Blog Tierversuche

Tierfreundin verkauft Apotheke und unterstützt Tierversuchs-Challenge

Was für eine schöne Aktion gegen Tierversuche: Tierfreundin Susanne Herweg verkauft ihre Apotheke und spendet den Erlös an PETAs Tierversuchs-Challenge 2020 – als Wiedergutmachung an die Tiere.

Die Kölner Apotheke war 107 Jahre lang im Familienbesitz und wurde inzwischen in der dritten Generation geführt. Doch Spenderin Susanne konnte es mit ihrem Gewissen nicht länger vereinbaren, durch den Verkauf von Medikamenten indirekt grausame Tierversuche zu unterstützen. Obwohl sie ihren Job liebte, hielt sie es nicht mehr aus, an der Tierquälerei mitzuverdienen. Also verkaufte sie den Familienbetrieb. 

Susanne verdoppelt Ihre Spende!

Nach dem Verkauf war der vegan lebenden Susanne klar, dass sie einen großen Teil des Erlöses den Tieren zugutekommen lassen wollte. Sie erinnerte sich an unsere jährliche Challenge „Tierversuche stoppen!“, bei der jede Spende verdoppelt wird. Also spendete Susanne eine hohe Summe an PETA, mit der die Verdopplungen nun gespeist werden. Wenn ein Spender beispielsweise 10 Euro für unsere Challenge gibt, kommen 10 Euro von Susanne dazu. Wenn uns jemand mit 50 Euro unterstützt, macht Susanne daraus 100 Euro.

Susanne berichtet, dass sie sich durch den Apothekenverkauf regelrecht befreit fühlt. Sie hofft, dass unsere Challenge viele Menschen aufrüttelt, die ebenfalls direkt oder indirekt Tierversuche unterstützen.

„Das ist das Beste, was ich machen konnte!“

Tierversuche sind grausam und ungenau

Milliarden Tiere auf der ganzen Welt werden in schrecklichen Experimenten gequält. Alle 11 Sekunden stirbt ein Tier allein in einem deutschen Versuchslabor. Die Tiere werden vergiftet, mit Krankheiten infiziert, auf ihre Haut werden reizende Substanzen gerieben, sie werden gelähmt, vergast und getötet. All dieses Leid geschieht umsonst, denn meist sind die Ergebnisse aus Tierversuchen nicht auf den Menschen übertragbar. 95 Prozent der potenziellen Medikamente, die in Tierversuchen als sicher und wirksam eingestuft wurden, versagen in klinischen Studien beim Menschen.

Damit dieses Tierleid beendet wird und tierversuchsfreie Methoden stärker gefördert werden, veranstalten wir von PETA Deutschland jährlich eine Challenge gegen Tierversuche.

Unterstützen Sie unsere Challenge gegen Tierversuche

Tragen auch Sie dazu bei, dass die grausamen und sinnlosen Tierversuche endlich beendet und effizientere tierfreie Methoden stärker gefördert werden. Spenden Sie noch heute an unsere Challenge „Tierversuche stoppen!“ und lassen Sie Ihre Spende von Susanne verdoppeln!