So finden Sie heraus, ob Ihre Kosmetik tierversuchsfrei ist

Kosmetik tierversuchsfrei
„Ich möchte keine Kosmetika verwenden, die an Tieren getestet wurden, aber wie finde ich Produkte, die tierleidfrei hergestellt worden sind?“

PETA Deutschland erhält nahezu täglich solche oder ähnliche Anfragen, und die Frage wird auch unter Veganern häufig heiß diskutiert. Oft sind die Informationen nicht frei zugänglich – und die Hersteller hüllen sich in Schweigen oder die Auskünfte sind für Laien kaum verständlich. Auch wir können nur bei solchen Herstellern Tierversuchsfreiheit garantieren, die uns dies schriftlich versichert und eine detaillierte Selbstverpflichtung unterschrieben haben.

Hier finden Sie alle Firmen mit tierversuchsfreier Kosmetik

Unter kosmetik-ohne-tierversuche.de finden Sie eine Liste von Kosmetikfirmen, die bei der Herstellung ihrer Produkte WELTWEIT keinerlei Tierversuche durchführen oder in Auftrag geben. Dies bezieht sich sowohl auf das Endprodukt als auch auf die einzelnen Inhaltsstoffe. Während Tierversuche am kosmetischen Endprodukt in der EU schon seit Jahren verboten sind, ist es immer noch so, dass neue Produkte in Nicht-EU-Ländern teilweise in Tierversuchen getestet werden müssen.

Bezüglich Firmen, die NICHT auf der Liste geführt werden, können wir keine definitive Aussage dahingehend treffen, ob diese Firmen tatsächlich Tierversuche durchführen oder in Auftrag geben. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Verbraucher immer wieder nachfragen und Informationen einfordern. Die Unternehmen leben vom Verkauf ihrer Produkte und werden reagieren, wenn sie feststellen, dass Verbraucher zunehmend Wert auf eine ethische, transparente und tierfreundliche Unternehmenspolitik legen.

Stellen Sie eine Produktanfrage

Wenn Sie Produkte von einem Hersteller kaufen möchten, der nicht auf kosmetik-ohne-tierversuche.de zu finden ist, können Sie eine Produktanfrage stellen und direkt beim Unternehmen nachfragen. Um eine belastbare Aussage zu erhalten, ist es wichtig, dem Unternehmen die folgenden Fragen zu stellen:
 
  • Führt Ihr Unternehmen Tierversuche für die Produkte, einschließlich deren Rezepturen und Inhaltsstoffe, durch oder gibt solche in Auftrag?
  • Wie testet Ihr Unternehmen seine Produkte? (Mit Bitte um Angabe der verwendeten In-vitro-Tests)
  • Besteht eine Übereinkunft mit Ihren Zulieferern, dass diese nicht an Tieren testen?
  • In welchen Ländern sind Ihre Produkte erhältlich? (In China sind Tierversuche für ausländische Hersteller verpflichtend)
Unterstützen Sie unseren Einsatz für tierversuchsfreie Kosmetik, indem Sie mindestens drei Produktanfragen an Hersteller senden, die noch nicht auf unserer Liste sind! Haken Sie so lange nach, bis Ihnen die Unternehmen detaillierte Auskünfte geben und verweisen Sie die Firmen immer wieder auf kosmetik-ohne–tierversuche.de.
PETA cruelty Free and Vegan Logos
Das PETA cruelty free Logo tragen Kosmetikprodukte, die garantiert ohne Tierversuche hergestellt wurden.
Manche Hersteller behaupten beispielsweise, dass die Bezeichnung „tierversuchsfrei“ auf Verpackungen nicht abgedruckt werden darf, da fast jeder Inhaltsstoff von Kosmetikprodukten irgendwann einmal an Tieren getestet wurde. Das stimmt zwar, dennoch können die Unternehmen natürlich ein wichtiges Signal gegen Tierversuche senden, indem sie nur Inhaltsstoffe verwenden, die bereits zugelassen sind und für die keine erneuten Tests durchgeführt werden müssen.

Warum werden immer noch Tierversuche durchgeführt?

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für Deutschland werden von der EU geregelt. 2003 entschied die EU-Kommission, alle Tierversuche für Kosmetikprodukte zu verbieten und alle Kosmetika, deren Inhaltsstoffe an Tieren getestet wurden, ebenfalls nach und nach vom europäischen Markt zu verbannen. 2009 trat das Verkaufsverbot in Kraft, allerdings mit der Ausnahme bestimmter Tests für kosmetische Inhaltsstoffe, die nach wie vor erlaubt waren. Seit März 2013 ist der Verkauf von Kosmetika, für deren Inhaltsstoffe nach diesem Datum Tierversuche gemacht wurden, EU-weit verboten. Obwohl in der EU also keine Tierversuchs-Kosmetik mehr verkauft werden darf, gibt es Schlupflöcher. Nach wie vor liefern Kosmetikhersteller auch nach China, wo Tierversuche vorgeschrieben sind.

Die Kosmetikverordnung schreibt zwar für Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe vor, dass sie nur dann in der EU verkauft werden dürfen, wenn sie nicht in Tierversuchen, sondern mit Alternativmethoden getestet wurden. Die meisten Inhaltsstoffe werden aber nicht ausschließlich für Kosmetik verwendet, sondern fallen zusätzlich unter die europäische REACH-Verordnung für Industriechemikalien, die Tierversuche vorschreibt. Da eben kaum ein Stoff nur für Kosmetik verwendet, sondern auch für andere Produkte herangezogen wird, müssen diese Chemikalien getestet werden. Des Weiteren müssen Stoffe getestet werden, mit denen Arbeiter im Herstellungsprozess in Berührung kommen können.

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Co-Autoren.