Bis 31. Oktober​: Spende gegen Tierversuche verdoppeln lassen​

Verteidigung des EU-Kosmetiktier­versuchsverbots: PETA und andere Tierschutz­organisationen schließen sich zusammen

Wussten Sie, dass noch immer zahlreiche Tiere in der EU in grausamen Kosmetikversuchen leiden, darunter auch schwangere Tiere? Die Substanzen werden den Tieren zwangsverabreicht – und das hier, in der EU. Ja, diese Versuche gibt es trotz des Verbots von Tierversuchen für Kosmetika nach wie vor.

Nachdem verschiedene EU-Behörden Tierversuche für kosmetische Inhaltsstoffe fordern, richten sich PETA und andere große europäische Tierschutzorganisationen nun an die Mitglieder des Parlaments. In einer gemeinsamen Erklärung fordern wir die Verantwortlichen auf, das bahnbrechende Kosmetikversuchs – und Vermarktungsverbot aufrechtzuerhalten. Die Erklärung sowie eine Liste der Unterzeichnenden können Sie hier einsehen.

Gemeinsam verlangen wir von den europäischen Verantwortlichen, sicherzustellen, dass die Verbote nicht aufgeweicht werden. Die Regulierungen stellten ein wegweisendes Signal und einen Hoffnungsschimmer für Tiere weltweit dar. Sie dürfen ihrer enormen Bedeutung nun nicht beraubt werden.

Sind Tierversuche für Kosmetika in Europa nicht schon verboten?

Aktuell werden genau die Verbote, für die Tierschutzorganisationen so hart gekämpft haben, in der Luft zerrissen. Und das, obwohl auch die Öffentlichkeit und weite Teile der Wissenschaft hinter diesen Verboten stehen.

Tausende Tiere leiden in neuen Versuchen zu kosmetischen Inhaltsstoffen, weil die Chemikaliengesetze der EU dies verlangen. Die Tierquälerei erfolgt dabei völlig grundlos. Denn die entsprechenden Inhaltsstoffe werden bereits seit Jahrzehnten sicher unter der EU-Kosmetikverordnung hergestellt und vermarktet. Außerdem haben grundlegende biologische Unterschiede zwischen Menschen und anderen Tieren zur Folge, dass Ergebnisse aus Tierversuchen schlichtweg nicht zuverlässig vorhersagen können, wie der Mensch auf eine Substanz reagiert.

Sinn und Zweck der Kosmetikverordnung ist es, dass Kosmetika auf sichere Weise auf den Markt kommen können – und zwar ohne neue Tierversuche.

Kaninchen aus Tierversuchen
Tierversuche sind grausam und wissenschaftlich ungenau.

Was unternimmt PETA?

PETA kämpft in diesem Bereich seit Langem unerbittlich für die Tiere – verfolgen Sie hier die Entwicklung seit 2013!

Was Sie tun können

Kaufen Sie ausschließlich tierversuchsfreie Produkte! Sollten Sie sich bei der Auswahl unsicher sein, werfen Sie einen Blick in unsere Liste tierversuchsfreier Marken und Unternehmen.

Lassen Sie die Verantwortlichen außerdem wissen, dass Sie unter allen Umständen gegen Tierversuche für kosmetische Inhaltsstoffe sind: