#GivingTuesday: Hilf traumatisierten Tieren
Der Zähler ist abgelaufen.

Rechtsextreme bei Tierrechtsdemos: kein Platz für Hetze!

Demonstration fuer Tiere
Symbolbild
Foto: fightingforanimals_photography

Rechtes Gedankengut hat auf Tierrechtsdemonstrationen nichts zu suchen. Dennoch kommt es leider immer wieder vor, dass Menschen mit mehr als zweifelhaften Ansichten bei solchen Aktionen anwesend sind und ihre Meinung mit eindeutigen Symbolen und Bannern mitteilen. Wir von PETA Deutschland sprechen uns ausdrücklich gegen jede Form von Diskriminierung aus und distanzieren uns explizit von Rechtsextremen, die die Tierschutzbewegung als Plattform nutzen, um ihre problematischen Ansichten zu verbreiten.

Rechtsextremismus bei Tierschutz- und Tierrechts-Aktionen: kein Platz für Diskriminierung

Gelegentlich kommt es vor, dass Rechtsextreme an Aktionen teilnehmen, mit denen eigentlich auf das Leid und die Schutzbedürftigkeit von Tieren hingewiesen werden soll. Das ist besonders problematisch, wenn die Anwesenden vor Ort diese nicht erkennen und diskriminierende Sichtweisen und rechtsradikale Ansichten medial mit dem Tierschutz- und Tierrechtsgedanken in Verbindung gebracht werden – denn dadurch rückt das eigentliche Thema in den Hintergrund der Berichterstattung.

Wir von PETA Deutschland und unsere internationalen Partnerorganisationen sprechen uns klar gegen jegliche Form der Diskriminierung aus: Wir sind für die Akzeptanz aller fühlenden Lebewesen und positionieren uns eindeutig gegen Hass und Gewalt: Rechtsextreme und andere Menschen mit rechtsradikalen und diskriminierenden Ansichten haben bei uns nichts verloren – wir zeigen keine Toleranz gegenüber Intoleranz!

Wir setzen uns lieber gemeinsam mit Menschen für Tierrechte und gegen jegliche Diskriminierung ein, die auch für Menschenrechte sind und allen Menschen dieselben Rechte zugestehen.

PETA gegen Diskriminierung

Helfen Sie, die Diskriminierung aller Lebewesen zu beenden

Wir Menschen kategorisieren andere Lebewesen nach ihrem vermeintlichen Wert und Nutzen für uns. Dabei stellen wir uns über diese fühlenden Lebewesen und sprechen ihnen oft ihre eigenen Bedürfnisse ab.

Als Tierrechtsorganisation setzen wir uns in erster Linie gegen die Diskriminierung der Lebewesen ein, die von der Gesellschaft zahlenmäßig am meisten übersehen werden und nicht selbst für sich sprechen können: für die Tiere. In der Ernährungs-, Bekleidungs- und Unterhaltungsindustrie sowie in unmoralischen Tierversuchen beuten wir jedes Jahr weltweit Milliarden Tiere auf grausamste Weise ohne Rücksicht auf ihre Interessen aus – diese Form der Diskriminierung nennt sich Speziesismus.

Informieren Sie sich über das Thema und helfen Sie uns dabei, diese Art der Diskriminierung zu beenden, indem wir allen Tieren mit dem Respekt gegenübertreten, den sie verdienen.