Bis 31. Oktober​: Spende gegen Tierversuche verdoppeln lassen​

Veganes Picknick: 5 Ideen für den veganen Picknickkorb

Sobald das Wort Picknick fällt, ist klar – der Sommer ist da. Egal, ob mit Freund:innen, der Familie, zu zweit oder ganz entspannt allein im Grünen, wir von PETA Deutschland haben einfache und schnelle Rezepte sowie praktische Tipps und Ideen für Ihr veganes Picknick. Der Vorteil: Vegane Lebensmittel verderben oft nicht so schnell wie Milch, Fleisch und andere Produkte, für die Tiere in der Ernährungsindustrie leiden müssen.

5 Fingerfood-Ideen für den veganen Picknickkorb

1. Sommerliche Salate

Egal, ob Salat to go im Einmachglas oder in der Schüssel: Für veganes Picknicken eignen sich vor allem Salate auf Basis von Bulgur, Couscous oder Weichweizen. Diese bringen nicht nur Abwechslung in den Speiseplan, sondern werden bei Hitze auch nicht so schnell welk. Oder wie wäre es mit einem schnellen und einfach mediterranen Nudelsalat (Titel: Rezept für mediterranen Nudelsalat) mit geröstetem Gemüse?

Salat im Glas
Leckere Salate im Einmachglas lassen sich bereits aus wenigen Zutaten zaubern.
Vegan Normad Life

2. Vegane Sandwiches

Belegte Brötchen dürfen bei keinem Picknick fehlen. Als Belag für die veganen Sandwiches eignen sich zum Beispiel vegane Bratlinge aus Gemüse, Getreide oder Hülsenfrüchten. Zusammen mit veganer Mayonnaise und Belag wie Tomaten, Avocado, Sojasprossen sowie verschiedenen Aufstrichen sind belegte Brötchen immer eine gute Idee.

3. Rührkuchen

Rührkuchen hat den Vorteil, dass er sich einfach verstauen lässt. Einfach aus dem Behälter nehmen und genießen – fertig. Wer mag, kann vegane Sprühsahne mitnehmen. Dazu passt auch frisches Obst wie Erdbeeren, Himbeeren, Äpfeln und vieles mehr. Ungewöhnlich, aber genauso lecker beim Picknicken: vegane Zimtschnecken.

4. Grillzeug

Gerade an Baggerseen gibt es häufig schöne Plätze, die zum veganen Grillen einladen. Auch vegan gibt es unglaublich vieles, das sich großartig auf dem Grill macht: von Grillfackeln über Grillgemüse bis hin zu Maiskolben oder veganem Stockbrot.

Gemuese in einer Grillschale
Von Gemüse bis Seitan-Steak: Vegan grillen geht einfach und vor allem vielseitig.

5. Gekühlter Eiskaffee in der Thermoskanne

Erfrischung gefällig? Veganes Eis lässt sich ganz einfach selbst machen. Alternativ hat so gut wie jeder Supermarkt einige Sorten im Sortiment. Wenn Sie ein erfrischendes Getränk zum Picknick mitnehmen wollen, aber noch Ideen suchen: Veganer Eiskaffee bleibt in der Thermoskanne lange kühl und lässt sich gut transportieren. Für veganen Eiskaffee brauchen Sie:

  • Kaffee
  • Zimt
  • Vanilleextrakt
  • Ahornsirup
  • Eiswürfel
  • Milchalternative
  • Veganes Eis

Und so geht es: Kaffee kochen und direkt nach Geschmack mit Vanille, Ahornsirup und Zimt vermischen. Anschließend kaltstellen. Die Eiswürfel in die Thermoskanne füllen, mit der Pflanzenmilch aufgießen und anschließend die Eiskugeln dazugeben.

Grundausstattung für das vegane Picknick

Um beim gemeinsamen Essen die Natur und den blauen Himmel zu genießen, muss natürlich die Grundausstattung stimmen. Hier unsere Checkliste mit Dingen, die Sie im Gepäck für Ihr veganes Picknick haben sollten:

  • Picknickdecke: Am besten sind Decken aus synthetischen, pflegeleichten und abwaschbaren Materialien geeignet.
  • Gläser, Besteck und Teller: Verwenden Sie wiederverwendbares Geschirr, um die Ozeane und die Umwelt zu entlasten.
  • Maßnahmen gegen ungebetene Gäste: Gut verschließbare Container aus Plastik oder Glas helfen, Ameisen, Wespen und andere Insekten fernzuhalten.
  • Mückenspray: Auch ein vorab auf Haut und/oder Kleidung aufgetragenes Mückenspray ist ratsam, damit die flinken Tiere erst gar nicht in Versuchung kommen.
  • Mülltüte dabeihaben: Über einen sauberen Platz nach dem Essen freuen sich nicht nur die nachfolgenden Ausflugsgäste, sondern auch Umwelt und wild lebende Tiere. Denn liegen gelassene Flaschen, Dosen oder Plastikschnüre werden für Insekten, Kleintiere oder Vögel allzu leicht zur tödlichen Falle.
  • Zusätze: wie Servietten (auch hier entlasten wiederverwendbare Materialien anstatt Einweg die Umwelt), Sitzkissen, Sonnenschutz, ggf. Gewürze wie Salz und Pfeffer.
Frau sitzt auf einer Wiese mit einem Hund
Es ist ganz einfach, so zu picknicken, dass Umwelt und Natur geschont werden.

30 Tage Tipps und Tricks zur veganen Lebensweise

Sie wollen die vegane Ernährung ausprobieren, wissen aber nicht so recht, wie und wo Sie beginnen sollen? Mit unserem Veganstart-Programm unterstützen wir Sie 30 Tage lang mit nützlichen Tipps und Hintergrundwissen rund um die vegane Ernährung. Mit dabei: Einkaufstipps, unzählige alltagserprobte Rezepte und vieles mehr. Jetzt kostenlos und unverbindlich per App oder Mail mitmachen!