Spenden
 »  »  » Vegane Backrezepte zu Weihnachten

Vegane Backrezepte zu Weihnachten

So wird es ein echtes Fest der Liebe!

Stand August 2013
Vorsicht, diese Rezepte sind lecker aber enthalten viel Fett und Zucker! Süße und fettige Produkte sollten im Rahmen einer gesunden Ernährung lediglich in Maßen verzehrt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre PETA-Ernährungsberaterin Sabine Weick

 

Nussecken zum Veganisieren!

Nussecken

Zutaten für den Teig:
225 g Mehl
75 g Speisestärke
1 TL Backpulver
125 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 Ei-Ersatz (z.B. Sojamehl und Wasser)
125 g Margarine

Zutaten für den Belag:
100 g Erdbeer-Marmelade
200 g Margarine
200 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
6 EL Wasser
400g gemahlene Haselnüsse
Kuvertüre oder Blockschokolade

Zubereitung:
Die Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech rollen und die Marmelade aufstreichen.
Für den restlichen Belag Margarine und Zucker in einem Topf schmelzen, anschließend Wasser & Haselnüsse unterrühren. Die Masse auf dem Teig verteilen.
Bei 175° ca. 45 Minuten backen.
Abkühlen lassen und ca. 8x8cm große Vierecke schneiden und dann zu Dreiecken teilen. Die Ecken mit geschmolzener Kuvertüre oder Blockschokolade verzieren.

 

Leckere Rumkugeln

Rumkugeln

Zutaten:
200 g Zartbitterschokolade
150 g Margarine
50 g Puderzucker
125 g gehackte Mandeln
2 EL Rum
Kakaopulver oder Kokosflocken

Zubereitung:
Die Schokolade in Stücke brechen und in einem Topf schmelzen. Die Platte darf nicht zu heiß sein. Margarine, Zucker, Mandeln und Rum unter ständigem Rühren zuführen. Wenn eine homogene Masse entstanden ist, diese in den Kühlschrank stellen und einige Stunden durchkühlen lassen.
Kleine Kugeln formen, die entweder in Kakao oder Kokosflocken gewälzt werden.

 

Leckere Vanillekipferl

Vanillekipferl

Zutaten:
210 g Margarine
250 g Mehl
70 g Zucker
100 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
Etwas Zitronenaroma
3 Päckchen Vanillezucker
100 g Puderzucker

Zubereitung:
Das Mehl auf ein Backbrett sieben, Zucker, Salz und Zitronenaroma dazugeben. Die kalte Margarine in Flöckchen dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Kleine Hörnchen formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech bei 190° ca. 10-12min backen.
Die noch warmen Kipferl in Vanille/Puderzucker-Gemisch tauchen.

 

Weihnachtliche Apfeltarte

Weihnachtliche Apfeltartes

von Tobias Gnade

Zutaten
Teig:
300 g Weizenmehl
150 g Margarine
ca. 1 EL Soja-Sahne
75 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
Geriebene Schale von 1/2 - 1 Orange
1 Msp. Spekulatiusgewürz
Belag:
3 Äpfel
50 g Marzipan-Rohmasse
2 EL Aprikosenmarmelade
4 EL Wasser
gehackte Mandeln
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung
1. Mehl in einer Schüssel mit Margarine, Zucker, Vanillezucker, Salz,
Spekulatiusgewürz und der geriebenen Orangenschale zu einem glatten Teig kneten, dann die Soja-Sahne einarbeiten.
2. Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Backblech mit
Backpapier auslegen. Äpfel schälen und in feine Spalten schneiden.
3. Teig in vier Teile teilen und jeden Teil dünn ausrollen und in eine
runde Form bringen.
4. Apfelspalten sternartig auf dem Teig verteilen und Marzipan und
gehackte Mandeln gleichmäßig darüberkrümeln.
5. Die Marmelade in das Wasser bei niedriger Temperatur auf dem Herd
einrühren. Mit dem Guss die Äpfel einstreichen und Die Tartes auf dem
Backblech 25 Minuten lang backen. Kurz auskühlen lassen und mit
Puderzucker bestreuen.
FERTIG!

Tipp: Der Teig lässt sich auch super zu Plätzchen verarbeiten.

 

Kokosmakrone

Yammie Yammie Kokosmakronen

von Julia Lustenberger

Zutaten
200 g Kokosraspeln
150 g Rohrzucker
3 EL Sojamehl
1 EL Öl
7 EL warmes Wasser
Salz
Gewürze der Wahl: Ingwer, Zimt, Kardamon, Minze, Zitrone

Zubereitung
1. Zucker, Kokosraspeln und Gewürze mischen
2. Sojamehl mit Wasser und Öl zu zähflüssiger Masse verrühren
3. alles zusammen werfen und kräftig vermengen
4. auf einem Blech kleine Kugeln formen aus der Masse
5. backen, so bei 150-180° etwa 15-20min
und dann noch ganz dick dunkle Schoki als Glasur drüber....

Das Schokodil! :)

Schokodil

von Eva Wäder
Spektakuläre Aufnahmen beweisen die Existenz des scheuen Schokodils auch in Deutschland. Dieses rein pflanzlich lebende, sehr seltene Tier wurde erst kürzlich wieder in Thüringer Wohnzimmern gesichtet. Holen Sie sich jetzt ihr eigenes, tierfreundliches Schokodil ins Haus!

Zutaten
500 g Mehl
250 g Zucker
3 Pkg. Vanillezucker
300 g Alsan (oder eine andere Margarine)
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
2 TL Soja-Drink
4 EL Wasser
200 g Zartbitter-Kuvertüre (vegan)

Zubereitung
In einer Rührschüssel werden die weiche Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig geschlagen. Anschließend Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und gut verrühren. Außerdem werden die Plätzchen dadurch knuspriger.
Die Zartbitter-Kouvertüre (vorher bitte auf der Verpackung vergewissern, dass keine Molke, Butterreinfett o.ä. enthalten ist) im Wasserbad erhitzen und schmelzen. Die geschmolzene Schokolade wird jetzt in den krümeligen Teig gerührt und anschließend gut verknetet. Der Teig ist jetzt weich, gut zu kneten und muss eine Weile (1-2 Stunden) kalt gestellt werden.
Den Teig auf einer glatten, mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ausrollen
und nach Belieben in verschiedenen Formen ausstechen. Die ausgestochenen Plätzchen werden auf eine Backblech mit Backpapier gelegt und anschließend bei 160°C (Umluft) etwa 15 Minuten gebacken. Der Ofen sollte vorgeheizt sein, damit die Zeitangabe stimmt.
Sind die Plätzchen abgekühlt, können sie entweder direkt verzehrt oder
noch mit Zuckerguss (Zitronensaft, Puderzucker) oder Schokoladenguss
(geschmolzene Zartbitter-Kouvertüre o.ä.) verziert werden. Es gibt auch
sehr viele vegane Zuckerstreusel oder andere Backdekoration, mit denen man seine Plätzchen noch ganz individuell verschönern kann.

 

Lebkuchentaler

Lebkuchentaler

von Kathrin Eimer

Zutaten:
250 - 300 g Mehl
1-2 ELAhornsirup
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1 EL Zimt
300 ml Schoko-Soja-Drink
Haferflocken
Oblaten

Zubereitung:
Zuerst gibt man Mehl, Backpulver und Soja-Drink in eine Rührschüssel und rührt kräftig (!) um, bis die Masse gleichmäßig verteilt ist.
Danach kommen Haferflocken, Zimt und der Vanillinzucker hinzu.
Wieder kräftig rühren und dann den Ahornsirup hinzugeben.
Rühren bis alles gleichmäßig verteilt und aufgelöst ist.
Die Oblaten werden auf eine Lage Backpapier verteilt.
Den Teig mit einem kleinen Löffel gleichmäßig auftragen. Allerdings sollte dabei ein minimaler Rand bei den Oblaten gelassen werden, da sie ja noch "aufbacken" und somit von selbst noch etwas Platz einnehmen. ;)
Zum Schluss könnte zum Beispiel eine Mandel oder ein Stück Walnuss in die Mitte jeder Oblate gesetzt werden. Da ich keine Nüsse zur Hand hatte, habe ich die restlichen Haferflocken genommen.
Das Ganze kommt dann ca. 8-12 Minuten (je nach Ofen) in die Backröhre.

 

Weitere Rezepte, die uns von Tierfreunden geschickt wurden:

Nougatcupcakes mit Nougat-Creme-Frosting

(ergibt 12 Cupcakes)
Zutaten:
250 ml Soja-Drink
100 g Zucker
80 ml Rapsöl
1 TL Vanillezucker
120 g Mehl
40 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
Nougat (z.B. von Ruf, ca. 50 g)
Zubereitung:
1. Ofen auf 175°C Umluft vorheizen und 12 Muffinförmchen in Muffinform
stellen
2. Soja-Drink, Zucker, Öl und Vanillezucker in einer Schüssel mit dem
Handmixer gut miteinander verrühren.
3. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz langsam dazugeben und
verrühren bis es keine Klumpen mehr gibt.
4. Muffinförmchen 1/2 füllen, 1 Stückchen Nougat in den Teig drücken,
dann Muffinförmchen zu insg. 3/4 füllen.
5. Cupcakes für ca. 20 Min. in den Ofen. Danach auskühlen lassen.

Das passende Nougat Buttercream Frosting
Zutaten:
¼ cup margarine
¼ cup shortening (ungehärtetes Pflanzenfett)
ca. 50g Nougat
2 ½ cups Puderzucker
3 Esslöffel Sojamilch
Zubereitung:
Margarine und shortening mit dem Handmixer gut verrühren, Nougat
unterrühren und nach und nach Puderzucker abwechselnd mit Sojamilch
unterrühren und mit dem Handmixer schlagen bis es “fluffy” ist.
Mit einer Spritztüte auf die abgekühlten Cupcakes geben.


Schokokekse
Zutaten:
200g Mehl
1 Prise Salz
100g Zucker
1 Päckchen Backpulver
40g Kakao
120g erwärmte Magarine
Zubereitung
Alles zusammenrühren und plattwalzen. Ausstechen und dann für etwa 15 Minuten bei 180 °C backen. Abkühlen und geniessen!


Zimtsterne
Zutaten
Teig:
200g Puderzucker
2 EL Zimt
8 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
150g gemahlene Mandeln
200g gemahlene Haselnüsse
1 EL abgeriebene Orangenschale
Guss:
Puderzucker
Wasser
1EL Zimt
Zubereitung
Alle Zutaten für den Teig fest miteinander verkneten. Auf einer mit
Alufolie ausgelegten Fläche ausrollen und mit einem Förmchen Sterne
ausstechen. Bei Zimmertemperatur ca. 4 Stunden trocknen lassen. Die
Zimtsterne auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 250°Grad ca. 3-5 Minuten backen. Nicht zu lange im Ofen lassen, da sie sonst zu
trocken werden. Plätzchen gut auskühlen lassen und aus gesiebtem
Puderzucker, Zimt und wenigen Tropfen Wasser einen zähen Zuckerguss
herstellen. Die Zimtsterne damit überziehen, gut trocknen lassen und in
einer mit Alufolie ausgelegten Keksdose lagern.


Orangen - Haselnuss - Schnitten
Zutaten für 60 Portionen:
300 g Mehl
200 g Margarine, weiche
100 g Puderzucker
2EL Sojamehl
1 Pck.Backpulver
Für die Füllung:
150 g Haselnüsse, gemahlen
150 g Puderzucker
1 Orange, davon die abgeriebene Schale (unbehandelte nehmen!)
9 EL Orangensaft
Für den Guss:
120 g Puderzucker
2 EL Wasser, heißes
2 EL Orangensaft
Zubereitung
Die Teigzutaten (Sojamehl mit etwas Wasser oder Sojamilch anrühren, Margarine, Zucker, , Backpulver Mehl,) verkneten, zur Kugel formen, ca. 1 Stunde kaltstellen.
Die Zutaten für die Füllung zu einer streichfähigen Masse verrühren.
Teig halbieren, jeweils zwischen Folie jedes Stück zu einem Rechteck (ca. 21 X 31 cm) ausrollen. Diese Teigplatten in der Folie wieder kaltstellen (10 Min.)
Eine Teigplatte auf das mit Backpapier belegte Blech geben, Nussmasse darauf streichen (mit Messer oder Backpalette). Die zweite Teigplatte darauf legen, andrücken.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der zweiten Schiene von unten ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen.
Guss: Puderzucker, heißes Wasser und O-Saft verrühren, sofort den Teig damit bestreichen (sinkt ein, ruhig alles darauf geben).
Nochwarm mit großem Messer vorsichtig in ca. 3 x 3 cm große Quadrate schneiden (die Platte ist brüchig!) Wenn man das Messer nach jedem Schnitt in heißes Wasser tunkt, geht es gut.
Wenn man Lust hat, kann man die ausgekühlten Stücke noch mit Puderzucker-Glasur-Mustern verzieren, muss aber nicht.
Die Plätzchen in luftdichter Dose aufbewahren, trocknen sonst aus. Ergibt ca. 60 Stück
Zubereitungszeit: ca. 1 Std.
Ruhezeit: ca. 1 Std.


Dänische braune Kuchen
Zutaten
250 g Margarine
200 g Zucker
125 g Ahornsirup
75 g gehackte Mandeln,
75 g Zitronat
1/2 Teel. gemahlene Nelken
1/2 Teel. gem. Ingwer
2 Teel. gem Zimt
7 g Pottasche
500 g Mehl
Zubereitung
Margarine, Zucker, Sirup zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen. Gewürze, Mandeln, Zitronat unterrühren. Pottasche in wenig Wasser auflösen und unterrühren. Mehl unterkneten. Nach dem Abkühlen zu zwei Rollen formen und in Alufolie eingewickelt etwa 24 Stunden im Kühlschrank ruhenlassen.
In dünne Scheiben schneiden und bei 180 Grad 8 bis 10 Minuten auf
mittlerer Schiene backen.


Erdnuss(Mandel)taler
Zutaten
125g Erdnuß(Mandel)mus
125 g Margarine
100 g brauner Zucker
½ TL Vanillemark
300 g Weizenvollkornmehl
½ TL Salz
2 TL Natron
Zubereitung
Erdnuß(Mandel)mus, Margarine, Zucker und Vanillemark schaumig rühren. Anschließend das Mehl mit Salz und Backpulver zufügen und zu einem Teig verrühren. Haselnußgroße Kugeln formen und auf ein Backblech legen, mit einem Löffel, der in Wasser getaucht wird zu Keksen flachdrücken.
Bei ca. 200°C ca 15 Min. backen. Erst nach dem Erkalten vom Backblech
nehmen, da sie sonst brechen können.


Veganer Nusskuchen
Zutaten
300 g Mehl
250 ml Sojamilch
200 g Zucker (Rohrohrzucker)
125 ml Öl (ich bevorzuge Sonnenblumenöl)
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
Geriebene Haselnüsse oder Mandeln (ca. 50 - 100 g)
Zubereitung
Zu einem glatten Teig verrühren – sollte der Teig noch zu dickflüssig sein, einfach die benötigte Menge Wasser hinzufügen, bis die gewünschte
Konsistenz erreicht ist.
Bei 180 C ca. 1 Stunde backen.


Vanillekipferl
Zutaten
280 g Mehl
210 g vegane Magarine
100 g Zucker
140 g gemahlene Haselnüsse
2 Päckchen Vanillezucker
1 - 2 Tassen Puderzucker
Zubereitung
Alle Zutaten mit einem Rührgerät vermischen, dann den Teig für mind.
eine halbe Stunde kaltstellen.
Dann ca. 3 cm dicke Rollen formen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Rollen formen, die in der Mitte dicker sind und nach außen dünner werden (Halbmonde).
Auf ein Backblech mit Backpapier legen. Bei 160°C 18 - 20 Minuten backen.
Puderzucker und Vanillezucker mischen und die noch heissen Kipferl darin wenden.


Karottenkuchen
Zutaten
400 g Karotte
1 Zitrone, unbehandelt, Saft und Schale davon
200 g Rohrzucker
200 ml Öl (Olivenöl)
1 Pck. Backpulver
400 g Mehl (Vollkornmehl)
1 Stk. Vanilleschote
Puderzucker
Fett für die Form
Zubereitung
Die Karotten fein raspeln und mit den restlichen Zutaten vermischen. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und bei 180°C 40-50 Minuten backen. Nach Erkalten mit Puderzucker bestreuen.


Kokosflocken
Zutaten
300g Kokosflocken
100g Pflanzenfett
250g Zucker
Vanilleschote
1EL Wasser
Zubereitung
Alles vermengen und zu kleinen Tröpfchen formen,auf ein Backblech,im Ofen ca.10-15 Min. auf 150 Grad backen.
Saftig,zuckersüß und tierfreundlich


Macadamia-Amarena-Bethmännchen
ca. 25 Stück
Zutaten
100g Macadamia Nüsse
200g Marzipan-Rohmasse (Achtung: ohne Honig!)
50g Puderzucker
kleines Glas Amarenakirschen
evtl. Zitro- oder Orangeback
evtl. 50g gemahlene Haselnüsse, Kokosflocken, Mandeln o.ä.
Zubereitung
Gesalzene Macadamia Nüsse abwaschen, trockenreiben und halbieren.
Puderzucker und Marzipan-Rohmasse (und eventuell gemahlenen Nüssen
und/oder Zitro- bzw. Orangeback verkneten).
Kugeln von der Masse abteilen, platt drücken, eine Amarenakirsche
mittig aufsetzen und die Kirsche als Mitte einer Marzipankugel einarbeiten. Marzipankugel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech
setzen und drei Macadamiahälften seitlich andrücken. Dabei etwas nachformen.
Bei 180 °C (Umluft 150°C) 10-12 Minuten goldbraun backen.


Kirsch-Mamormuffins
Zutaten
250 ml Sojamilch
1 EL Apfelesseig
300 g Zucker
80 ml Rapsöl
1 Vanilleschote
3-4 Tropfen Mandelaroma
400 g Mehl
3/4 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
70 g Backkakao
1 Glas Sauerkirschen
100g Zartbitterkouvertüre geraspelt oder vegane Schokodrops
Zubereitung
Los gehts: Sojamilch mit Apfelessig verrühren und 5 Minuten auf Seite
stellen... da passiert nämlich durch die Säure so ne Art Transformation
zum Buttermilchimitat.
Ofen auf 170°C Heißluft anheizen...
Nun können wir alle Zutaten - bis auf das Kakaopulver und die Kirschen -
nach und nach miteinander verquirlen. (Für Backneulinge: Das Mehl wird
immer erst gesondert vom restlichen Teig mit Backpulver und Natron
vermischt, denn Klümpchen wären fatal! Der Teig könnte ein Eigenleben
entwickeln und uns alle auffressen, nur weil du das nicht beachtet
hast!)
Circa die Hälfte des Teigs auf die Muffinförmchen / das Muffinblech verteilen, 3-4 Kirschen in den Teig drücken und den restlichen Teig mit Kakaopulver verdunkeln. Die Kirschen werden nun mit dem dunkleren Teig bedeckt, mit einem Zahnstocher leicht den Teig mischen (das gibt später ein nettes Muster) und oben noch ne Kirsche reindrücken.
Noch ein Tipp: Wenn man kein Muffinblech hat und nur Papierförmchen
benutzt, 2-3 davon ineinanderstellen, dann werden die köstlichen kleinen
Resultate nicht zu flach.
Nach circa 18 Minuten (je nach Herd) sollten die süssen Sünden fertig
sein. Auskühlen lassen und andere Leute mit dem Geschmackserlebnis
verblüffen...


Walnussherzen
ca. 40 Stück
Zutaten
* 100 g kalifornische Walnusskerne
* 1 Orange (unbehandelt)
* 400 g Marzipanrohmasse
* 4 cl Orangenlikör
Verzierung
* 300 g weiße oder dunkle Kuvertüre
* 50 g Walnusskerne
* 2 TL Puderzucker
Zubereitung
1. Die Walnüsse fein hacken. Orange waschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Die Marzipanrohmasse, abgeriebene Orangenschale, Orangenlikör und Walnüsse miteinander verkneten. Die Masse zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln ca. 1cm dick ausrollen. Kleine Herzen daraus ausstechen.
2. Die Kuvertüre in Stücke schneiden und im Wasserbad schmelzen. Die Herzen damit überziehen und auf einem Pralinensieb abtropfen lassen. Mit Walnusskernen verzieren. Wenn die Kuvertüre fast fest ist, die Herzen mit Puderzucker bestäuben.
Tipp: Gut verpackt halten sich die Walnussherzen im Kühlschrank ca. 2
Wochen.



Vanillekipferl
Zutaten
560 g Mehl
160 g Zucker
400 g Margarine
200 g Haselnüsse, gemahlen oder Erdnüsse
100 g Zucker zum Wenden und
4 Pkt. Vanillezucker
Zubereitung
Mehl, Zucker und in kleine Stücke geschnittene Margarine und die Nüsse zu
einem Teig verkneten, 1 Std. kühlen, eine Rolle formen, davon Stücke
abschneiden, die man zu Kipferl formt.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und auf der zweiten Schiene von unten bei 175° goldgelb abbacken. Ca. 15 Min. pro Blech.
100 g Zucker und 4 P. Vanillezucker mischen, die gerade gebackenen
Kipferl darin wenden und auskühlen lassen.


Vanillekipferl
Zutaten für ca. 50 Stück:
200 g Mehl
50 g Puderzucker
150 g vegane Margarine (Alsan Bio)
70 g gemahlene Mandeln
Zubereitung
Puderzucker und Vanillinzucker zum Besträuen
Backofen auf 160° vorheizen
Die ersten 4 Zutaten zu einem glatten Teig kneten, daraus ca. 50 Kipferl
formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Backofen
(Mitte, Umluft 140°) 15-20 Min. backen.
Anschließend mit einem Gemisch aus Puderzucker/Vanillinzucker (nach
Geschmack) bestäuben.


Haselnusssterne
Zutaten für 30 Stk.:
Teig:
150g Vollkorndinkelmehl
150g geriebene Haselnüsse
Mark von 1 Vanilleschote
150g Margerine
120g Agavendicksaft
Füllung:
125g rote Johannisbeermarmelade
Dekor:
200g Bitterkuvertüre
30g halbierte Haselnüsse
Zubereitung
Mehl mit Haselnüssen und Vanille mischen und auf eine Arbeitsplatte
geben. In die Mitte eine kleine Mulde drücken, Margerine in kleine
Stücke schneiden und in die Mulde legen, den Agavendicksaft hinzufügen
und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Mürbeteig in
Frischhaltefolie einrollen und mind. 2h kühl ruhen lassen.
Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte geben und mit einem Rundholz
etwa 4mm dick ausrollen. Aus dem Teig Sterne ausstechen. Backblech mit Backpapier belegen, die Sterne in gleichmässigen Abständen darauf
verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 15 Minuten backen.
Sterne auskühlen lassen, mit Marmelade dünn bestreichen und je zwei Stk. zusammensetzen. Bitterkuvertüre über heißem Wasserbad schmelzen und Sterne darin tunken, mit einer halben Haselnuss dekorieren.
TIPP:
Wer lieber Mandeln verwenden möchte, kann die Haselnüsse gegen gemahlene Mandeln ersetzen und mit einer ganzen Mandel anschließend verzieren.


Vanillepudding - Joghurt - Kipferl
Zutaten:
120g Pflanzenöl
450g Mehl
50g Mandeln, gemahlen
200g Zucker
30g Puderzucker
1Pck. Puddingpulver
1 Prise Salz
150g Sojajoghurt
Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander mit dem Knethaken, danach nochmal mit der Hand verkneten, damit der Teig schön zusammenklebt. Diesen am besten zu 2 oder 3 Kugeln formen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
Aus dem Teig Kipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes
Backblech legen. Etwa 20 Minuten bei 180°C backen. Fertig!


Veganer Gewürzspekulatius
Zutaten:
250g Mehl
1 Tl Backpulver
125g Rohrzucker
1 großer Esslöffel selbstgemachter Vanillezucker oder 1 Päckchen
Vanillezucker
1 Messerspitze gemahlender Kardamom
1 Messerspitze gemahlene Nelken
ein halber Teelöffel gemahlener Zimt
1 Esslöffel NO EGG oder Sojamehl mit
2 Esslöffeln Wasser verrühren
100g vegane Margarine
50g gemahlene Mandeln
Zubereitung:
Das Mehl in eine große Schüssel sieben, Zucker, Vanillezucker, Gewürze
und Ei-Ersatz hinzugeben. Die Margarine in kleinen Flöckchen darüber
geben und nach und nach die Mandeln hinzufügen.
Von Hand, oder mit den Knethacken des Handrühergeräts, gut durchkneten und anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche gut verkneten - bis er ganz homogen ist.
Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens eine
Stunde kalt stellen (TIPP: am Vorabend den Teig vorbereiten und über
Nacht kalt stellen).
Den Umluft-Backofen auf 180°C vorheizen. Den Teig in kleinen Portionen in Holzmodel drücken oder kleine Portionen ausrollen mit "herkömmlichen" Ausstechformen ausstechen.
Plätzchen ca 10-15 Minuten backen.


Karotten-Walnuss-Kuchen
Pflanzenmargarine (Sojola)/Zucker/Mehl/Backpulver und etwas Milch zu
einem cremigen Teig verrühren. Gebrochenen Sesam als Eiersatz
(3 Esslöffel Sesam+heisses Wasser = 1 Ei) dazu - blasig rühren .... nun
geriebene Karotten und die geknackten Nüsse rein ... wer mag noch
Rosinen dazu .... ab in die Kuchenform ... ca. 45min bei 180°C in den
vorgeheizten Backofen ... fertig .... raus + ein wenig Zimt drüber
streuen - und nun weihnachtlich oder österlich dekorieren ....
anstatt der Karotten kann man auch Äpfel reinreiben ... SUPERLECKER


Heidelbeer-Muffins
Zutaten:
200 g Dinkelmehl
2 EL Backpulver
1 Pkt. Vanillinzucker
100 g Zucker
200 ml Mineralwasser, mit Kohlensäure
40 ml Rapsöl
400 g Heidelbeeren
Zubereitung
Mehl, Backpulver, Vanillinzucker und Zucker miteinander mischen. Öl und Wasser hinzugeben und mit einem Handrührer vermischen. Die Heidelbeeren vorsichtig unterrühren und den Teig in die Muffinförmchen geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober-Unterhitze 25 Minuten backen.


Bananen-Kokosnuss-Muffins
Zutaten:
150g Mehl
1Tl Backpulver
1/4Tl Salz
100g Margarine
100g Zucker
2 reife Bananen, püriert
1Tl Vanille
1Tl Ei-Ersatz
120g Kokosnussflocken
12Muffinförmchen
Zubereitung
Backofen auf 190 C
- Mehl,Backpulver und Salz mischen
- separate Schüssel die Magarine und Zucker schaumig rühren
- Bananen pürieren und mit Vanille, Ei-Ersatz und 100g Kokosnussflocken
vermischen
- Mehlmischung zugeben und leicht unterheben
die übrigen Kokosnussflocken auf die Muffins bestreuen ca.25 min backen bis sie goldbraun sind


Erdnussbutter-Scholaden-Cookies
Zutaten:
8 EL Pflanzenmargarine
3/4 Tasse brauner Zucker
3 EL Sojamehl
5 El Wasser
1/1 Tasse Mehl
1 Prise Salz
1 Tl Backpulver
3/4 Tasse Erdnussbutter
1 Päckchen Vanillezucker
1 Tasse geraspelte bitter Schokolade (vegan)
Zubereitung
Margarine und Zucker schaumig rühren. Sojamehl, Wasser und Vanillezucker verrühren, zur Margarinen-Zucker Pampe geben.
Das andere Mehl (mit Salz und Backpulver vermengt) in die Schüssel geben und unterrühren. Erdnussbutter hinzugeben und noch mal rühren. Dann die Schokoraspel oder Streusel oder was auch immer hinzugeben.
Rühren, rühren, rühren, dann kleine Häufchen auf ein Backblech mit Backpapier packen. Ein bisschen platt drücken und bei 200° C im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen.


Leckerer Mandelkuchen
Zutaten:
250 g Mehl
150 ml Öl
250 ml Sojamilch
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Mandeln
1 Prise Zimt (nach Belieben)
Zubereitung:
Gib einfach alle Zutaten (bis auf die Mandeln) gemeinsam in eine
Schüssel. Gut verrühren. Danach die Mandeln mit einem Löffel darunter
rühren. Danach gibst du alles gemeinsam in eine Kuchenform.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 25 Min. backen.


Aachener Printen
Zutaten.
500 g Rübensirup, od. anderen
3 EL Wasser
5 g Pottasche
150 g Zucker (Kandiszucker)
100 g Zucker
600 g Mehl
50 g Orangeat, gewürfelt
1 Prise Piment
3 TL Anis, gehäuft
2 TL Koriander
2 TL Zimt, gehäuft
1 Prise Nelke(n) - Pfeffer
1 Prise Kardamom
1 Prise Muskat
1 Prise Natron
Zubereitung:
Sirup mit Wasser erhitzen. Pottasche in etwas Wasser auflösen. Mit kleingeschlagenem Kandiszucker und den übrigen Zutaten zum Sirup geben.
Teig gut kneten. Am besten über Nacht stehen lassen.
3 mm dick ausrollen. Rechtecke ausschneiden. Backblech mit Wasser bestreichen. Teigstücke drauflegen, backen.
Backzeit bei 200 - 220° etwa 15 Minuten


Kekse
Zutaten:
300g Mehl
250ml Sojamilch
200g Zucker
125ml Öl (eventuell 5-10ml weniger)
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
geriebene Haselnüsse (ca. 50-100g)
eventuell Schokostreusel
Zubereitung:
zu einem glatten Teig verrühren und bei 180°C ca. 1 Stunde backen


Schokocookies
Zutaten:
400 gr Mehl
250 gr Margarine
2 * Ei Ersatz
150 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
5-6 EL Kakaopulver
Zubereitung:
Margarine im Topf schmelzen, danach Topf vom Herd nehmen. Restliche Zutaten hinzufügen und richtig mixen. Anschließend den Teig im Gefrierbeutel geben und ca.
1 Std. im Eisfach lagern. Schließlich im vorgeheizten Backofen (auf
180°C) 10-20
min. bei EL großen Portionen backen lassen. Fertig


Kokosmakronen

Zutaten:
100 g Puderzucker
100 g Kokosraspeln
12 Backoblaten
2x Eiersatz
Zubereitung:
Kokosraspel mit dem Ei-Ersatz vermischen. Puderzucker sieben und unterrühren. Teig auf die Backoblaten geben.
Makronen bei 200°C ca. 20 Minuten lang backen.


Marzipan Cookies
Zutaten:
200g Margarine
200g Marzipan
200g brauner Zucker
2x Eiersatz, z.B. 2 EL Sojamehl+ 6EL Wasser 350g Mehl 2TL Backpulver 125g Pistazien
Zubereitung:
Alle Zutaten vermengen, zu etwa Golfballgroßen Teigkugeln formen, diese dann mit großem Abstand auf 2 Backblechen flachdrücken. 20Minuten bei 175°C backen. Wow, super lecker und vegan ^^.


Obstplunder
Zutaten:
Blätterteig (bei vielen Supermärkten in der Kühltheke und laut Inhaltsangabe vegan) 250 ml Sojamilch
1/2 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
Kirschen (1/4 Glas) oder anderes Obst
Tortenguss
Zucker
Zubereitung:
2 Stücke vom Blätterteig zu Schiffchen formen, so dass in der Mitte ein "Bett" entsteht - 20 - 25 Minuten bei ca. 200 °C backen und das "Bett"
zischendurch wieder platt machen, so dass nur der Rand hochsteht.
Aus der Sojamilch, Puddingpulver und etwas Zucker den Pudding kochen.
Die Kirschen mit dem Tortenguss kochen und etwas zuckern.
Den Pudding in das "Bett" geben, Kirschen drüber, warm oder kalt genießen :)


Nussplätzchen
Zutaten:
250g Margarine
125g Zucker
125g gem. Nüsse
250g mehl
Runde Oblaten
Ganze Nüsse
Zubereitung:
Margarine, Zucker, Mehl und Nüsse zu einem Teig verarbeiten,mit dem Teelöffel kleine Häufchen auf die oblaten setzen und je eine Haselnuß daraufsetzten. Backzeit: 15 minuten bei 180C°