Versteckt sich in Ihrem Musikinstrument totes Tier?

Musikinstrumente
Viele Tierfreunde wissen gar nicht, dass sich auch in vielen Musikinstrumenten tierische Bestandteile verstecken. Sogar beliebte Klassiker wie Gitarre, Violine, Klavier und Trommel sind meist nicht vegan. Wir verraten, worin sich Darm, Knochen, Haare und Zähne von Tieren befinden können, und wie Sie beim Kauf auf tierfreundliche Musikinstrumente achten.

Streichinstrumente: Violine, Cello, Bratsche und Kontrabass

Musikinstrumente Geige

Bogen

Dass die Bögen von Streichinstrumenten in der Regel mit Rosshaar bespannt sind, ist den meisten Musikern bekannt. Hierfür wird meist das Schweifhaar von männlichen Schimmeln verwendet, da es heller und nicht von Urin verschmutzt ist. (1) Die Schwanzhaare der Tiere wachsen zwar wieder nach, jedoch bedeutet ein abgeschnittener Schweif für Pferde eine starke Beeinträchtigung ihrer Schutz- und Sozialfunktionen.

In manchen Streicherbögen werden außerdem Elfenbein, Horn oder Perlmutt zur Verschönerung des „Frosches“ am unteren Ende des Bogens verwendet. Elfenbein besteht aus den Zähnen von Elefanten, das Horn stammt meist von Hörnern oder Hufen von Büffeln oder Hirschen und Perlmutt wird aus Muschel- oder Schneckenschalen hergestellt. Für die Gewinnung all dieser tierischen Produkte werden die Tiere getötet.

Zum Glück gibt es Streicherbögen, die komplett ohne tierische Produkte auskommen. So sind Bögen mit synthetischen Haaren nicht nur eine tolle Alternative für Menschen mit Pferdehaarallergie, sondern auch für Tierfreunde.

Saiten

Saiten für Streichinstrumente gibt es in vier Grundtypen: Darmsaiten, Stahlsaiten, Kunststoffsaiten und synthetische Saiten. Saiten aus Schafs- oder Rinderdarm werden oft mit Metall umsponnen und sind daher nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Zum Glück stehen die tierfreundlichen Alternativen aus Kunststoff oder Stahl den Darmsaiten in nichts nach, was den Klang angeht. So entscheiden sich beispielsweise viele Cellisten und Kontrabassspieler eher für Stahlsaiten, da sie sehr stimmstabil sind und eine lange Lebensdauer aufweisen. (2)

Leim

Beim Bau von Streichinstrumenten werden oft noch Glutinleime verwendet. (3) Diese bestehen aus Knochen oder der Haut getöteter Tiere. Inzwischen gibt es jedoch synthetische Kleber und Leime ohne tierische Bestandteile. Im Zweifel fragen Sie immer beim Hersteller oder Geigenbauer nach, welcher Leim verwendet wurde.

Vegane Streichinstrumente und Zubehör kann man beispielsweise bei mezzo-forte kaufen. Hier ist es auch möglich, Bögen mit synthetischen Haaren zu bestellen.

Gitarre

Musikinstrumente Gitarre

Leim und Sattel

Auch beim Bau von Gitarren wird noch häufig Glutinleim eingesetzt. Darüber hinaus haben akustische Gitarren wie beispielsweise Westerngitarren häufig einen Sattel aus Rinderknochen. Jedoch gibt es viele Gitarren, deren Saiten auf einem Sattel aus Graphit, Kunststoff, Ebenholz oder Messing aufliegen.

Gitarrengurte

Gitarrengurte bestehen oft aus Leder oder haben Lederenden. Für die Gewinnung von Leder werden Rinder unter grausamen Bedingungen in überfüllten Ställen gehalten und nach einem qualvollen Transport im Schlachthaus getötet. Die Verwendung eines veganen Gitarrengurtes verursacht hingegen kein Tierleid. Vegane Gitarrengurte gibt es beispielsweise bei Thomann oder Avesu aus Materialien wie Baumwolle, Nylon oder Kunstleder.

Klavier und Flügel

Musikinstrumente Klavier

Tasten

Bei älteren Flügeln bestehen die Tasten häufig aus Elfenbein. Viele Elefanten haben für das Material ihr Stoßzähne und auch oft ihr Leben verloren. Strenge Artenschutzbestimmungen haben dazu beigetragen, dass der Handel mit diesen Klavieren stark eingeschränkt ist. Leider kommen die Knochen von anderen Tieren, wie Rindern, häufig als Elfenbeinalternative zum Einsatz. Viele Klaviaturen bestehen heutzutage auch aus Keramik, Kunststoff oder hartem Holz. Das Material der Tasten eines Klavieres hat keinen Einfluss auf seinen Klang.

Hammer

Die Klavier-Hämmer des Spielwerks sind oft mit Filz und teilweise auch mit Leder bezogen. Filz besteht häufig aus Wolle, für die völlig überzüchtete Schafe in großen Farmen gehalten werden, wo sie oft unter Krankheiten wie Fliegenmadenbefall leiden. Bei der regelmäßigen Schur werden viele Schafe verletzt, geschlagen und verstümmelt. Der Wollfilz eines Klaviers kann ganz einfach durch synthetische Materialien ersetzt werden, die ebenso gut ihren Zweck erfüllen.

Schlaginstrumente: Trommeln, Pauken und Schlagzeug

Musikinstrumente Schlagzeug

Trommelfell

Lange Zeit wurden Trommeln mit gegerbten Tierhäuten bespannt oder mit Tierfellen bezogen. Während für einige Trommeln wie Djembén, Tablas und Congas immer noch oft die Haut von Ziegen oder Büffeln verwendet wird, sind viele andere Schlaginstrumente inzwischen mit Kunststoff bezogen. So ist eine tierfreundliche Bespannung bei Schlagzeugen beispielsweise gang und gäbe. Zu 100 Prozent vegane Schlagzeuge erhält man beispielsweise bei Herzblut-Instruments.

Trommelschlägel

Die Schlägel für Pauken und Trommeln können mit Leder, Wollfilz oder Fell bezogen sein. Auch hier gibt es viele vegane Alternativen wie Baumwolle, Gummi oder Holz.

Holzblasinstrumente: Flöten, Klarinetten, Oboen & Co.

Musikinstrumente Querfloete

Dichtungen

Bei Holzblasinstrumenten wie Flöten, Klarinetten, Oboen, Fagotten oder Saxophonen besteht die Dichtung manchmal aus Wollfilz oder Leder. Zudem werden die Polster bei Querflöten mit sogenannter Fischhaut überzogen, wobei es sich um den dünngeschlagenen Vormagen von Kälbern handelt. Eine Alternative stellen Dichtungen aus Teflon und anderen extrem feinen Kunststoffen dar. Auch pflanzlicher Kork wird häufig für die Dichtungen verwendet.

So können Sie tierfreundlich musizieren

Bei Musikinstrumenten hat jedes Material besondere Klangeigenschaften und je nach Stilrichtung gewisse Vor- und Nachteile. Das Ausprobieren tierfreier Instrumentenmaterialien lohnt sich für neugierige Musiker auf jeden Fall.

Fragen Sie vor dem Instrumentenkauf beim Hersteller nach tierischen Bestandteilen im Instrument. Sollte Ihnen der Hersteller keine Auskunft geben können oder wollen, schauen Sie sich lieber bei anderen Herstellern um.

Quellen:

(1) Geige24: Bogenhaare Neubezug, abrufbar unter: https://www.geige24.com/shop/bogenhaare-neubezug, Internetquelle abgerufen am 08.03.2019
(2) Paganino: Saiten für Streicher, abrufbar unter: https://www.paganino.de/saiten-news/, Internetquelle abgerufen am 08.03.2019
(3) Vegan.at (2016): Musikinstrumente: Musizieren ohne Tier, abrufbar unter: https://www.vegan.at/inhalt/musikinstrumente-musizieren-ohne-tier, Internetquelle abgerufen am 08.03.2019