden die Gepäckstücke gemäß Gebrauchsangaben und prüften sie auf deren Handhabbarkeit (Öffnen und Schließen, Schieben, Ziehen und Tragen) sowie Standfestigkeit. Beim Packen bewerteten wir zudem die Übersichtlichkeit. Alle Proben wurden unter gleichen Bedingungen von den Jury-Mitgliedern getestet. Auffällige oder fehlerhafte Proben wurden mehrfach getestet.

    Verpackung und Deklaration: Alle teilnehmenden Produkte sind von PETA als vegan zertifiziert (PETA-Approved). Darüber hinaus prüften wir, ob die Angaben auf der Verpackung bzw. Etikettierung korrekt und vollständig sind, beurteilten Anwendungshinweise und freiwillige Angaben sowie Leserlichkeit und Übersichtlichkeit. Zudem wurde sowohl die Originalität der Verpackung als auch deren Entsorgungshinweise und -möglichkeiten in Bezug auf Nachhaltigkeit bewertet.

    Innovationsgrad und Nachhaltigkeit: Die Jury prüfte das Produkt auf Neuheit und Grad der Innovation, das heißt, gibt es bereits vergleichbare vegane Produkte auf dem Markt, hat es ein Alleinstellungsmerkmal im Sinne von Design, Handhabung und Tragekomfort oder stellt es eine funktionelle Verbesserung bestehender Produkte dar. Zudem beurteilten wir die Proben anhand verwendeter veganer Materialien und dem Herstellungsort gemäß Angaben.

    Veganes Marketing: Wir prüften das vegane Marketing durch Sichtung der aktiven Werbung und Aktionen rund um das Thema Vegan(ismus) und veganes Reisegepäck auf der Website, innerhalb der sozialen Kanäle und im Bereich PR und Öffentlichkeitsarbeit. Je häufiger (Frequenz der Beiträge) und ansprechender (Design, Sprache, Inhalte der Beiträge) darüber berichtet wurde, desto positiver fiel die Bewertung der Jury aus.

    Accommodation

    Im Test: Wir testeten aktuelle vegane Hotels und Unterkünfte. Alle Hotels und Unterkünfte bieten explizit als vegan deklarierte und in den Sortimenten als solche gekennzeichnete Reiseangebote an.

    Gastronomie: Wir beurteilten das vegane Speisen- und Getränkeangebot gemäß Angaben auf Website und den Menüs hinsichtlich Vielfalt sowie Geschmack, Geruch, Konsistenz, Mundgefühl und Darbietung.

    Zimmerausstattung: Wir prüften, ob die Zimmer vegane Schlafmöglichkeiten sowie vegane und tierversuchsfreie Bade- und Reisekosmetika sowie Pflegeprodukte boten. Darüber hinaus wurden sowohl die Originalität und das Design der Zimmer- und Raumausstattung miteinbezogen als auch die Verwendung von veganen Materialien in Bezug auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein.

    Entertainment: Wir prüften das vegane Unterhaltungsangebot. Wurden sowohl explizit tierfreie Entertainment-Möglichkeiten beworben als auch Angebote zum Thema Veganismus, vegane Lebensweise und Nachhaltigkeit, wurde dies als positiv erachtet. Gab es hingegen Angebot von und mit Tieren, gab es Abzüge.

    Veganes Marketing: Wir prüften das vegane Marketing durch Sichtung der aktiven Werbung und Aktionen rund um das Thema Vegan(ismus) und veganes Reisen auf der Website, innerhalb der sozialen Kanäle und im Bereich PR und Öffentlichkeitsarbeit. Je häufiger (Frequenz der Beiträge) und ansprechender (Design, Sprache, Inhalte der Beiträge) darüber berichtet wurde, desto positiver fiel die Bewertung der Jury aus.