Start der Challenge „Tierversuche stoppen!“ – jetzt mitmachen!

Startschuss für PETAs weltweite Challenge gegen Tierversuche vom 15. bis zum 31. Oktober: Eine Gruppe großzügiger anonymer Förder:innen verdoppelt jeden gespendeten Euro – bis zu einer Gesamtsumme von 700.000 Euro.

So wollen wir die großartige Summe von 1.400.000 Euro generieren und zu 100 Prozent in PETAs schlagkräftige Projekte für einen Ausstieg aus Tierversuchen investieren.

So viele Tiere mussten 2019 für Tierversuche leiden

Genau jetzt sind in Deutschland Millionen Tiere wie Mäuse, Kaninchen, Primaten, Katzen und Hunde in kahlen Laborkäfigen eingesperrt. Genau wie Millionen verängstigte und leidende Tiere, die gar nicht erst in der offiziellen Zählung für Tierversuche auftauchen.

Grafik Anzahl fuer wissenschaftliche Zwecke missbrauchte Tiere in Deutschland 2019

Im Jahr 2019, dem letzten Erhebungsjahr, missbrauchten Experimentator:innen in Deutschland fast drei Millionen Tiere – das sind etwa 100.000 mehr als im Vorjahr. Hinzu kommen noch rund vier Millionen weitere Tiere, die speziell für den Missbrauch in Versuchslaboren gezüchtet, aber nicht „verwendet“ wurden – sie wurden als sogenannter Überschuss getötet. Diese unfassbare Zahl wurde zuletzt für das Jahr 2017 erfasst und wird in der jährlichen Statistik bewusst verschwiegen.

Das Leben von Hunden, Katzen, Mäusen, Affen und anderen Tieren in Hunderten von Versuchslaboren in ganz Deutschland ist bestimmt von Schmerzen, Einsamkeit und Panik vor dem nächsten grausamen Experiment. Jedes einzelne Tier sehnt sich danach, befreit zu werden. Stattdessen bleibt ihnen nur, auf die nächste schreckliche Prozedur zu warten, die Experimentator:innen an ihnen durchführen wollen. Kaum eines der Tiere entkommt dieser menschengemachten Hölle lebend.

Grafik Tierversuchslabore in Deutschland

Ist die Informationslage zu Tierversuchen in Deutschland transparent?

Kürzlich haben wir zum Thema Tierversuche in Deutschland eine Befragung durchgeführt. Sie hat ergeben, dass sich lediglich zwei Prozent sehr gut über die Hintergründe von Tierversuchen informiert fühlen. Beim eigenen Umfeld gehen sogar nur 0,39 Prozent von einem guten Kenntnisstand aus. Das zeigt, wie wichtig PETAs Arbeit zur Aufklärung über die Tierversuchsindustrie ist.

Mit der aktuellen Challenge möchten wir die Kampagnen zum Ausstieg aus Tierversuchen noch stärker vorantreiben, denn es ist höchste Zeit für eine tierleidfreie Forschung.

PETAs Engagement gegen Tierversuche

Wir von PETA Deutschland setzen uns an vorderster Front dafür ein, den notwendigen Fortschritt voranzubringen. Neue Testvorschriften, Unternehmen, die sich zum Ausstieg aus Tierversuchen verpflichten, das Ende von Sezierkursen in Museen: Wir haben in der Vergangenheit bereits viele Steine ins Rollen gebracht – und dank der aktuellen Challenge, bei der jeder gespendete Euro verdoppelt wird und somit noch mehr bewirkt, können wir uns noch stärker für ein Ende der Tierversuche engagieren.

  • Wir setzen uns für ein Verbot von Tierversuchen für Kosmetikprodukte ein. Auf europäischer Ebene wollen wir langfristig einen Ausstieg aus Tierversuchen erwirken.
  • Wir informieren die Öffentlichkeit über die Grausamkeiten, die Tieren in Versuchslaboren angetan werden. Damit können wir den Druck auf Politik und Forschungseinrichtungen weiter erhöhen.
  • Wir arbeiten daran, dass bereits vorhandene tierfreie Testmethoden zum Standard erhoben und neue Methoden entwickelt werden
  • Wir informieren Behörden, Hochschulen und Studierende konsequent über tierleidfreie Alternativen.

Für eine moderne Wissenschaft, die endlich zuverlässig humanrelevante Kenntnisse hervorbringt, anstatt fühlende Wesen zu missbrauchen.

Affe wird vermessen im Tierversuchslabor
Tierversuche sind grausam und unwissenschaftlich.

Machen Sie mit für eine Wissenschaft ohne Tierversuche

Es gibt so vieles, was wir tun können, müssen und werden, damit Experimentator:innen in Zukunft keine Tiere mehr im Namen schlechter Wissenschaft quälen. Werden Sie heute Teil der globalen Bewegung gegen Tierversuche? Gemeinsam können wir den überfälligen Wandel herbeiführen und unzählige Tiere retten!