Blog Unterhaltung

Bitte nicht: Circus Krone will beschlagnahmtes Löwenbaby aufnehmen

Löwenbaby

Am 8. September 2020 wurde bei einem Auffahrunfall auf der A5 ein vermutlich illegal transportiertes Löwenbaby beschlagnahmt [1]. Das weiße Löwenbaby sollte aus der Slowakei nach Spanien gebracht werden. Während sich die kleine Lea im Reptilienzoo Landau von dem Schreck erholt, macht Circus Krone nun ein fragwürdiges Angebot: Der Zirkus möchte das sieben Wochen alte Löwenbaby bei sich aufnehmen [2]. Doch dies ist keine gute Idee, denn Großkatzen und andere Tiere sind bei Circus Krone alles andere als gut aufgehoben.

Peitscheneinsatz bei Circus Krone

Circus Krone steht öfter wegen der Haltung und dem Training der Tiere in der Kritik. Erst im November 2019 zeigten Videoaufnahmen von der Großkatzendressur, wie der Dompteur Martin Lacey zwei Löwinnen und einen Tiger mit Peitsche und Stock schlägt.


Im April 2020 bestätigte die Staatsanwaltschaft München I, dass

„[…] die Tiere durch die Schläge leichtere Schmerzen erlitten haben und die Angst vor weiteren Schlägen auch zu Leiden führen kann […]“ [3].

Das Ermittlungsverfahren gegen den Krone-Dompteur wurde mittlerweile eingestellt, aber nur, weil den Großkatzen mit den Peitschenschlägen keine „erheblichen Leiden und Schmerzen“ zugefügt worden seien. Genau dieser Dompteur hat in einem Interview angeboten, Löwenbaby Lea in seine Löwengruppe aufzunehmen. Dies hat jedoch nichts mit Tierfreundlichkeit zu tun, sondern nur mit Profitgier:

„Das Angebot von Circus Krone, Löwin Lea aufzunehmen, ist reiner Eigennutz: Besonders weiße Löwen und Tiger sind aufgrund der seltenen Fellfarbe in Zirkussen gefragt. Im Zirkus würde Lea ein leidvolles Leben und die Angst vor Stock und Peitsche erwarten.“ - Yvonne Würz, PETA Deutschland
 

Löwenbaby zu Werbezwecken missbraucht

Im Juli 2017 waren Circus Krone und Dompteur Martin Lacey ebenfalls in einen Tierschutz-Skandal verwickelt. Der Zirkus übergab dem Bayerischen Landtag eine Petition mit der Forderung, dass Wildtiere in der Manege erlaubt bleiben sollen. Zu dieser Veranstaltung brachte der Großkatzendompteur ein gerade mal vier Wochen alte Löwenbaby mit. Das Tierbaby in diesem Alter von seiner Mutter zu trennen und für Werbezwecke zu missbrauchen, zeigt deutlich, wie wenig Circus Krone um das Wohl der Tiere besorgt ist.

Tierauffangstation: Der einzig richtige Ort für Lea

Löwen und andere Großkatzen gehören nicht in Zirkusse oder Zoos. Wenn sie nicht in Freiheit leben können, wie es bei Lea der Fall ist, sollten sie ein friedliches Leben in einer Tierauffangstation verbringen dürfen. Dort werden Tiere nicht als Besuchermagnet und Finanzquelle missbraucht und zu unnatürlichen Kunststücken gezwungen. Die Tierauffangstation in Maßweiler hat bereits angeboten, Löwenbaby Lea aufzunehmen [4].

Wir von PETA Deutschland haben bereits in einem Schreiben an das Veterinäramt des Rhein-Neckar-Kreises appelliert, Löwin Lea in eine anerkannte Auffangstation zu überführen.

Was Sie tun können

  • Besuchen Sie niemals einen Zoo oder Zirkus und bitten Sie auch Familie, Freunde und Bekannte, diese Tierquälerei nicht zu unterstützen.
  • Machen Sie Ihr Umfeld auch auf die Tierschutz-Skandale aufmerksam, mit denen Circus Krone immer wieder auffällt.
  • Unterschreiben Sie unsere Petition an die Bundesregierung für ein Tierverbot im Zirkus!


[1] RP Online (09.09.2020): Weißes Löwenbaby auf Autobahn gefunden, https://rp-online.de/leben/pets/a5-bei-heidelberg-weisses-loewenbaby-bei-unfall-auf-autobahn-gefunden_aid-53232215, (eingesehen am 11.09.2020)
[2] Bild (10.09.2020): Dieser Zirkus will Löwenbaby Lea adoptieren, https://www.bild.de/video/clip/news/dieser-zirkus-will-loewenbaby-lea-adoptieren-72830396-72833054.bild.html, (eingesehen am 11.09.2020)
[3] Einstellungsbescheid der StA München I vom 21.04.2020 liegt PETA vor
[4] Die Rheinlandpfalz (10.09.2020): Löwenbaby Lea könnte in der Tierauffangstation unterkommen, https://www.rheinpfalz.de/lokal/pfalz-ticker_artikel,-l%C3%B6wenbaby-lea-k%C3%B6nnte-in-der-tierauffangstation-unterkommen-_arid,5108577.html, (eingesehen am 11.09.2020)
 

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.