Öko-Test zeigt: Fleisch vom Metzger ebenfalls aus Tierqual-Haltung

Fleisch Metzger
„Ich esse nur sehr wenig Fleisch, und wenn, dann nur vom Metzger meines Vertrauens – der weiß nämlich, wo sein Fleisch herkommt.“

Diesen Satz hört man sehr oft von Menschen, die damit ihr schlechtes Gewissen reinwaschen oder Diskussionen aus dem Weg gehen wollen.

Es ist natürlich eine reine Wunschvorstellung des Konsumenten, dass kein Tier leiden musste, wenn man Fleisch vom Metzger oder mit diversen Siegeln kauft. Man stellt sich dann gerne das glückliche Tier auf Wiesen und Feldern vor, das einfach urplötzlich tot umgefallen ist. Oder nein – besser, man blendet den Tod des Tieres gleich ganz aus. So machen wir das nämlich gerne bei Milch und Eiern, obwohl Tiere dafür, genau wie für Fleisch, leiden und sterben.

Öko-Test-Magazin bestätigt das Tierleid:

„Die Preise von Fleisch werden von den Discountern immer weiter nach unten gedrückt. Dadurch sind sie mitverantwortlich für die Massentierhaltung und dafür, dass Bauern von ihrer Arbeit nicht leben können. ÖKO-TEST kritisiert schon lange die Mastbedingungen: Schweine leben in einstreulosen Buchten mit Vollspaltenböden, Zuchttiere in nur körpergroßen Käfigen. Viele Tiere können nur eingeschränkt laufen. Sie werden ohne Betäubung kastriert oder den Ferkeln die Schwänze kupiert. Durch solche Intensivhaltungen leiden die Schweine an schmerzhaften Verletzungen und Verhaltensstörungen.

Wer denkt, dass dieser Wahnsinn gestoppt wird, wenn der Verbraucher nur bereit wäre, mehr Geld für Fleisch auszugeben, irrt leider. Die Untersuchung von ÖKO-TEST zeigt, dass ein höherer Preis nicht für bessere Qualität steht. Die meisten Metzger beziehen ihr Fleisch mittlerweile extern, nur mehr 30 Prozent schlachten selbst. Und wer sich an der Fleischtheke anstellt, bekommt Ware, die ebenso von Großschlachtereien stammt wie das Billigfleisch der Discounter.“ (1)
 
Fleisch Metzger

Auch Tiere aus ökologischen Betrieben wurden nicht totgestreichelt oder laufen freiwillig ins Schlachtermesser. Auch dort sind die Tiere nur ein Produkt – auch „Bio-Tiere“ leiden. Zudem rechtfertigt eine etwas bessere Haltung nicht das Töten eines Lebewesens.

Was Sie tun können

Helfen Sie, das Leid der Tiere in der Ernährungsindustrie zu mindern, und ernähren Sie sich vegan. Beim Einstieg unterstützen wir Sie gerne mit unserem kostenlosen Veganstart-Programm und senden Ihnen 30 Tage lange Tipps, Infos und Rezepte rund um die pflanzliche Ernährung zu.



Quellen:

(1) Öko-Test: 18 Fleischpreise beim Discounter im Test, Öko-Test August 2014, https://www.oekotest.de/essen-trinken/18-Fleischpreise-beim-Discounter-im-Test_104498_1.html, zuletzt eingesehen am 26.08.2019