Bis 31. Oktober​: Spende gegen Tierversuche verdoppeln lassen​

Wo kann ich ein Pferd retten? Infos zu „Schlachtpferden“ und Co.

Wenn Sie ein in Not geratenes Pferd retten möchten, kommen erst einmal viele Fragen auf: Was sind Pferdeschutzhöfe, und wie funktioniert das Prinzip einer Pferdeklappe? Was bedeutet der sogenannte „Kauf vom Schlachter“, und worauf müssen Sie bei der Adoption eines Pferdes achten? Hier finden Sie alle Informationen zur Pferdevermittlung.

Inhaltsverzeichnis

Wo kann ich ein Pferd retten?

Auffangstationen wie Pferdeklappen, Lebenshöfe und Pferdeschutzhöfe nehmen Pferde und Ponys von Privathalter:innen in Not auf – sofern einer der wenigen Plätze frei ist. Auch vom Veterinäramt beschlagnahmte Tiere werden zum Teil von örtlichen Pferdeschutzorganisationen aufgenommen, versorgt und in einigen Fällen weitervermittelt.

Was ist eine Pferdeklappe?

Das Prinzip einer Pferdeklappe ist abgeleitet von der sogenannten Babyklappe, bei der Menschen Neugeborene anonym abgeben können. Die Pferdeklappe funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip und bietet Halter:innen die Möglichkeit, ein Pferd auf einer separaten Weide unerkannt und sicher unterzubringen. Die Papiere und alle weiteren notwendigen Unterlagen der Tiere sollten in jedem Fall in dem dafür aufgestellten Briefkasten am Koppeleingang abgegeben werden, damit das Tier bestmöglich versorgt und später weitervermittelt werden kann.

Pferd mit Fohlen

Adoption eines Pferdes

Pferdeschutzorganisationen und Lebenshöfe leisten aktive Tierschutzarbeit, indem sie beschlagnahmte und verwahrloste Tiere aufnehmen und versorgen. Einige Vereine arbeiten eng mit Veterinärämtern und größeren Organisationen zusammen und nehmen Tiere auf, die in Not geraten sind. Manche Lebenshöfe nehmen Pferde auf Lebenszeit auf und vermitteln sie nicht weiter. Höfe, die Vermittlungsarbeit leisten, veröffentlichen unter anderem Anzeigen zu Tieren, die ein Zuhause suchen, auf Social Media. Auch in persönlichen Gesprächen können Interessenten herausfinden, ob aktuell ein Tier ein Zuhause auf Lebenszeit sucht. Im Kontakt mit den Mitarbeiter:innen vor Ort wird besprochen, welches Tier zur Person passt – und ob eine sichere Unterbringung gewährleistet ist.

Kann man ein Pferd vom Schlachter freikaufen?

Neben der Möglichkeit, ein Pferd oder Pony über eine Organisation zu retten, können Pferde auch vom Schlachter gekauft werden. Es gibt Vereine und Personen, die Pferde vor dem Schlachttod bewahren und vermitteln. Daneben ist es bei einigen Schlachthofbetreibern auch möglich, ein oder mehrere Tiere von diesem zu übernehmen. In Österreich gibt es jährlich im Herbst eine sogenannte Schlachtauktion, bei der Fohlen verkauft werden. [2]

Was Sie bei der Adoption beachten sollten

Wie bei der Adoption aller Tiere sollten potenzielle Pferdehalter:innen vorab sicher sein, dass sie die Bedürfnisse eines Pferdes erfüllen können. Pferde sind Lauftiere und brauchen für eine gesunde und ausgeglichene Lebensweise genügend Bewegungsmöglichkeiten, wie sie unter anderem in Aktivställen gegeben sind. Zudem ist direkter Kontakt zu Artgenossen wichtig. Als Herdentiere sind Pferde auf ein harmonisches, soziales Umfeld angewiesen.

Auch der Kostenfaktor spielt bei der Haltung eines Pferdes eine große Rolle. Für Unterbringung, Hufschmied und Training zahlen Halter:innen im Durchschnitt jährlich 7.300 Euro. [1] Hinzu kommen Kosten für Tierarzt, Nahrungsumstellungen und mehr. Wer finanziell sowie zeitlich abgesichert und bereit ist, ein Pferd aufzunehmen, der kann eine seriöse Pferdeschutzorganisation aufsuchen und einem Tier in Not ein Zuhause bieten.

pferde

So retten Sie ein Pferd:

In Deutschland leben viele Pferde, die auf ein neues Zuhause warten. Bei Interesse an der Adoption eines Pferdes können Sie eine Pferdeklappe, einen Pferdeschutzhof oder einen Gnadenhof aufsuchen. Zudem können Sie andere seriöse Vereine kontaktieren und sich über die Vermittlung informieren.

Pferde haben individuelle Bedürfnisse. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Sie zeitlich und finanziell in der Lage sind, ein Pferd für den Rest seines Lebens zu versorgen.