Rügenwalder Mühle: Wird der Fleischproduzent bald komplett vegan?

Rügenwalder Mühle vegan
Rügenwalder Mühle baut nicht nur laufend sein veganes Sortiment aus, jetzt stellt das Familienunternehmen sogar schon die Produktion von Fleischprodukten zugunsten der pflanzlichen Fleischalternativen ein. So wird in Zukunft die Currywurst aus den Regalen der Supermärkte verschwinden und Platz machen für tierfreundliche Alternativen.

Dies ist nur einer von vielen Schritten, die der ursprüngliche Fleischproduzent in Richtung tierleidfreie Lebensmittel gehen will. Folgen soll ein neues Werk nur für Fleischalternativen und bald wird es keine Eier mehr in vegetarischen Produkten geben – da stellt sich die Frage: Wird Rügenwalder Mühle bald komplett vegan?

Neues Werk nur für Fleischalternativen

2014 begann Rügenwalder Mühle als erster deutscher Fleischhersteller mit der Produktion von vegetarischen und veganen Fleischalternativen. Diese Alternativprodukte machen inzwischen 34 Prozent des Gesamtumsatzes aus (1). Darauf will das Unternehmen weiter aufbauen und in den nächsten vier Jahren ein neues Werk errichten, in dem Pflanzenfleisch hergestellt werden soll (2).

Auch soll laut Rügenwalder-Geschäftsführer Godo Röben mehr in die Forschungsarbeit von Pflanzenfleisch aus heimischen Rohstoffen gesteckt werden. Zudem werde versucht, auch die Politik stärker von pflanzlichen Fleischalternativen zu überzeugen (2).

Rügenwalder Mühle vegan

Vegetarische Produkte werden eifrei

Bisher ist ein Großteil der Fleischalternativen von Rügenwalder Mühle nicht rein vegan, sondern vegetarisch und enthält immer noch Eier. Dass die vegetarischen Produkte dadurch genauso wenig tierfreundlich sind wie die Fleischprodukte, ist Geschäftsführer Godo Röben klar:

„Einem Huhn ist es egal, ob es in unwürdigen Verhältnissen im Stall steht, um Eier zu legen oder geschlachtet zu werden“ (2).


Um das Leid der Tiere zu mindern, will das Unternehmen einen großen Schritt tun und so schnell wie möglich alle vegetarischen Produkte auf vegan umstellen. In den nächsten fünf Jahren sollen Eier komplett von den Zutatenlisten der Fleischalternativen gestrichen werden.

Wird Rügenwalder Mühle komplett vegan?

Nach Aussagen des Geschäftsführers Godo Röben ist es durchaus möglich, dass Rügenwalder Mühle eines Tages komplett vegan sein wird. Er meint in einem Interview, dass sie sich alles vorstellen können – die Entscheidung, wie weit die veganen Produkte die Fleischprodukte verdrängen, liege letztendlich beim Verbraucher (2).

Das sind vielversprechende Aussichten, denn mit jedem verkauften veganen Produkt rücken wir einem rein veganen Sortiment ein Stück näher. So kann jeder, der vegane Produkte von unveganen Firmen kauft, dazu beitragen, dass immer weniger Tiere in Schlachthöfen getötet werden und sogar ein Unternehmen, das ursprünglich sein Geld mit Tierleid verdient hat, dazu bringen, die Tiere zukünftig komplett in Ruhe zu lassen.



Unsere Autoren

Friederike Huth

setzt sich als Editor und Coordinator im Online Marketing für die Rechte der Tiere ein.