Spenden
 »  »  »  »  » Stierkampf - Stierrennen in Pamplona

Stierrennen – blutiges Volksfest in Pamplona

Jedes Jahr aufs Neue werden während des weltbekannten Volksfestes „San Fermin“ beim Stierrennen (spanisch encierro = Einschließen, Einschluss) aufgescheuchte und völlig irritierte Stiere durch die engen, rutschigen Gassen des baskischen Ortes Pamplona getrieben.

VEGANBLOG.de zur Protestaktion in Pamplona 2011

 

Protestaktion in Pamplona 2011
Damit die Stiere nicht von ihrer Hauptroute abweichen können, stellen die Veranstalter des Stierrennens Barrikaden an den Einmündungen der Seitenstraßen auf, was für viele Tiere zum schmerzvollen Verhängnis wird. Eine grölende Menschenmasse hetzt die verwirrten Stiere durch die engen Gassen, sodass die Tiere immer mehr unter Stress geraten, häufig in den scharfen Kurven stürzen und von den nachkommenden panischen Stieren getreten werden. Sie brechen sich die Knochen oder ziehen sich andere schmerzhafte Verletzungen zu.

Ursprünglich wachsen Stiere auf Weiden auf und sind den Lärm und das Umgebensein von Menschen nicht gewöhnt. Kurz vor Beginn des Festes werden sie in enge, dunkle Gehege gesperrt - und wenn sie dann mit Hilfe von Elektroschocks auf die Straßen getrieben werden, sind sie für einige Momente vom Sonnenlicht geblendet. Sie haben furchtbare Angst und werden „traditionell“ von Zuschauern mit zusammengerollten Zeitungen geschlagen.

Traurige Berühmtheit erlangte der Stierlauf in Pamplona durch den Roman „Fiesta“ von Ernest Hemingway. In diesem Buch beschreibt der Autor eindrucksvoll das Stierrennen, jedoch ohne das unnötige Leid der Stiere zu beachten. Denn all die Stiere, die auf den Straßen von Pamplona vergeblich um ihr Leben rennen, ausrutschen, stürzen und sich wieder aufrappeln, laufen letztlich einem blutigen und grausamen Tod in der Stierkampfarena entgegen.

Bilder vom Protest in Pampona 2011

 

Bilder vom Protest in Pamplona 2010

 

PETAs Protest in Pamplona seit 2002

 

Foto: Johnbojaen / CC

Bitte helfen Sie uns, das Stierrennen zu beenden!

Stiere sind einzigartige Tiere, die auf den Straßen von Pamplona während des Stierrennens auf grausame Weise getötet werden - und all das im Namen der "Tradition".
Klicken Sie hier, um jetzt online zu protestieren!