Video: So verhaltensgestört sind die Elefanten im Circus Afrika

Neue Videoaufnahmen aus Regensburg zeigen, wie Elefanten im Circus Afrika den Rüssel und den Kopf hin und her schwenken, während sie nachts angebunden sind – eine typische Verhaltensstörung, die deutlich macht, wie sehr die Tiere leiden. Das Material wurde PETA zugespielt. Circus Afrika versucht derweil, nach außen hin den Schein zu wahren.

Immer wieder Verstöße gegen den Tierschutz

Dabei dokumentiert PETA bereits seit Jahren die schlimmen Zustände, mit denen der Zirkus immer wieder gegen Tierschutz- und anderen Rechtsbestimmungen verstößt: Unzulässiges Fixieren der Elefanten während des Tages, mangelnde Beschäftigungsmöglichkeiten, Temperaturen im Stallzelt nahe dem Gefrierpunkt. Zirkusdirektor Hardy Weisheit wurde 2017 wegen der fahrlässigen Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung vom Amtsgericht Erfurt zu einem Bußgeld verurteilt, nachdem es bei ungenehmigten „Spaziergängen“ mit den Elefanten mehrere Male zu Sachschäden kam; obwohl sich dabei auch eins der Tiere verletzte, wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingestellt. 2018 wurde Weisheit allerdings wegen Körperverletzung an einer Weimarer Amtsveterinärin rechtskräftig verurteilt. Schon 2016 hatte er demonstriert, dass er auch vor Menschen keinen Halt macht: Während einer Protestaktion in Sangerhausen fuhr er mit einem Radlader auf die Demonstranten zu; mindestens eine Person wurde von der Ladung des Radlagers touchiert.

PETA fordert Veterinärbehörde zum Handeln auf

Angesichts der neuen Videoaufnahmen fordert PETA die Regensburger Veterinärbehörde auf, endlich einzugreifen und die Elefanten in eine Auffangstation oder eine adäquate zoologische Einrichtung zu überführen. „Während sich Circus Afrika in der Öffentlichkeit als tierfreundlich präsentiert, müssen die Elefanten hinter der Glitzerkulisse große Qualen erleiden. Kein Tier verdient es, so herzlos behandelt zu werden", so Dr. Yvonne Würz, Biologin und Fachreferentin bei PETA. „Das nächtliche Anbinden bedeutet für die bewegungsfreudigen Tiere erhebliche körperliche und seelische Belastungen. In der Natur wandern afrikanische Elefanten bis zu 80 Kilometer pro Tag.“

Was Sie tun können

Besuchen Sie keine Zirkusse mit Tieren. Wenn Sie Kindern eine Freude bereiten wollen, setzen Sie stattdessen auf diese 10 tierfreundlichen Alternativen