Spenden
 »  »  »  »  » Chronik Circus Monti

Circus Monti (Deutschland)

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand August 2013
Erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.
Ergänzungen/Änderungen bitte bei PETA Deutschland e.V. einreichen unter Nennung von Quellenangaben. Achtung: Diese Chronik ist eine Zusammenstellung von Informationen aus Sekundärquellen, Presseveröffentlichungen und behördlichen Dokumenten. Diese liegen bei PETA vollständig vor. Eigene Recherchen und Erkenntnisse werden konkret benannt.

Die Chronik wird laufend fortgesetzt.

 

März 2014
Bei einem Gastspiel in Gladbeck darf der Zirkus keine Tiere in der Manege auftreten lassen, weil die nach dem Tierschutzgesetz vorgeschriebene Auftrittsgenehmigung laut Veterinäramt abgelaufen ist. Eine neue Genehmigung hat der Zirkus nicht beantragt.
Quelle: www.derwesten.de/staedte/gladbeck/tiere-duerfen-beim-zirkus-monti-nicht-mit-in-die-manege-id9089687.html

Februar 2014
Der Zirkus Monti ignorierte das abgelaufene Ultimatum und blieb mit seinen Zelten auf dem Parkplatz eines ehemaligen Möbelhauses in Gladbeck stehen. Die mit der Zwangsverwaltung beauftragten Rechtsanwälte hatten dem Zirkus eine Frist gesetzt, in der er seine Zelte abbrechen und weiterziehen sollte. Die Zirkusfamilie ließ diese Frist jedoch verstreichen.
Quelle: www.derwesten.de/staedte/gladbeck/zirkus-monti-hat-zelte-in-gladbeck-trotz-ultimatum-nicht-abgebrochen-id9035502.html
 
Februar 2014
Nachdem der Circus Monti illegal im ehemaligen Ford-Autohaus Heilmann in Herne hausiert hatte, hinterließ der Betrieb Müll und Dreck. Der Besitzer will die Ruine nun zügig abreißen lassen, doch viele Räume sind komplett vermüllt. Der Besitzer sieht die Zirkusleute in der Pflicht, die Verunreinigungen zu beheben.
Quelle: www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/circus-monti-hinterlaesst-muell-und-dreck-in-illegalem-quartier-in-herne-abriss-geplant-id9018350.html

Oktober 2013
Der Eigentümer eines leer stehenden Autohauses erstattet Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung gegen den Zirkus Monti, da er mit der Überwinterung des Zirkus auf seinem Grundstück nicht einverstanden ist. Dafür strebt er eine Räumungsklage an.
Quelle: www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/circus-monti-campiert-in-herne-zwischen-muell-und-faekalien-id8536114.html

September 2013
Seit zwei Monaten sitzt der Zirkus Monti mit seinen 30 Tieren wegen Geldmangels in Gladbeck fest. Die Stadt hat eine Verfügung zur Zwangsräumung beantragt.
Quelle: www.derwesten.de/staedte/gladbeck/stadt-gladbeck-will-gestrandeten-zirkus-monti-zwangsraeumen-und-bietet-hilfe-an-id8457228.html

Juni 2013
Der kommunale Ordnungsdienst der Stadt Bottrop stoppt das Gastspiel des Circus Monti, weil Mängel am Baubuch für das Zirkuszelt moniert wurden.
Quelle: www.derwesten.de/staedte/bottrop/ordnungsdienst-stoppt-zirkusvorfuehrung-id8109664.html

März 2013
In Dortmund brechen erneut 2 Kamele aus dem Zirkus Monti aus, der dort sein Winterquartier errichtet hat. Die Kamele traben in Richtung der S-Bahngleise, wo besorgte Passanten die Polizei rufen. Diese treibt die Kamele zurück in den Zirkus, der angibt, dass wohl jemand das Tor nicht zugemacht habe.
Quelle: www.radio912.de/infos/dortmund/nachrichten/art749,605677

Februar 2013
In Dortmund bricht ein Kamel aus dem Zirkus Monti aus, der dort sein Winterquartier errichtet hat. Der Zirkus bemerkt das Verschwinden des Tieres zunächst nicht, gibt dann jedoch zu, dass das Kamel zu ihm gehört und nimmt es wieder auf.
Quelle: www.radio912.de/audiothek/art757,598097

Juni 2012
Mehrere Pferde brechen nachts aus dem Zirkus aus. Mit Hilfe der Polizei werden die Tiere nachts auf der Bundeshauptstraße wieder eingefangen.
Quelle: Schriftlicher Augenzeugenbericht liegt PETA vor / Bestätigung durch Polizeidirektion Marburg

April 2012
Nach einer Meldung von PETA an das Veterinäramt Kreis Kinzig wegen erheblicher Missstände bei der Tierhaltung während des aktuellen Gastspiels des Circus Monti in Maintal teilt das Veterinäramt PETA mit, dass ordnungsrechtliche Maßnahmen wegen der Tierhaltung eingeleitet sowie Auflagen verfügt wurden.
Quelle: Auskunft des Veterinäramtes Kreis Kinzig

April 2012
Seit 3 Wochen blockiert Circus Monti den Pendlerparkplatz am Bahnhof in Maintal. Der Zirkus will erst weichen, wenn die Stadt 1000 Liter Diesel, TüV-Plaketten, Versicherungen und Reifen im Wert von 5000 Euro zahlt. Seit November kampieren der Zirkuschef, seine Frau und 12 Kinder illegal auf dem Gelände einer stillgelegten Fabrik. Alle leben von Hartz IV. Die Zirkus-Truppe besteht aus 30 Personen und 30 Tieren: Hunde, Esel, Pferde, Schafe, Lamas, Ponys und Kamele. Nach einer Räumungsklage im März zieht der Zirkus auf den Pendlerparkplatz nebenan, blockiert und verunreinigt ihn. Laut der Stadt Maintal ist dies eine Masche des Zirkus. Andere Städte hätten ähnliche Erfahrungen mit Monti gemacht. Darlehen, die der Zirkus auch in diesem Fall nach eigenen Angaben fordert, wurden bisher nie zurückgezahlt.
Quelle: http://www.bild.de/regional/frankfurt/zirkus/zirkus-besetzt-maintal-23464904.bild.html

Oktober/November 2011
Ponys, Schafe und drei Kamele brechen aus dem Zirkus aus und laufen über die Straße. Eine Passantin bringt die Kamele auf ein nahegelegenes Firmengrundstück. Noch bevor die Polizei eintrifft, holen die Zirkusleute die Kamele mit groben Mitteln wieder ab.
Quelle: Eidesstattliche Versicherung durch eine Augenzeugin liegt PETA vor

Oktober 2011
Circus Monti (Bausch) sucht einen neuen Gastspielort und ein Winterquartier. Zuvor hat in Bad Vilbel der Erste Stadtrat Jörg Frank (CDU) Strafantrag wegen Hausfriedensbruch gegen den Zirkus gestellt. Denn der Zirkus hat sich ohne Erlaubnis auf dem städtischen Gelände in Dortelweil niedergelassen. An verschiedenen Gastspielorten davor hielt sich Zirkus Presseberichten zufolge ebenfalls ohne Genehmigung auf.
Quelle: http://www.fr-online.de/bad-vilbel/zirkus-sucht-ziel-und-verstaendnis,1472868,11056118.html

Juni 2011
Eine Polizeistreife hält einen Transporter von Zirkus Monti an, weil der Fahrer am Lenkrad mit seinem Handy telefoniert und nicht angeschnallt ist. Bei der Fahrzeugbesichtigung werden schwere Mängel am Wagen festgestellt, z.B. fehlen mehrere Bolzen an den Rädern.
Am vorherigen Gastspielort in Deuz (Kreis Siegen) hatte die Polizei zudem festgestellt, dass wohl nicht alle Zirkusmitarbeiter die gültigen Führerscheine besaßen, um alle Fahrzeug-Anhänger-Kombinationen fahren zu dürfen. Die Weiterreise wurde zunächst untersagt. Der Kreis zahlte Sozialhilfe und auch die Tiere erhielten Nahrung. Dafür hatte der Zirkus zugesagt, den Standort in Deuz zu einem festgelegten Termin zu verlassen.
Quelle: http://www.siegener-zeitung.de/a/466985/BereitsinSiegenwiederabgefangen

Mai 2011
Zirkus Monti besetzt ein städtisches Gelände in Iserlohn. Die Stadt Iserlohn droht mit Räumung und beantragt eine einstweilige Verfügung gegen den Zirkus. Zuvor gab es ein Handgemenge um beschlagnahmte Werbeplakate. Dabei ist ein städtischer Mitarbeiter von einem Zirkusmitarbeiter beschimpft, am Hals gepackt und mit Schlägen bedroht worden. Das bestätigte auch die alarmierte Polizei, die wegen leichter, vorsätzlicher Körperverletzung gegen den Zirkusmitarbeiter ermittelt.
Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/iserlohn/Streit-mit-Circus-Monti-geht-weiter-id4605422.html

Juni 2009
Lama „Hansi“ läuft dem Zirkus Monti davon und wird nach einer Stunde von berittener Polizei wieder einfangen.
Quelle: http://www.wz-newsline.de/index.php?redid=559077

Dezember 2008
Das Düsseldorfer Veterinäramt will alle 30 Tiere des Zirkus Monti beschlagnahmen, da die Tiere laut dem Amtsveterinär nicht artgerecht gehalten werden und zu wenig Auslauf haben. Trotz Polizeiaufgebot werden die Tiere aufgrund der hohen Gewaltbereitschaft seitens der Zirkusleute vorerst auf dem Hof gelassen. Die Polizei forderte immer wieder neue Beamte an und auch die Zirkusleute holten sich Verstärkung, weil sie die vier Kamele, Ziegen, Pferde und Ponys nicht verlieren wollten. Nach über drei Stunden zog die Polizei ohne Tiere ab.
Quelle: http://www.express.de/regional/duesseldorf/zirkus-monti--hickhack-um-pascha--amp--co-/-/2858/778238/-/index.html