Blog Tierische Mitbewohner

Rotiță – dieser Welpe wurde aus einem Motorraum gerettet

Das Team von PETA HELPS ROMANIA hielt sich gerade auf einem Parkplatz auf, als plötzlich ein jämmerliches Wimmern zu hören war. Die verzweifelten Töne wurden immer lauter, doch  die Tierfreunde konnten nicht herausfinden, woher sie kamen. Da bemerkten sie plötzlich, dass sich ganz in der Nähe ein Auto in Bewegung setzte – und hatten einen schlimmen Verdacht. Blitzschnell hielten sie den Wagen an und versuchten, das traurige Jaulen zu orten.

Sie gingen dem Wimmern nach, und schnell wurde klar, dass das Geräusch aus dem Motorraum des Autos kam. Da von oben nichts zu sehen war, kletterte unser Mitarbeiter Razvan unter das Auto und beleuchtete den Innenraum. Und plötzlich entdeckte er das kleine Köpfchen eines Welpen, der im Motorraum feststeckte.

welpe aus motorraum gerettet
Der kleine Welpe steckte in der Karosserie fest.
Behutsam versuchte Razvan, den verängstigten Welpen hervorzuholen, doch dieser steckte fest. Mit viel Geduld und Ruhe gelang es unserem Mitarbeiter schließlich, die junge Hündin zu befreien. Sie war voller Schmutz und Motoröl – niemand konnte sagen, wie lange sie schon dort feststeckte.
 
Mitarbeiter Razvan mit dem geretteten Welpen.
Die kleine Rotiță (Rumänisch für „Rädchen“) war extrem hungrig und musste dringend welpengerecht versorgt werden. Also nahmen wir die Hündin mit und unterzogen sie einem medizinischen Check-up.
 
Voller Motoröl und Dreck – aber gerettet!

Ein Glück: Rotiță war gesund!

Sobald feststand, dass die kleine Hündin mit dem Schrecken davongekommen war, durfte sie in unserer Notunterkunft einziehen. Hier kann sie sich nun von den Strapazen dieser aufregenden Stunden in ihrem jungen Leben erholen und hat eine Gruppe Welpen und Junghunde gefunden, die sie mit viel Liebe und Freude aufgenommen und integriert haben. Wenn Rotiță groß genug ist, darf sie zu ihrer neuen Familie ziehen.

Schön, dass du bei uns bist Rotiță!

Rotiță – im neuen Leben angekommen!

Was Sie  tun können

Rumänien ist das Land mit den meisten heimatlosen Hunden in ganz Europa. Tausende von ihnen werden Jahr für Jahr von Hundefängern eingefangen und in städtischen Tierheimen und Tötungsstationen untergebracht. Um dieses Leid zu verringern, haben wir gemeinsam mit unserem Partner Eduxanima ein großes Kastrations- und Bildungsprogramm vor Ort ins Leben gerufen.

Mit einer mobilen Kastrationskampagne können wir jedes Jahr über 8.000 Tieren helfen. Mithilfe von Kastration und Registrierung sorgen wir für eine nachhaltige Populationskontrolle von Hunden und Katzen. Durch Spenden von Laufleinen und Nahrung und mit medizinischer Versorgung hilft unser Team Hunden, die auf der Straße leben, und jenen, die zwar ein Zuhause haben, aber im Freien gehalten werden. Kinder lernen im Tierschutzunterricht an Schulen, wie wichtig es ist, Mitgefühl und Empathie für alle Lebewesen zu entwickeln. Durch Gespräche mit Politikern und lokalen Bürgermeistern wird die Kampagne auf viele weitere Orte in Rumänien ausgeweitet, denn nur so lässt sich das Leid tausender Tiere langfristig verringern. Wo immer Hilfe benötigt wird, helfen wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Kräften.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir das Kastrationsprojekt in Rumänien weiter ausbauen können.

Unsere Autoren

Jana Hoger

Seit 2017 für den Bereich Tierische Mitbewohner bei PETA Deutschland und das Projekt PETA HELPS ROMANIA verantwortlich.