Entwicklung von Beatmungsgerät ohne Tierversuche

Beatmungsgerät Covid-19 PETA keine Tierversuche© PETA USA / Mambu
Auch in Bolivien ächzt das Gesundheitssystem aktuell unter der Masse an COVID-19-Patienten, die dringend behandelt werden müssen. Das südamerikanische Land hat bei der Entwicklung lebensrettender Beatmungsgeräte daher keine Zeit mit irreführenden und grausamen Tierversuchen verschwendet. Ingenieure der Universität von La Paz entwickelten nun ein Beatmungsgerät für COVID-19-Patienten, das dank fachspezifischer Informationen von PETA USA und APLAB (Amor por los Animales Bolivia) an keinem einzigen Tier getestet werden musste.

Simulationsmodelle und künstliche Lungen

Der entwickelnde Ingenieur wollte für sein neues Beatmungsgerät MAMBU („mechatronic artificial manual breathing unit“) keine Tierversuche durchführen lassen und bat PETA USA und APLAB daher um Unterstützung. Ein Wissenschaftler von PETA USA recherchierte umgehend zu hochentwickelten Simulationsmodellen der menschlichen Lunge, und die Ingenieure prüften das neue MAMBU-System daraufhin an Modellen mit künstlichen Lungen (siehe Video):



Mittlerweile wurde das MAMBU-System bereits erfolgreich an menschlichen Patienten getestet!

Keine Tierversuche nötig

Beatmungsgeräte werden häufig an Tieren, insbesondere Schweinen, getestet. Diese müssen dabei eine Intubation, die Anästhesie und eine künstliche Beatmung über sich ergehen lassen, was für die Tiere schmerzhaft und äußerst belastend ist. Schweine sind neugierige und einfühlsame Tiere. Sie können eine enge Bindung zu Menschen aufbauen und genießen es, gekrault zu werden. Schweine sind klüger als Hunde und genauso freundlich, loyal und liebevoll. Wie wir können sie Schmerz, Leid, Freude und Angst empfinden und haben unser Mitgefühl und unseren Respekt verdient.

Die an dem bolivianischen Projekt Beteiligten wollten jedoch keine wertvolle Zeit damit vergeuden, Tiere zu quälen. Daher entwickelten sie ein neues Beatmungsgerät, das sich sowohl in Simulationstests als auch in klinischen Testreihen als sicher erwiesen hat. Die neuen Beatmungsgeräte überzeugen mit einer herausragenden Leistung und sind in jedem beliebigen Land einsetzbar. PETA und ihre internationalen Partnerorganisationen stellen ihr fundiertes Fachwissen zu tierfreien Methoden, die für den Menschen relevante Ergebnisse liefern, interessierten Wissenschaftlern gerne zur Verfügung.

Was Sie tun können

Tiere sind nicht dazu da, dass wir an ihnen experimentieren. Bitte machen Sie sich gegen Speziesismus stark und setzen Sie sich gegen Tierversuche ein!

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.